Kennt ihr Neem-CAKE?

Moin,

heute hatte ich zufällig Gelegenheit, hiervon etwas mitzunehmen:

http://beckhorn.de/produkt/neem-cake

Hier im Forum findet man zum Stichwort Neem praktisch nur Neem-Öl. Kennt ihr dieses Cake-Zeugs? Sieht bisschen aus wie Kaffee (und riecht so, als ob man da nen Notkaffee draus brauen könnte). Riecht auch bisschen nach Gemüsebrühe oder so.

Dass jemand mit „interessanten Nebenwirkungen“ wirbt, hab ich auch noch nicht erlebt, lol. :thinking:

Fragen:
Kann man das in die Erdmischung mit reintun? oder sollte man damit nur punktuell düngen? besteht da die Gefahr der Überdüngung (speziell wenn die Pflänzchen noch klein sind)?

Auf der Seite gibts noch ein PDF mit Infos. Ich stell später noch paar Bilder ein und genauere fragen, wollte das nur schonmal hier reinsetzen, vielleicht fällt ja jemandem was dazu ein.

Danke euch, grow on :))

Aloha,

Du kannst den Gockel ja mal mit Neem Kuchen füttern und schauen, was bei raus kommt.

Ist nichts schlechtes. Düngt, beugt Schädlingen wie Thripse vor und trägt zum allgemeinem Wohlsein bei.

Ich selbst nutze es nicht mehr. Zu viele Köche verderben den Brei.

1 „Gefällt mir“

Auf jeden Fall eine interessante Veggie-Alternative zu Hornspänen mit extra Nutzen, scheint mir.

1 „Gefällt mir“

Ich mische da immer ein bissel mit in die Erde.Nach Anleitung.

2 „Gefällt mir“

Ja, ich werd dann wohl auch mal neTasse davon streuen. Ich weiß aber nicht, ob ich es mit in die Erdmischung tu, da ist schon vorgedüngte Tomatenerde mit drin, das sollte für die Kleinen erstmal reichen.

Hier, so sieht das aus:



Man beachte die Infos auf der Rückseite.

1 „Gefällt mir“

Mich verwirrt die Inhaltsangabe etwas… ist da jetzt Nemo drin? häh
:rofl::v:t2:

https://de.wikipedia.org/wiki/Niembaum

2 „Gefällt mir“

Mein Kumpel stellte die berechtigte Frage, ob es wirklich Sinn ergibt, Bio-Dünger aus Indien einfliegen zu lassen … Kennt jemand etwas vergleichbares aus unserer Region?

Würde mal nach Rapskuchen schauen.

1 „Gefällt mir“

Aber ich sehen gerade, dass fast alle Bio-Ölpresskuchen für etwa 30 Euro pro 25kg verkauft werden.

1 „Gefällt mir“

Danke für die Infos. Irgendwie überfordert mich das Riesenangebot gerade. Ich werde mich wohl mal darauf zurückbesinnen, dass ich möglichst alles selbst mache. Also werde ich diese Saison nutzen, um eigene Dünger auszuprobieren.

Interessant wäre noch, wo der Schädlingbekämpfende Effekt beim Neem-Cake herkommt. Ich frage mich, ob auch andere Pflanzen ein so breites Spektrum bieten, oder ob das vielleicht das Besondere an Neem ist. Rapskuchen ist ja vor allem Tierfutter, geht auch als Dünger, hab aber nicht rausfinden können, ob das auch vor Schädlingen schützt.

Ich denke Vitalität ist die erste Miete, denn die Pflanze hat ja Schutzmechanismen. Letztlich möchten wir ja sogar, dass sie einen Schutzmechanismus besonders ausprägt - die Trichome. Das sind eigentlich Klebehaare, an denen Insekten haften bleiben sollen bzw. es ihnen erschwert wird, sich auf die Blätter setzen zu können.

Und gegen Schnecken und größere Tiere hilft Niembaum auch nicht - jedenfalls habe ich davon noch nicht gehört.

Edit: Welchen Effekt willst Du denn haben?

1 „Gefällt mir“

Ich dachte die Trichome sind so klebrig um Samen einzufangen.

Gegen Schnecken helfen kleine Zäune bzw. Kragen am besten. Hab welche selbst gebaut, die kann man mehrere Jahre benutzen.

Ich glaub ich werde dieses Jahr etwas von dem Neem probieren (vielleicht nur bei 1-2 Pflanzen) & parallel dazu Brennesseljauche testen.

1 „Gefällt mir“

Gute Frage. Eigentlich will ich mich wenig kümmern müssen und nur im Notfall düngen (Mangelerscheinungen). Außer Schnecken, die ich erfolgreich ferngehalten habe, hab ich outdoor noch keine Schädlinge gehabt. Ich glaub Thripse, Trauermücken etc. sind eher ein Indoor-Problem.

1 „Gefällt mir“

Ich bin auch am Ausprobieren. Ich denke mir, im Zweifel eine Location mehr und ein paar Pflanzen mehr, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn eine Pflanze mal gefressen wird oder eine Location auffliegt.

1 „Gefällt mir“

Ich hab ja alles vor der Tür. Ich glaube, Guerilla-Grow wäre mir zu stressig (ganz abgesehen von der Paranoia beim Aufsuchen des Spots, was du ja neulich sehr treffend bemerkt hast ;))

1 „Gefällt mir“

Dann hast Du ja alle Möglichkeiten einzugreifen, wenn Da was sein sollte.

Ich hab eigentlich nur gute Erfahrung mit Neempresskuchen gemacht. :+1:
Bei jedem Umtopfen ein wenig mit in die Erde und die Pflanzen fühlen sich rundum wohl.

6 „Gefällt mir“