Kostengünstig & mit minimalen Aufwand zur Ernte (Anfänger Report)

Wunderschönen guten Tag allerseits,

die Bestellungen sind raus, hoffentlich kann ich dann schon nächste Woche in meinen ersten Grow starten.
Mein Ziel: Mit minimalen Aufwand und geringem Budget zum Ertrag! Mir geht es also vorrangig darum, überhaupt ein Ergebnis zu haben, als auch nur ansatzweise ein perfektes.
Da ich von Cannabissorten noch weniger Ahnung habe als von Atomphysik, habe ich mir drei unterschiedliche Sorten genommen, von denen eine Indica-, eine Sativa-lastig und die dritte eine Kombination von beiden ist. Auf diese Weise möchte ich schon mal aussortieren, was mir tendenziell mehr liegt und dann ausbauen. Außerdem habe ich alle Samen bei RQS bestellt, wo es noch weitere Sorten for free dazugab. :slight_smile:

Der Plan:

Aufgezogen werde alle drei in den ersten 1-4 Wochen zuhause. Aktuell ist das Wetter draußen einfach weder gut noch beständig. Indoor finden die Mädels dann jeweils in 11l-Töpfen ihr neues Zuhause, wo sie in organischer Erde mit organischem Dünger aufwachsen dürfen. Licht spendet ihnen entweder eine Billo-LED von Amazon oder die Sonne höchst-persönlich. Sobald das Wetter absehbar besser ist und / oder die Mädels groß genug sind, das Elternhaus zu verlassen, ziehen sie weiter auf den Balkon. Aber auch dort möchte ich die drei nicht obdachlos sehen. Deshalb wird ihnen ein Foliengewächshaus immer dann ein Dach bieten, wenn sie sich vor Regen schützen möchten. Und keine Sorge: Wenn das Wetter doch mal maximal miserabel werden soll, dürfen sie in Ausnahmefällen sogar wieder rein.

Setup:

Location: Zuerst 1-4 Wochen indoor ohne Growbox, danach Balkon.
Beleuchtung: Indoor kombiniere ich die Sonne mit einer Vollspektrum-LED-Lampe als back-up.
Belüftung: Fenster, Frisch- & Atemluft.
Growmedium: BioBizz All Mix.
Dünger: BioBizz Bio-Grow organischer Wachstumsdünger (250ml), BioBizz Bio-Grow organischer Blütendünger (500ml), Easy Boost Organische Ernährung (100g als back-up).
Bewässerung: Wasser aus dem Wasserhahn, evtl. auch Regenwasser.

Seeds:

  • Erster Durchgang: White Widow (Auto), Northern Lights (Auto), Royal Haze (Auto)
  • Zweiter Durchgang (Mitte / Ende Mai): Do-Si-Do, Cookied Gelato & mal schauen
8 „Gefällt mir“

Cool. Hab auch absolut keine Ahnung. Umso interessanter für mich was bei dir rumkommt :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

Zusammen packen wa das!

5 „Gefällt mir“

Servus, meine erste Bestellung ist heute raus! Mein Plan ist sehr ähnlich und bin sehr gespannt auf deine Ergebnisse. :smiling_face:

2 „Gefällt mir“

Mein Ansatz ist tatsächlich sehr ähnlich. Ich erwarte in den nächsten Tagen meine ersten Samen. Werde auch 3 Autos (davon eine reine CBD) Indoor anziehen. Und dann direkt in Endtöpfe nach draußen. Werden in einer meiner Volieren, die aktuell leer steht aufwachsen. Diese sind nach oben teilweiße überdacht, seitlich aktuell mit Hohlkammerplatten geschützt. Daher mache ich mir über Wetterkapriolen weniger Sorgen.
Werde mir da wenig Stress machen, auch bzgl.Erde. Ne vernünftige Baumarkterde, mit eigenem Kompost, evtl. N Tomatendünger.
Es kommt aber auch nicht auf die Erträge an. Hab seit 20 Jahren nichts mehr konsumiert (hätte mir jobbedingt keinen Eintrag leisten können, muss regelmäßig Führungszeugnis abgeben, aber selbst zu ziehen hat mich schon lange gereizt). Mir reichen vermutlich 10 Gramm für n ganzes Jahr, und wenn nicht, mache ich noch n Durchgang. Mit drei Pflanzen sollte ich meinen Bedarf somit selbst unter widrigen Bedingungen locker decken. Daher will ich auch nicht in Technik investieren.

