Indooranbau in Thailand

ak-48
true-og
critical-kush

#1

Hi

Growe seit geraumer zeit indoor in thailand unter LED Panel (Helios 420W ) Fullspectrum
aus china ueber alieexpress gekauft glaub 500 Dollar ist garnicht so schlecht
samen beziehe ich aus england attitude seeds die haben gute stealth shipping optionen fuer weltweite lieferung mit garantie falls was net ankommt schicken sie es nochmal umsonst
hatte 2014 /15 6 mal bestellt jedesmal ohne probleme nach max. 6 tagen angekommen also samen sind nicht das problem

habe verschiedene grows hier durchgezogen und habe so meine probleme
hauptsaechlich bekommen ich hier keine guten duenger und deshalb haben viele meiner pflanzen ein naehrstoffmangel problem

hat jemand nen guten tip (duengeschema) mit etwas was ich hier einfach bekomme bzw. einfach herstellen kann das sicher und gut ist

hab vieles probiert bin fast am verzweifeln

im moment

2x true OG von Elemental
2x Critical Kush von Barneys
2x AK 48 von nirvana

diverse freebies mal schauen unter anderem Louis XIII OG von Cali und Sour Kosher
viele gelbe blaetter luftige blueten kaum trichome… :frowning:


Cannabis Outdoor in Thailand
#2

Kannst du die Stealth Methoden beschreiben, die der Shop verwendet?


#3

hi junior

www.cannabis-seeds-bank.co.uk

mann kann zwischen mehreren Optionen wählen
die sicherste ist meiner Meinung versichert in socken
mann muss aber erst durchs Bestellformular um dann zu den shipping Options zu kommen

die werden dann aus den Originalverpackungen genommen in Tuetchen verpackt mit einem stueck vom original label damit man spaeter sieht um welche es sich handelt…

der Clou ist aber das die tuetchen in scannerundurchsichtiges Papier (schwarz) gewickelt wurden die dann an das Label der socken getackert werden (innen)
wenn man das dann im Scanner siehst aus wie ein paar socken mit Label
bei mir wurde seither nicht ein einziges mal auch nur die Verpackung geöffnet

kostet glaub 6.95 Pfund extra dafür kommt es sicher an

Außerdem finde ich das Attitude Seeds eh die besten Angebote hat
jetzt am 20.4. die 420 Promo mitgenommen 52.95 Pfund für 12 Samen ausgegeben

Nirvana AK-48 5 pcs. fem
Barneys Critical Kush 5 pcs. fem

und 8 Freebies bekommen

  1. G13 Gigabud (1pcs. fem. )
  2. G13 Double Black ( 1Pcs. fem)
    3.Humboldt Bubbas Gift (1 pcs. fem)
  3. Cali Louis XIII OG (1 Pcs. fem)
  4. Elemental 5th element ( 1 pcs. fem)
  5. DNA Sour Kosher (1 pcs. fem)
    Reserva Privada ( 2 pcs. tangie reg)

#4

Moin,
hast du mal an biologisch organische Erde gedacht?
Hier mal ein Link um sich seine eigene Erde zu mischen ohne irgendwelche Dünger.

Vielleicht hilft dir das irgendwie weiter.
Peace


#5

Hmm also in der Vegi kannst du einfach natürliches, nicht behandeltes Holz verbrennen und die Asche davon als Dünger nutzen, ist perfekt für die Vegi da sehr stickstoffhaltig.

In der Blüte wirds da schon schwerer… Kannst du denn feststellen was genau für Nährstoffe fehlen? Bzw. mal 1-2 Bilder davon Posten. Wenn man erstmal weiß was den guten fehlt ist es einfacher nach direkten Lösungen zu suchen.

