Probleme bei der Seed Bestellung

Gut ich warte einfach mal ab, andernfalls lege ich mir ausreden zurecht wie „Ich wollte aus den Samen nur Hanföl machen“.
Wenn bis Mittwoch je doch die Zahlung beim Empfänger nicht einging, lösche ich die und teile mit das es ein FAILKAUF war.
Immer diese VERFOLGUNG vom STAAT, die macht PARANOID und nicht GRAS.
Peace

2 Like

Deswegen werde ich meine nächsten Körner auch in Holland kaufen werde. Wohne ca. 20 Minuten von Venlo, da bietet sich sowas ja quasi an. Die Frage ist nur ob es so einen Shop in Venlo und Umgebung überhaupt gibt :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Oder in Zukunft auf ein deutsches Konto überweisen, bieten ja einige an, da sollte das nicht vorkommen…ich wäre da zu paranoid und würde die Bestellung stornieren

3 Like

Das glaubt dir keiner :man_shrugging:t2:

4 Like

Ob die das glauben ist mir erstmal Wirsingkohl.
Solang ich die Samen nicht zum Anbau nutze sollte es ja nicht strafbar sein.
Somit können dir mir auch keinen Anbau nachweisen.
Daher muss die Ausrede her.
oder das ich ein Prepper bin und Samen sammele aufgrund dessen, dass ich davon ausgehe die Welt bald untergeht und man später Samen fürs Handeln benötigt haha :joy:
Da muss irgendeine Ausrede her :rofl:

Die Bank ist aber nicht die Polizei. Glaube nicht, dass die eine Anzeige erstatten. Damit ruinieren sie sich ihren Ruf. Da würde keiner mehr bei denen ein Konto eröffnen, wenn die Bankmitarbeiter anfangen die Executive zu spielen. Aber das ist nur ne Ansicht, nicht mal ne Meinung :smiley:

2 Like

Ja abwarten und Tee trinken.
Bis Dienstag werde ich warten und euch informieren.

Doch, es ist leider immer noch illegal Samen nach DE zu Ordern

3 Like

Sie können Dich ziehen, wenn sie es wollen. Und darum geht es im Grunde auch bei den Drogengesetzen: Um deren variable Anwendbarkeit.

1 Like

Glaubt nur keiner. Ich lese und höre immer wieder, dass es doch legal ist. Doch im BtmG ist dies genau geregelt…

3 Like

Meine Bank sagt mir sogar bei jedem Termin "hach…hier und da haben sie sich aber mal was geleistet " …da könnte ich durchdrehen!
Was geht den Schw(anz)amm-Köpfen an, wieviel Geld ich für was ausgebe.
Dein Szenario ist schon echt hart, und wie @Axe schon erwähnte, ich würde die genauso fertig machen.
Gibt es doch wohl nicht.
Als nächstes sagen die einem, wie in Griechenland damals, „ätschi bädsch, heute darfst du nur 1.000Taler abheben“

Bleib am besten locker, alles andere ist nicht gut für’s Herz.
Mein Tipp: Der Bank unter die Nase reiben das das Vertrauen in eine zukünftige Partnerschaft verloren gegangen ist, und au revoir.
Sollten Sie dich an die Staatsanwaltschaft verpfeifen, gleich ein hinterher wegen Datenschutzmissbrauch

6 Like

Humboldt und dinafem.

1 Like

1:1 Richtig. Anzeige wegen Datenmissbrauchs/ Nicht einhalten der DSGVO. Wird lustig für die Bank. :wink:

2 Like

Hhmmm … da werde ich mal auf den aktuellen 50% Rabatt pfeifen.
Die spinnen doch, die Römer …

5 Like

Also ich hatte früher bei Sensi nie solche Probleme bei der Überweisung. Ich hätte an dener Stelle gesagt „Oh, da ist wohl was schef gelaufen. Bitte stornieren Sie das“ und hätte es bar per Brief geschickt. Ball so flach wie möglich halten. Als nächstes hätte ich mich nach einer anderen Bank umgesehen und bei einem laufenden Darlehen verschiedene Banken um de Konditionen gegeneinander ausgespielt, wenn ich mit ihnen eine Umschuldung durchziehe. DAS soll sich meine Hausbank nur einmal wagen.

4 Like

Dito
Auch bei Überweisungen im (knapp) dreistelligen Bereich.
In „bar“ schicken wäre aber ne anzunehmende Alternative.

Wäre auch meine Handschrift.
Da soll so schnell wie möglich Gras drüber wachsen … [Kalauer Modus off]

1 Like

Du kannst wie schon erwähnt wurde, die Bestellung soweit unkenntlich machen, dass nur noch die Preise und der Endpreis angezeigt werden.

Ansonsten ist es sehr mysteriös, sofern dein Konto in der Vergangenheit nicht bereits aufgefallen ist, häufige Transaktionen ins Ausland? Größere Summen hin und her geschickt?

Dahinter stecken meist mehrere Behörden: Justiz (Geldwäsche, illegale Geschäfte im Ausland) oder das Finanzamt (Steuerhinterziehungen, Schenkungen aufgrund der Schenkungssteuer etc)

Die Banken sind da an Gesetze gebunden, das hat nichts mit einem Datenschutzmissbrauch o.ä. zu tun. Halte in jedem Fall die Füße still und mache da keinen Hermann!!

Die Banken sind auch verpflichtet, einen akuten Verdacht zu melden. Dann kannst du dich auch direkt selbstanzeigen da kommst du besser bei weg :wink:

1 Like

Das ist ganz normal wegen der Art des Ladens und deren Zahlungsabwickler. Da geht bei der Bank direkt ein Alarm an. Aber eher weils bei solchen Zahlungswegen öffters Probleme gibt. Und im Nachhinein bei Auslandsüberweisungen etwas zu unternehmen kannst du getrost knicken, :slight_smile:

Ich zahle da mit Kreditkarte und bekomme auch „Post“ von der Bank. Bei KK passiert das nur direkt online. -> Anmelden beim Onlinebanking und OK ankreuzen. Ausserdem kann man einen Vermerk hinterlassen, dass diese Art der Zahlung für einen normal ist und eine spezielle Prüfung zukünftig nicht gewünscht wird.
Das ganze ist also normal. Ich würde mich schnell rückmelden und sagen dass alles OK ist.

Ja ich halte die Füße still.
Habe in anderen Foren gelesen das es vielen so ging mit der Bank und Überweisung an SSB Holland.
Bin die Woche gespannt wann die meine Zahung Freigeben

Darf ich fragen, um welche Bank es sich handelt? Die exakte Zweigstelle muss natürlich nicht erwähnt werden.