Kleiner Tipp zur Drainageschicht im Topf

Viele von uns giessen ja von unten oder nutzen Autopots.
Dafür ist eine Drainageschicht in den Töpfen ja angebracht.
Um dies so einfach wie Möglich zu gestalten und um den Blähton immer wieder nutzen zu können, empfehle ich diesen in ein Netz oder ne Feinstrumpfhose zu packen.
Nach dem Grow einfach Erde ab und man kann einfach das ganze reinigen und wieder verwenden.

Auch hat man dadurch weniger Blähton der beim giessen aus den Töpfen fällt.

Schönen Tag wünsche ich.

22 „Gefällt mir“

Naja,
guter Tip, aber wenn so ein Vogel wie ich eine Feinstrumpfhose aufs Kassenband legt…

6 „Gefällt mir“

Cracking Up Reaction GIF

made my day :joy:

4 „Gefällt mir“

Gute Idee. Nur: wurzeln die nicht auch da rein? Da würde man ja beim Umtopfen evtl. Wurzeln abreißen …

Ansatzweise hab ich das ja auch schon mal gemacht (allerdings weil die Löcher im Boden zu groß waren):


Alte Kartoffel- oder Zwiebelnetze kann ich jedenfalls empfehlen. :+1:

3 „Gefällt mir“

Jap ich mache die Drainageschicht immer erst in den Endtopf.
Sie wurzeln aber meist schon durch da hast du recht.

Da ich am Anfang eh recht viel und oft umtopfe passt das bei mir.

3 „Gefällt mir“

Macht Sinn :+1: Im Endtopf werde ich das dann mal testen. Thx :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Wie verhält sich denn das Gießen mit einer bspw. Eindrittel Blähtonschicht?
Oder ist das irrelevant?!

1 „Gefällt mir“

Wenn du unten eine ordentliche Drainageschicht drin hast kannst du z.b. super einfach von unten giessen und zwar so das du das Wasser in übertöpfen stehen lassen kanst ähnlich wie beim Auopotsystem. Ansonsten ist eine Drainageschicht immer sinnvoll auch wenn man von oben giesst einfach weil es besser ist für die Wurzeln.
Ich habe im Endtopf immer eine Drainageschicht von knapp 2cm die ich einfach durch vorbereitete Beutel realisiere.
Grundsätzlich kann man aber den Blähton auch einfach so einfüllen wenn man ihn vorher ordentlich gewaschen hat und kein Problem hat das ab und an paar kleine Blähtonkugeln rumkullern.

Ich versuche Blähton auch wiederzuverwenden weil es bei der Herstellung recht viel Energie verbraucht.
Ich hoffe ich konnte Deine Frage beantworten.

1 „Gefällt mir“

Kann sein das ich mich verkehrt ausgedrückt habe.
Ich meinte eher die Gießmenge.
Ändert die sich, weil weniger Erde vorhanden ist?
Oder spielt das keine Rolle, da das Topfvolumen ausschlaggebend ist

1 „Gefällt mir“

bei meinen 11 L Töpfen mit 2 cm Drainageschicht, ist weniger Erde vorhanden, ganz klar. Wenn sie trocken sind wiegen sie ca 6 kg nass knapp 9,5.
Also die Wassermenge ändert sich nicht grossartig zu Töpfen ohne Drainageschicht.

1 „Gefällt mir“