Als kleiner Tipp:
Wenn du net genau weißt was den Mädels fehlt, geh mal hier drauf:
http://www.zimmerpflanzendoktor.de/bestiti.htm
damit kann man recht einfach und gut viele Probleme bestimmen :smile:


#6

Hi,
irgendwo hatte ich mal einen Screen gemacht über natürliche Dünger und NPK-Werte…


sorry, kenn die Quelle nicht mehr…

Da steht das Holzasche kein Stickstoff enthält und ich kenn das auch nicht anders.
Um selber Blütedünger herzustellen, zitiere ich mal aus einem Bericht aus dem Hanfjournal…

Der Dünger für die Blüte wird ähnlich produziert, jedoch mit dem Unterschied, dass man als Grundlage Hühnermist verwendet. Den Eimer (mindestens 10 Liter) sollte man damit nur bis zu einem Viertel befüllen.
Die Blühbrühe sollte auch immer mit einem Element ergänzt werden welches einen starken Kaliumgehalt aufweist. Zwei Möglichkeiten bieten sich hierfür. Holzasche, die auch weitere Stoffe wie Mangan, Eisen und Kalzium enthält oder Beinwell, der Stoffe enthält die der Gewebeheilung unter die Arme greift (und auch deshalb für Heilsalben verwendet wird). Man kann sich auch beider Stoffe bedienen und versuchen, ihre Eigenschaften sinnvoll zu nutzen.

Auch kann man der Brühe verschiedene Kräuter hinzugeben, um später eine bessere Gesundheit der Pflanzen zu garantieren. Kamille hilft gegen die Bakterienresistenz. Zinnkraut bringt einen Gewinn in der Widerstandsfähigkeit gegen Schimmel. Weidenrinde (Hanf Journal 05/07: Wir machen‘s uns selbst: Bio-Bewurzelungshilfe statt Clonex) unterstützt den Wuchs der Wurzeln. Allgemein lässt sich in die Brühe jedwedes Pflanzenmaterial beifügen. Merken kann man sich dazu, dass in der Regel Früchte dem Blütenwuchs und grüne Teile einer Pflanze dem Wachstum zu gute kommen.

Egal welche Stoffe verwendet werden, man füllt den Eimer mit Wasser auf und lässt die Brühe gären. Dadurch löst der Stickstoff die zusammengesetzten Eiweißstoffe und Stärke wird in einfachere, für die Pflanzen verträgliche Teile zerlegt. Nach etwa zwei Wochen Gärung ist der Dünger dann fertig. Während dieser Zeit ist es nötig den Dünger regelmäßig umzurühren, was auch der Geruchsminderung zuträglich kommt. Der Dünger stinkt nämlich wie ein gut besuchtes Klo im Hochsommer, weshalb man auf die Geruchsentwicklung achten sollte und die Herstellung sowie dessen Nutzung im Eigenheim nicht unbedingt zu empfehlen ist. Im Gewächshaus kann der Geruch auch schon stören, jedoch ist die Toleranzgrenze Gerüche betreffend bei jedem unterschiedlich.

Der Dünger an sich ist für Pflanzen aber gut. Achten sollte man vor der Verwendung auf die benötige Konzentration und auf die Konstitution der Blätter, die gerade bei einer Überdosierung des Bio Düngers sehr empfindlich bis hin zum Absterben reagieren können. Bei jungen Pflanzen wird die Brühe mit Wasser auf etwa 10% Prozent verdünnt, bei älteren Pflanzen kann man bis auf eine 30% Prozent Mischung zurückgreifen, ohne das Risiko einzugehen, die Wurzeln durch einen zu hohen EC-Wert zu verbrennen. Begonnen wird immer mit einer möglichst niedrigen Konzentration, die man steigert, damit sich die Pflanzen schrittweise daran gewöhnen.
Der beste Effekt einer solchen Brühe ist, dass sie dem Substrat eine verbesserte Bioaktivtät verleiht, die schwer aufnehmbare Nährstoffe in eine für die Pflanzen leichter „verdauliche“ Form zerlegt.

Kann mir aber gut vorstellen, das Du ne Menge ausprobieren musst, um ne gute “Formel” hinzuzaubern…zumal jeder Strain anders ist in seinen Nähstoffbedürfnissen


#7

Hi

Danke für die Tips

Das mit der organischen selbst gemixten Erde finde ich gut
werde mir alles was ich dafür brauche kaufen und für das nächste umtopfen so auch benutzen


#8

Hi jidi

Danke fuer deinen Beitrag
Laesst sich hier bestimmt gut anwenden werde mich damit befassen was ich hier alles bekomme