4 „Gefällt mir“

Bin gespannt. Werde mitlesen :slight_smile:
Bin auch Anfänger und warte ungeduldig auf die Samen.

Würde Autos direkt in die Endtöpfe säen. Nährstoffarmes Nest für die ersten Tage oben, unten nährstoffreichere Mischung rein.

2 „Gefällt mir“

Wollte diese Cocosquelltaps nehmen. Und die nach dem aufgehen dann in die Endtöpfe setzen. Drum rum etwas normale Blumenerde, Rest des Topfes dann die angereicherte Erde.

Ich denke, wenn du das so machst, funktioniert es, da sie ihre Wurzeln einfach durch die verschiedenen Erden streckt. Du topfst sie ja nicht wirklich um, die Wurzeln des Sämlings sind ja sogar noch im Quelltap.

1 „Gefällt mir“

@geo008 @Nightflower & @Shivva , herzlich willkommen in meinem Report. Kekse liegen auf dem Tisch, Milch ist im Kühlschrank. Auf einen erfolgreichen Grow :herb:

3 „Gefällt mir“


Ich hoffe, dass die Samen bis zum Sonntag ankommen :smiley: ansonsten sieht es sehr kritisch aus und vermutlich dann Ende März

Wie ist das Wetter bei euch so?

1 „Gefällt mir“

Verspüre erwas Neid :cookie:

Nicht viel besser. Wird deinen Samen aber egal sein. Die ersten Tage wollen die es eh dunkel :sweat_smile:

Nabend!
Habe eine Anzuchtbox (RQS) geschenkt bekommen, da tunkt man die Jiffies o ä in eine Nährstofflösung, stellt dann alles auf eine Schicht Perlit, steckt die seeds ca 5 mm tief in die Erde und ab geht’s in die Box. Wenn die Sämlinge aus der Erde gucken, macht man eine kleine LED-Lampe an, die sich im Deckel der Box befindet+wartet, bis die kids groß genug für den Topf sind. Bisher bin ich immer gut mit Kokosfasern gefahren.
Starte meinen grow mit O.G. Kush, White Widow und Hindu Kush (jeweils eine, alles Autos)+werde mal gucken, ob sie Anzuchtbox was bringt.

3 „Gefällt mir“

Hey Zusammen,

Meinen Grow starte ich ganz ähnlich:

Drei unterschiedliche Auto-Samen habe ich bestellt. Bei der Topfgröße greife ich sogar zu 20-Liter-Töpfen (wer hat der hat) - Mal sehen ob meine Pflanzen dadurch etwas größer werden.

Anzucht schon im Endtopf aber drinnen unter LED-Licht.

Anzuchterde habe ich mir die Bio-Variante vom Blumen-Händler besorgt. Nach Blumenerde muss ich noch schauen. Ich bin gespannt, ob ich im regulären Handel Bio-Blumenerde mit Perlit finde.

Der Spaß dabei und die Erfahrung sind mir wichtig. - Lasst es uns angehen! :blush:

4 „Gefällt mir“

Moin!

Ähnlicher Versuchsaufbau zu meinem Plan. Lasse deshalb Mal n Abo da und wünsche viel Erfolg!

Da wir hier bei Low Budget sind: mykorrhiza hab ich nur einiges zu gelesen und soll sich positiv auswirken. Hat jemand eine Idee welcher es genau sein soll? Bzw. Kann ich ne Schaufel Walderde mit untermischen und das passt, oder muss es was gekauftes sein?

Mykorrhiza is mykorrhiza. Die Mykorrhiza Symbiose hatte ich in Bio erstes Semester schon :joy:
Da kannst grundsätzlich nix falsch machen

1 „Gefällt mir“

Also ne Schippe aus’m Wald dabei, fertig?

Weiß nicht. Mykorrhiza sammelt sich grundsätzlich an den Wurzeln anderer Pflanzen an und und du könntest dir im Gegenzug ordentlich Schädlinge in Topf holen. Kann klappen, muss nicht.