Sanlight Setup für 140x70x200 Zelt

Hallo,

Ich hoffe euere Erfahrung und Schwarmwissen können mir helfen.

Ich bin auf der Suche nach einem sehr guten Lichtsetup mit Sanlight Evo´s für mein vorhandenes 140x70x200 Growzelt.
Dabei habe ich mir schon 2 Varianten überlegt.

Variante 1
1x Sanlight Evo 6-150
-mittig im Zelt platziert
Das Anschlusskabel und der Dimmer würden das Zelt insgesamt um 2cm an der Seite ausbeulen (nicht weiter wild, da Platz vorhanden)
Ausleuchtung wäre wohl auch gut.

Variante 2
3x Sanlight Evo 3-60
-an den Seiten je eine Evo 3-60 mit 11° nach innen geneigt und eine mittig (Anschlusskabel Richtung Längsseite des Zeltes)
Von dieser Variante erhoffe ich mir eine diffusere und homogenere Ausleuchtung des Zeltes, vor allem im Randbereich.

Was würdet ihr machen? Oder bin ich total auf dem falschen Weg? Overkill?
Ich würde mich über Vorschläge eurerseits sehr freuen.

Danke

Brox

Was ist für das Setup wichtig?

///maximal 2 ankreuzen
Hohe Effizienz
Maximale Ernte
Niedriger Stromverbrauch
Stealth-Grow (getarnt)
Sonstiges: ///hier eingeben

Budget

bis zu 1200€

140x70 schreit doch förmlich nach einer evo6-120 mit 400w auf 0,98qm

1 „Gefällt mir“

2 mal SANlight 3-60 reichen völlig aus.
Die evo 3-60 ist für ein 60iger überdimensioniert.

3 „Gefällt mir“

Wenn es sanlight sein sollen und es ins Budget passt, würde ich drei Evo 3-60 nehmen und entsprechend dimmen.
So hättest du eine richtig tolle Ausleuchtung und könntest auf unterschiedliche pflanzenhöhen besser reagieren :+1:

3 „Gefällt mir“

Schreib doch Sanlight über deren Kontaktformular an und lass dich beraten, was aus deren Sicht das beste Setup für deine Fläche wäre. Die liefern normal relativ schnell eine Antwort mit meist mehreren Varianten :v:

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank für eure zahlreichen Anregungen!
@anon31825306 Ich glaube die Evo 6-120 (102cm lang) ist fast zu kurz für das 140cm Zelt, daher denke ich wäre die Evo 6-150 besser mit ihren 132cm
@SandyRivers Das war auch mein erster Gedanke aber dann dachte ich das evtl. die Mitte des Zeltes zuwenig abbekommt, deswegen bin ich auf den Gedanken gekommen 3x Evo 3-60 zu nehmen
@Pablo ich tendiere auch zu der Lösung mit 3x Evo 3-60, eben wegen der besseren Ausleuchtung (Licht-Diffusität, homogener), dimmen wird immer nötig sein, egal welche Variante

Ich habe jetzt mal parallel hier zu eine Anfrage an Sanlight gestellt.
Ich werde euch hier noch berichten was ich von denen zu hören bekomme.

Vielen Dank euch nochmal! :v:

1 „Gefällt mir“

Die „3x 3-60“ Variante wäre auch mein persönlicher Favorit, ob der schon genannten Vorzüge. Bin gespannt, was SANlight dir empfiehlt!?

Eine EVO 6/150 ist hier preis Leistung am besten.

Ca. 680€!

2 EVO 3/60 machen keinen Sinn.

Warum ? Eine kostet rund 360€ das sind schon 2x = 720€ jetzt brauchst du aber noch ein zweites Kabel oder den Verteiler Block und 2 x den Dimmer demnach zahlst du je nach Konfiguration rund 100€ mehr für eine gleich gute Homogenität.

Dass macht (selbst mit zu viel Geld) keinen Sinn.

Wenn du zu viel Geld hast dann gibt es eh nur eine Option:

3 x Sanlight 3/60 mit 2 Verteiler Blöcken 3x 1m Kabel + ein gewickeltes und 3 BT Dimmer=
Beste Ausleuchtung wie möglich aber sehr sehr teuer. (>1300€)

Ich habe von Sanlight innerhalb kürzester Zeit Rückmeldung bekommen. Muss sagen der Support und der Service von Sanlight ist ja mal mehr als spitze!!! :+1:

Sanlight hat mehrere Vorschläge mit Plots und teilweise sogar 3D-Plots erstellt. WOW! :+1:

Variante 1
2x EVO 3-60, 402 W/m² und eine durchschnittliche Intensität 859 µmol/m²/s
Positionierung:
Abstand zwischen den Leuchten 87,5 cm
Abstand zur Pflanzendecke 42,5 cm und 11° Neigung
Beleuchtungsstärke
Durchschnitt: 859 µmol/m²/s
Minimum: 589 µmol/m²/s
Maximum: 1120 µmol/m²/s

Variante 2
1x EVO 5-150, 341 W/m² und eine durchschnittliche Intensität 747 µmol/m²/s
Positionierung:
Mittig mit einem Abstand zur Pflanzendecke von 35 cm
Beleuchtungsstärke
Durchschnitt: 747 µmol/m²/s
Minimum: 520 µmol/m²/s
Maximum: 1010 µmol/m²/s

