Mängel und sterben

Hey Freunde

Ich hab folgendes Problem .
Was für manche vlt jetzt nach nichts schlimmen aussieht muss ich sagen , doch es ist schlimm. Ich habe jetzt schon mehrere Pflänzchen an das Problem verloren und finde nichts dazu. Und zwar gieße ich für gewöhnlich mit Saskia . Dies klappt auch einigermaßen aber es sollte eig besser gehen . Da wenn ich nur mal Regenwasser ohne Saskia gieße , legen die Ladys einen mega Schub hin die Wurzeln bilden sich stärker . Da müsste man meinen nur Regenwasser währe das beste . Aber dem ist nicht so . Denn nach ein paar gießmängen passiert immer das gleiche . Es bilden sich an den Spitzen kleine braune Spitzen , diese zerbrösseln sofort beim anfassen . Pflanze stellt jegliche Art von Wachstum ein und die Pflanze tut nichts als einfach zu sterben . Erst habe ich es auf das bachwasser geschoben , dann auf das Regenwasser , und dann nochmal mit nur Leitungswasser aber es passiert immer dasselbe . Mit Saskia pur wächst die Pflanze zwar langsam und gesund aber nicht wirklich gut . Daher hab ich bei meiner 3 Wochen alten autoflower einmal mit Mix aus Saskia und Regenwasser gegossen und ein Tag später wieder die selben Mängel oder das selbe Problem! Das ist doch nicht zu fassen . Mutter Natur müsste doch das beste sein !!!

Erde biobizz Lightmix in 0,5 Liter Töpfen für 2 Wochen dann In 3 Liter Töpfe lightmix .

Alles ohne Dünger . Auser einmal die Woche 1-2 ml rootjuice Biobizz auf ein Liter .

Bei anderen 2 Pflänzchen, hab ich nach 3 Wochen wachstumstillstand , die Wurzeln ausgewaschen aus der Erde genommen und in neue Erde gepackt . Und nur mit Saskia gegossen . Dann haben sie langsam wieder angefangen zu wachsen …

Das ist ein kompliziertes Problem wie es aussieht. Langsames Wachstum kann viele Ursachen haben.

Ich werde hier keine Diagnose stellen, sondern nur Möglichkeiten ins Feld werfen.

Da sie auf unterschiedliche Wasser verschieden reagieren könnte es evtl mit dem PH-Wert ein Problem geben. Der Wert des Drains wäre interessant. Ich hatte teilweise einen Drain von 4,9 mit Leitungswasser und BioBizz-Erde. Wachstum war katastrophal, die Pflanzen sahen schlecht aus.
Falsche Wassertemperatur kann die Wurzeln stören, dementsprechend kann das Wachstum und die Nährstoffaufnahme gestört werden.
Ich hatte immer Probleme mit Leitungswasser, die Erde konnte nur eine gewisse Zeit puffern bis nichts mehr ging. Mit Regenwasser oder Saskia still hatte ich diese Probleme nicht, dafür brauchte ich dann aber Magnesium gegen Ende des Grows.

Überwässerung kann zu trockenen und brüchigen Blatträndern führen.

Aufgrund der Erde und fehlender Düngung kann man eine Überdüngung wohl ausschließen.

Könnte auch ein beginnender Kaliummangel sein da du keine Nahrung zufügst.

Haben die Wurzeln ausreichend Temperatur? Wurzeln sind oft das Problem für mangelndes Wachstum. Oben sind es 22°C, in den Töpfen kann es trotzdem recht kalt sein wenn das Zelt im Keller steht und dann nur 12 bis 15°C im Wurzelbereich anliegen.

1 Like

Im Zelt sind immer ca . 24 grad . Und im Zimmer vermutlich um die 20 -19 grad so müsste dann auch ungefähr die Wasser Temperatur sein . Jedoch muss man zum Saskia noch sagen das es verschiedene Quellen gibt . Das Saskia von meiner Quelle ist aus Jessen und hat einen pH von 7,7 . Dies sollte aber die Pufferrung eigentlich auch schaffen. Dennoch wollte ich auf der sicheren Seite sein und mit Regenwasser etwas senken … das Problem ist echt komisch ich hatte früher soetwas nie als ich mit Leitungswasser gegossen hab . Aber seitdem bei uns ein neuer Anschluss ist ist das Wasser nicht mehr zu benutzen , und probiere seitdem ein neues Wasser zu finden weshalb ich alle Arten von Wasser probiert habe wie vom Bach , oder Regenwasser oder Saskia . Aber alles nicht so gut wie am Anfang …

Korrigiert mich wenn ich falsch liege . Aber währe es nicht logisch mit komplett toten Wasser zu gießen (destilliertes Wasser ) ? Und diesem Wasser dann alle Nährstoffe so perfekt geben wie es nur geht ?