#9

Hi

hab einen Importeur aus Deutschland gefunden (SAB)
Der bietet diverse fertige Substrate an
preislich circa 20 Euro(250 Liter sack)
bereits importiert und deshalb einfach zu haben
Ist das gut zu verwenden mit etwas Perlite (20-30%) und Wurmhumus (10%)
Sollte doch den Zweck erfüllen ?
vielleicht etwas heftig vorgedüngt
Soluble Nutrients Available To The Plants (as per VDLUFA Germany):
Nitrogen (N):
approx. 220 - 360 mg/l
Phosphate (P2O5):
approx. 120 - 200 mg/l
Potassium Oxide (K2O):
approx. 240 - 400 mg/l

With all necessary trace elements, as are boron, iron, copper, manganese, molybdenum and zinc.

vielleicht kann einer etwas dazu sagen denke aber das das mit das beste ist was ich in TH bekommen kann

Als Anzucht-Erde vorneweg benutze ich gewöhnliches Peat-Moss gemixt mit 20-30% Perlite

Link : http://www.sab-germany.com/body_substrate2.php?s=21&h=3


#10

Guten Morgen ,

Dachte ich stell mal meinen aktuellen Grow vor hat sich ja einiges geändert

Ich möchte gleich darauf hinweisen, das es wieder ein Test Setup ist und deshalb viele verschiedene Strains gezogen wurden von Anzucht und ersten Veggie Wochen keine Bilder
Gegossen wird über den gesamten Grow mit Hahnenwasser gemixt mit Regenwasser 50/50 Ph= 6.0-6.5 EC= kein Equipment (Mit Tetra PH/KH down reguliert)

Dünger Veggie : Mineralisch (Granulat) Veggie ab Wo. 3 (N 50 P 0 K0)
Da dieses Substrat extrem vorgedüngt ist wird vorher kein Dünger
verwendet
Schema nach eigenem ermessen aber nach dem Prinzip weniger
ist mehr
Dünger Blüte : Mineralisch (Granulat) ab BT Wo. 2 (N 8 P 24 K24)
Wird verwendet eine Woche nach Einleitung der Blüte
nach eigenem ermessen aber sehr vorsichtig

Mit folgender Ausrüstung/ Samen ging es Anfang Mai los:

  • Eigenbau Box aus Holz in den Maßen 2.20 m (Länge) X 1,20 m (Breite) X 2,10 m (Höhe)
    innen mit Weißem Lack (Hochglanz ausgestrichen)

Zuluft aktiv (24/7) : 2 x 12V Computer-Lüfter (800 RPM)
Abluft aktiv (24/7) : 2 x 12V Computer-Lüfter (800 RPM)

Kühlung : 1 x 220 V Ventilator (swing mode 24/7)
2 x 5000 BTU (circa: 300W) Schaltschrank Airconditioners
Sorgen auch für extra Frischluft und Luftaustausch
Geschaltet auf Zeitschaltuhr mit Lichtzyklus

Temperatur : Tag 26-30 Nacht 22-26

Samen :
2 x Elemental True OG
2 x Nirvana AK-48
1 x Humboldt Bubba’s Gift
1 x Elemental 5 th Element
1 x DNA Tangie (reg.)
1 x DNA 60 Days Lemon Automatic
1 x G13 Sour Kosher
1 x G13 Ghost Train Haze
3 x Freebies (kann nicht mehr zuordnen)

Anzucht (18/6) : Peat-Moss 70 % + Perite 30% circa ( 1liter Toepfe)
4 x 120cm LSR
2x36w warm white (Philips)
2x36w cool white (Philips)

Veggie (18/6): SAB Substrat 2 (bereits vorgestellt) 70% + Perlite 30 %
5 Liter Töpfe
Mars-Hydro Mars II 900W LED Panel
Full Spektrum (5W CHIPS x 180 Stk.)
Aktueller Verbrauch 485W
( aktuell sehr zufrieden geiles Panel)

Blüte (13/11): SAB Substrat 2 (bereits vorgestellt) 70% + Perlite 30 %
8 Liter Töpfe (Endgroesse)
Mars-Hydro Mars II 900W LED Panel


#11

Aktuell :
Erste Woche nach Einleitung der Bluete

*BT1:


#12

Hi,
sieht doch alles schnicke aus!
Ich bin mal gespannt, wie homogen alles wächst, sind ja recht viele unterschiedliche Sorten!
Ich teste auch immer viel rum, dieses stur nach Plan ist nicht so meine Welt, verlaß mich da lieber auf den gesunden Menschenverstand und meinen (hoffe ich) halbwegs grünen Daumen :smile:
Nachtrag: Was hat das Panel denn für eine Ausleuchtung, den klein ist deine Box ja nicht gerade? 26 Grad hab ich hier auch,…13 Grad morgens und 13 Grad Nachmittags :grin: echt mies das Wetter momentan hier…


#13

So mach ichs auch Jidi :smile:

Rod warum hast du in Blüte 13/11 Licht und nicht 12/12?
Schon Erfahrungen mit gemacht?


#14

@ Jidi
Das mit dem homogen wachsen war bei mir immer eine Wunschvorstellung aber mit runter / zur Seite binden geht das schon
Werde auch nochmal umsortieren in der Blüte je nach Wuchsverhalten der kleinen

Zur Ausleuchtung kann ich nicht viel sagen die LEDS sind mit unterschiedlichen Strahl winkeln angegeben zwischen 60 und 120 grad
Benutze das Panel das erste mal hatte es erst bekommen aber vom Eindruck würde ich sagen ist besser als mein altes und auch besser als meine 600W Philips HPS wenn ich mir die kleinen so anschaue sehen sie doch sehr gesund aus weisen einen extrem buschigen Wuchs auf den ich vorher noch nie so hatte
Das Mars-Hydro 900W ist sein Geld wert aber warten wir mal noch die Blüte ab


#15

@Revolution

Das ist ein Erfahrungswert mit dem ich bis jetzt immer am besten gefahren bin da ich Autos und Photos zusammen growe funktioniert diese alternative am besten für mich
Die Photos gehen trotzdem alle in die Blüte und ich finde der Ertrag ist ein wenig gesteigert durch die extra Stunde Licht allerdings auch nur wenn alle anderen Faktoren passen

Die Autos hingegen beeinträchtigt die kurze Beleuchtungszeit auch nicht wirklich habe festgestellt das die dann halt dementsprechend länger brauchen aber auf Qualität muss man deswegen nicht verzichten


#16

@ All

Die verwendete Erde wird wohl demnächst keine Nährstoffe mehr haben bei der Topfgroesse und der wuchsgeschwindikeit

Was meint ihr soll ich mit dem nächsten gießen anfangen zu düngen 8-24-24 mineralisch
Zeigen noch keinen Mangel seither… keine der Strains…


#17

Hi rodbangkok,
Mineralischer Dünger steht anders als bei biologischer Dünger sofort als Nahrung zur Verfügung…kannst also relativ kurzfristig auf Mangelerscheinungen reagieren. Würde abwarten, bis diese auftauchen und dann mit der 1/2 des Düngeschemas mit leichten Drain gießen und beobachten. Lieber nachgießen als spülen :wink:


#18

@jidi

Danke !
Genau so werde ich es machen
werde erstmal gar nicht düngen und abwarten das die kleinen Signale geben das sie Nahrung brauchen bzw. in 2 wo. falls sie dann immer noch keinen Mangel zeigen werde ich dann ganz langsam 8-24-24 zu düngen allerdings habe ich dazu keinen Duengeplan
kann jemand was dazu sagen ?


#19

Scheint ja schon relativ stark zu sein das Zeug - also eher vorsichtig dosieren…
Wenn man von anderen Düngern das Schema betrachtet (z.b. PK13+14) sind die Dosen glaube ich alle so round about 2 - 5 ml/liter. Ich würde also schon sehr gering dosieren, dann lieber bei jedem 2. giessen etwas Düngen, dafür dann halt schwach.
Ich würd anfangen mit ~1ml/liter und dann beobachten.
Oder warten bis wirklich Mangel-Symptome kommen und dann austesten wieviel du brauchst.


#20

Hi,
mit Düngeschema meinte ich die Angaben die auf der Flasche stehen.
Aber Revolution hat recht,…sehr starker Stoff und mit Vorsicht zu genießen, seine Idee find ich logisch und würds ähnlich angehen.