Testbericht Arizer extreme q

Nachdem ich etwas Mühe hatte wirkliche Testberichte über den Arizer zu finden(Bin bei Neuanschaffungen über 50€ sehr gründlich), dachte ich mal ich schreib euch einen. :smiley:

Ich habe mich für der Arizer entschieden weil dieser sowohl den Ballon Modus als auch einen Shisha Modus „anbietet“. Auch Düfte können, mit einem Potpurri Topf, vedampft werden.
Das Gerät kostet im vollem Lieferumfang ca 130€.
Günstiger wenn man gerade ein Angebot erwischt, ich habe 115€ gezahlt.

Als Spielerei ist auch noch eine Fernbedienung dabei. Ziemlich miese Qualität, funktioniert aber.
Das Gerät an sich, sowie das Zubehör ist super Hochwertig verarbeitet und macht einen soliden Eindruck.

Technische Details kann sich jeder selbst raussuchen, das ist nicht mein Gebiet.

Der Arizer läuft nun seit ca 4 Monaten im Dauereinsatz. Gerne auch mehrere Stunden am Stück. Mindestens aber 5 Tage die Woche, eher mehr.
Bisher noch nicht einmal gesponnen oder Sonstiges.

Er hat einen Timer den man unterschiedlich einstellen kann, somit muss man keine Angst haben wenn man mal auf der Couch einpennt.
Man hat die Möglichkeit den Ton auszuschalten, sowie ein nettes hübsches blaues Licht. (Was es kann? Es leuchtet Blau)
Das kann man ebenfalls an und ausschalten.
Einen Glasdöppel zum rühren gibts auch noch.

3 verschiedene Lüftungsstufen, bis 260 Grad einstellbar. Einfach alles was man eben so braucht.

Ich nutze tatsächlich Ballon und Shisha Modus fast gleich viel, es hat sich für mich also echt gelohnt. Die Ballons haben passende Mundstücke auf die man jederzeit eine neue „Tüte“ ziehen kann. Zum Beispiel einen Braten Schlauch.

Das Gerät heizt super schnell auf und ist eigentlich nach maximal 2 Minuten Voll nutzbar.
Edit: gerade mal auf die Uhr geschaut. Ca 1 1/2 Minuten bis die 260Grad erreicht sind.
Den Lüfter hört man kaum, auf Stufe 3 natürlich mehr, aber es war noch nie nötig den Fernseher oder ähnliches lauter zu stellen.

Mein Verbrauch ist deutlich geringer geworden, die ist Wirkung klar und stark.
Es gibt noch die Möglichkeit mit der Elbow Pack Method zu rauchen, damit ist der Verbrauch wirklich lächerlich gering!
Vorher habe ich fast nur Bong geraucht, der Umstieg ist natürlich bemerkbar, aber nach kürzester Zeit war die Umstellung auch vergessen.
Meine Lunge dankt mir täglich!
Durch die häufige Nutzung hat sich bei allerdings schnell eine Gewöhnung eingeschlichen. Das ist definitiv der Nachteil an dem angenehmen „Rauch“.

Ein mir wichtiger Punkt, Geruchsentwicklung. Wirklich minimal! Wenn ich rauche und mein Mann kommt von Arbeit, bemerkt er in den seltensten Fällen dass der Arizer schon lief.

Die Größe gefällt mir persönlich, ebenso wie das Design, wirklich gut.
Auch das Licht macht gerade im Dunkeln echt was her.
Ich habe den Arizer viel auf dem Boden stehe, allerdings auf einem Teller damit kein Staub oder ähnliches angesaugt wird. Ist allerdings noch nie passiert.

Ich bin super Glücklich mit dem Teil und nenne ihn liebevoll nur noch Hexenkessel :smiley:

Wenn ich mir etwas wünschen könnte, hätt ich gerne leisere Ballons :smiley:
Achso, Rauch entwickelt sich kaum. Am ehesten noch von im Ballon Modus, viel ist es aber nicht. Nicht wie man sich das vorstellt, oder zumindest nicht wie ich mir das vorgestellt habe. Also nix da mit Wolken wie bei einer Bong.
Wobei ich schon öfter gehört hab, das wäre bei vielen nicht so. Vielleicht mache ich ja auch einfach etwas falsch :smiley:

Alles in allem definitiv den Kauf wert, vorallem wenn man nicht bereit ist 200€ und mehr zu zahlen.

Wer also einen Vaporizer sucht der so ziemlich alles kann, liegt hier echt richtig.

6 Like

Hey Rina :star_struck:Hört sich echt gut an! Dann ganz viel Freude mim Hexenkessel :smile::smiling_face_with_three_hearts:

2 Like

Ich kann mich nur anschließen. Wir haben in den 80ern von so einer Maschine geträumt. Jetzt ist sie wahr geworden und es läuft fantastisch. Ich konnte noch nie so gut Tabak von Cannabis unterscheiden und THC von CBN.