1 Like

Macht man das nicht mit ner Osmoseanlage? Man erzeugt Reinwasser und muss dann alle Nährstoffe zufügen :thinking:

3 Like

Glaube ich nicht ganz , zumindest meine Anlage macht das nicht . Diese reinigt und fügt dann irgendwie wieder Mineralien hinzu . Soweit ich weiß ist nur destilliertes Wasser komplett Tod .

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du von einer Umkehrosmoseanlage ausgehst?! Ist bestimmt ziemlich einfach in einer bekannten Suchmaschine zu erfahren, aber ich glaube, dass bei einer Osmose „nur“ das Wasser durch Membrame getrennt wird.

2 Like

Das kann gut sein… Ich hab mich da noch nicht wirklich kundgetan, aber bin da letztens mal drübergestolpert

Hab sowas in meinem früheren Zeiten in Bedacht gezogen, da war aber noch NDL das TOP- LM und CO² fast Neuland im privaten Indoor. Ist aber schon über zehn Jahre her und mein Kopf dbzgl etwas veraltet. Vielleicht kann uns ja noch jemand genauer aufklären :slight_smile:

2 Like

Eine Osmoseanlage stellt recht reines Wasser her, nahezu frei von Mineralien, deshalb werden Haushaltsanlagen ja auch noch mit einer Mineralmischung versehen um es wieder zu Brauchwasser zu machen. Ohne die Mineralinfusion hast du dein gewünschtes Wasser, welches du dann nach eigenem Gusto anmischen kannst.
Die organischen Dünger sind jedoch nicht für solches Wasser gemacht hab ich gehört, die Hersteller gehen von mineralhaltigem Leitungswasser aus.
Da frage ich mich wie Regenwasser zusammengesetzt ist, das sollte ja recht Mineralienarm sein.

1 Like

Die Frage kann dir nur ein Labortest beantworten, wenn du es genau wissen willst oder man kennt sich selbst mit der Materie aus.
Und/Oder hat die Möglichkeiten dazu. :sweat_smile:

Hi, ohne Dünger? Warum? Aus welchem Grund sollte die Pflanze gesund sein und wachsen?
Und dann noch der light Mix…

Antwort von der Suchmaschine Umkehrosmose: Osmose =

Bei der Osmose handelt es sich um ein System, bei dem beide Seiten ausgeglichen werden. Der schmutzige Teil kommt auf die Seite der Membran, die wie ein Filter wirkt und Verschmutzungen abfängt. Bei der Umkehrosmose kommt alles auf eine Seite. Das geschieht durch Druck.

Insofern lag ich gar nicht so daneben :stuck_out_tongue:

In dem Fall sollte ich wohl immer Umkehrosmose statt Osmose schreiben, ich fauler Hund. :dog2:

Weil der Light mix dennoch für 2 Wochen vorgedüngt ist. Und bei weitem länger reicht bevor (schwerwiegende Probleme ) entstehen . Bei teils Pflanzen hat das Problem schon 1 - 2 Tage nach der ersten Woche angefangen, und hat sich nicht durch Dünger beheben lassen. Stattdessen haben sie nach 1 ml BioBizz grow sofort massive überdüngung angezeigt. Daher kann es nur einzig und alleine am Wasser liegen oder generell an Biobizz , was ich aber eher bezweifle.

Ich habe Quelle jessen .
Was währe den prinzipiell besser ? Habe leider null Plan von Wasserwerten :grimacing:.
Da ich leider auch nicht an eine andere Quelle drankomme . Wie könnte ich den Quelle jessen zum perfekten Wasser umregulieren ? Oder kennt vlt jemand eine bessere Wasser Sorte zum umregulieren . Zum bsp man kauft die ganze Biobizz Pallete mit Bio Heaven etc . Oder doch lieber destilliertes Wasser gießen auf mineralischer Erde und mit mineralischen Düngern hantieren ?

Eine Regentonne hab ich auch , aber ich Trau dem Wasser nicht . Was müsste ich hinzufügen das Mutternatur auch das beste ist ?

Neudorff Stechmückenfrei. Mehr brauchts nicht.

EDIT Du willst das Wasser im Garten verwenden, hoffe ich mal. Für Cannabis kannste das vergessen.

Hab ich nicht ganz verstanden . War das jetzt aufs Regenwasser oder aufs Saskia bezogen .
Das Regentonnen Wasser Habe ich immer erst gefiltert durch 3 Handtücher .

Ob das reicht?

Überleg mal, was an Dreck auf den Dachpfannen liegt, der sich um laufe der Zeit angesammelt hat. Dann regnet es und wohin wird der Dreck gewaschen? In die Tonne.

Wir sammeln das Regenwasser auch (10.000l Zisterne). Das Wasser findet aber nur im Garten Verwendung.