Variante 3
V3: 1x EVO 6-150, 408 W/m² und eine durchschnittliche Intensität 883 µmol/m²/s
Positionierung:
Mittig mit einem Abstand zur Pflanzendecke von 37,5 cm
Beleuchtungsstärke
Durchschnitt: 883 µmol/m²/s
Minimum: 594 µmol/m²/s
Maximum: 1170 µmol/m²/s

Variante 4
3x EVO 3-60, 603 W/m² und eine durchschnittliche Intensität 1140 µmol/m²/s
Positionierung:
Die äußersten maximal an die Wand mit 11° Tilt und 40cm Abstand zu den Pflanzen. Die zentrale Leuchte ohne Tilt mit 45cm Abstand.
Beleuchtungsstärke
Durchschnitt: 1140 µmol/m²/s
Minimum: 596 µmol/m²/s
Maximum: 1550 µmol/m²/s
Plus einen kleinen Hinweis
Aber Achtung. Wir würden dir in einem Hobby-Setup dazu raten die Leuchten hier nicht über 90% zu betreiben.

Variante 5
2x EVO 5-150, 680 W/m² und eine durchschnittliche Intensität 1340 µmol/m²/s
Positionierung:
Beide Leuchten maximal an die Wand mit 11° Tilt und 30cm Abstand zu den Pflanzen.
Beleuchtungsstärke
Durchschnitt: 1340 µmol/m²/s
Minimum: 881 µmol/m²/s
Maximum: 1550 µmol/m²/s
Plus einen kleinen Hinweis
Aber Achtung. Wir würden dir in einem Hobby-Setup dazu raten die Leuchten hier nicht über 80% zu betreiben.

Tja jetzt habe ich die Qual der Wahl.
Ja, die Varianten 4+5 sind mit die teuersten Varianten, bieten aber auch eine sehr homogene Ausleuchtung über das ganze Zelt, auch an den Randbereichen. Bin wirklich am überlegen Variante 4 oder 5 zu nehmen.
Was meint ihr?

Gruß

Brox

1 „Gefällt mir“

mach die beleuchtung von deinem erntebedarf abhängig und geh nicht auf max ppfd. max ppfd verzeiht weniger fehler.
1-1.5g pro watt lampenleistung pro 3-4 monate, rechtlich behalten darfste 50g blüten oder 50g hash (also 200g ernte) pro volljähriger person

1 „Gefällt mir“

Starke Antwort von Sanlight. Die Frage, die du dir mMn stellen solltest, ist: Machst Du Single-Strain-Grows oder stehst du eher auf Vielfalt im Zelt?

Single: Variante 5 [mit mächtig Luft nach oben bezogen auf die Dimmung/Leistung]
Multi-Strain: Variante 4 [zwingend und mit Luft nach oben bezogen auf die Dimmung/Leistung]

Mein Senf. H.

2 „Gefällt mir“

Guter Punkt…
Denkbar wäre auch mit Variante 1 zu starten und die Option zu haben, später eine dritte Leuchte zu installieren.

5 „Gefällt mir“

Bei Variante 5 hast du max 1550 µmol/m²/s du solltest als Anfänger aber besser nicht über 800 am Anfang gehen da das Risiko sehr hoch ist dass das Endprodukt von niedriger Qualität ist.

Die Treiber von LEDs sollen nicht (lange) unter 40% gedimmt werden da das auf die Lebensdauer der Treiber geht.
Bedeutet du musst bei dem Setup sehr viel arbeiten über den Abstand machen und hast in der Anzucht zwangsläufig immer mehr Verbrauch als nötig.
Mit den 3 EVO 3/60 bist du extrem frei und kannst auch am Anfang einfach unter einer anziehen + du bist sehr frei bei den Strauns was die hohe angeht.

2 „Gefällt mir“

Ich würde auch die 3/60er nehmen. Ich hab ne 4/120 1.5 im 120/60 … war ne Kostenentscheidung. 2 60er wären optimal. Allerdings … bei Sanlight sind das eher Luxusprobleme.

2 „Gefällt mir“

War bei mir ähnlich, hatte mich dann für eine 5-120 entschieden um 120x60x240 auszuleuchten.

2 „Gefällt mir“

Danke für euren Input! :+1:

Ihr habt mir wirklich sehr geholfen und tolle Denkanstöße gegeben.
Eure Argumente wegen evtl. Multi-Strain (Danke @Heckenschere), LED-Treiber nicht lange unter 40% gedimmt laufen lassen, Flexibilität mit 3x EVO 3-60 (Danke @Blackweed), als auch erstmal mit 2x EVO 3-60 zu starten und später eine dritte dazu zu holen (Danke @hazeyjoe) haben mir die Entscheidung leichter fallen lassen.

Ich entscheide mich für das Setup Variante 4 mit 3x SANlight EVO 3-60. Mit diesem Setup werde ich bestimmt sehr viel Freude haben.

Vielen Dank allen die sich hier am tollen Austausch beteiligt haben! :v:

3 „Gefällt mir“