Mit dem Rauch müsste man mal messen, wieviel Grad im Töpfchen entstehen. Ich nehme stark an, dass Storz & Bickel heißer werden. Man könnte dem Arizer vorwerfen, er würde deshalb nicht alles aus den Kräutern herausholen. Ich war jedenfalls immer bedient und habe die aktivierten Kräuter aus dem Vaporizer dann noch einfach ins Essen gemischt und hatte heftigste Couchlocks, sodass eine THC-reiche Sorte wirklich sehr angenehm anregend war.

Ich kann jedem eingefleischten Raucher nur empfehlen, den Vaporizern eine Chance zu geben. Es lohnt sich. Und den Arizer Extrem Q 5.0 gibt es schon für ~60 Euro gebraucht zu kaufen. Den Vorgänger Q 4.0 sollte es noch günstiger geben. Da gibt man für eine gute Bong eventuell schon mehr aus.

Ich habe jedoch gleich anfangs einen Wasserfilter und einen passenden Adapter gekauft, sodass man den Filter vertikal direkt ohne Schlauch auf dem Arizer draufsitzen hat und ein sehr ähnliches Gefühl wie einer Blubba damit hat. Ähnlich wie bei Vaping Lee hier:

:rofl:
rofl rofl rofl (20x)

2 Like

Da man ja bis auf 260Grad gehen kann, holt der Arizer meines Erachtens alles aus den Kräutern raus.
Wobei so hoch rauchen natürlich wieder unnötig ist.

Ach, das geht mit dem Rest? Einfach aufs Essen drauf gestreut und gut ist?

Definiere das bitte. Ich liebe solche Wörter😂

Und die Reste ins Essen klappt prima, ich hebe mein Zeug auch auf und mach dann ein Gramm in eine Waffel oder Muffin oder was ich halt gerade backe.
So nach 2 Stunden merkt man dann schon deutlich was, es kommt halt schleichend so das es kaum auffällt. Aber wenn die Wirkung da ist, dann kräftig und lange anhaltend. Bei mir gute 5 bis 6 Stunden. Ob das bei 260 Grad auch noch klappt, keine Ahnung. Ich bin im Bereich von 200 Grad unterwegs, bei Sativas bei 180 Grad, da bleibt noch ein netter Rest im verbrauchten Zeugs.

2 Like

Ist ja aktiviert. Ja, das donnert und nicht schlecht. Konnte schonmal nicht mehr von der Couch aufstehen und habe dann auf der Stelle dort gepennt. Alles andere wäre viel zu gewagt gewesen :rofl:

Muss man also auch aufpassen. Aber wenn Du eine THC-reiche Sorte hast, dann ist das genau der richtige Zeitpunkt, die zu medizinieren.

2 Like

Glasdöppel! :smiley:

2 Like

Hätt ich das mal früher gewusst. Die ganzen schönen Stunden die ich mit den Kräutern gehabt haben könnte :cry::joy:

1 Like

Na dann, probiere es mal aus. Ist halt ein Geduldsspiel, 2 Stunden sollte man gut warten, es muss erstmal in der Leber verarbeitet werden, und die hat es drauf.
" Wenn Deine Leber THC absorbiert, verwandelt sie Δ-9-THC tatsächlich in 11-Hydroxy-THC, das sogar noch psychoaktiver ist."

1 Like

Ich werd heute Abend mal sammeln und morgen gibts Pancakes :slight_smile:

1 Like

Kann ich nur bestätigen. Würde aber - wie gesagt - THC in Griffweite behalten.

Du meinst CBD nehm ich mal an als Konter gegen heftige Trips?

Momentan bin ich grade dabei PurePowerPlant zu rauchen, wie da der THC Gehalt ist, müsst ich erstmal nachlesen

Nö, ich will ja trippen, aber wach, bitte!

Solange es einen nicht so böse umhaut wie @Kranakrina s Gras Milch :sweat_smile:

2 Like

Unbedingt verlinken. Wir sollten auch eine Kategorie für Erfahrungsberichte einführen, will ich bei der Gelegenheit bemerken.

1 Like

Gras, Vollmilch, kochen.
Sei vorsichtig. Mich hats ganz ganz übel erwischt. Trotz ihrer Warnung.

2 Like

Bei Edibles muss man wirklich immer vorsichtig sein. Lieber weniger und nochwas inhalieren als zuviel.

1 Like

Mein eester Horror Trip und hoffentlich auch mein letzter. Mussten mitten in der Nacht dann noch in die Tierklinik und ich war so gar nicht in der Lage mit zufahren.

Musste das komplette Armaturen Brett im auto abschrauben damit ich alles sauber bekam. :speak_no_evil:

1 Like