Wann habt ihr das erste Mal Weed genommen? - [UMFRAGE]

Moin moin liebe Growmunity. Mich interessiert, in welchem Lebensjahr ihr das erste Mal weed zu euch genommen habt :slight_smile:
Ich hab das erste mal mit 16 gesmoked. Gerne könnt ihr auch über euer erstes Mal hier schreiben wie es war, wie ihr euch gefühlt habt, was ihr gemacht habt, mit wem ihr wart usw. Hoffe hier werden einige „Erfahrungsberichte“ geschrieben.

  • 12-14 Jahre
  • 15-17 Jahre
  • 18-20 Jahre
  • 21-23 Jahre
  • 23+ Jahre

0 Teilnehmer

Liebe Grüße :green_heart:

3 „Gefällt mir“

Das war damals mit 14, mit dem Sohn des Bürgermeisters nach der Schule… :rofl:
2 Mädels gingen voll ab, sie hätten angeblich Hallu‘s :sweat_smile:
Ich hab irgendwie nichts gemerkt! :woman_shrugging:t3:

8 „Gefällt mir“

Nach meiner Berufsausbildung im Wehrersatzdienst ging es los.

bytheway weil ich die Info wichtig für andere halte:
Ein Kumpel von mir hat sehr früh angefangen / 13j ,
heute hat er mit ü50 , deshalb lt. Aussage vom Doc, oft höllische Clusterkopfschmerzen.

1 „Gefällt mir“

Das erste Mal war ich 16 bei Freunden in der Schweiz. Dank denen hatte ich auch ein Jahr vorher mit dem Rauchen angefangen.
Nachdem sie mich am Bahnhof abgeholt haben, sind wir zum Bauernhof der Freundin meines Gastegebers gefahren und haben da vor der Scheune einen geraucht.
Das Gefühl vergesse ich nie, wie mir leicht schwummrig wurde, weil ich absolut keine Ahnung hatte, was auf mich zukommt. Keine 5 Minuten später knallte ich voll in das Scheunentor, welches seitdem schleift beim Öffnen :joy:

Kurz danach lag ich auf der Couch und konnte nicht einmal geradeaus schauen :ca_big_red_eyes:
In der gleichen Woche hatte ich das erste Mal von Weed gekotzt :joy:

8 „Gefällt mir“

ich war 17, beim ersten mal hab ich gar nix gemerkt, beim zweiten mal schon mehr, und ich mochte es einfach. war ein schönes gefühl.

5 „Gefällt mir“

Das erste mal haben wir richtig zelebriert, ein alter Freund, der sich hatte zeigen lassen wie man einen Joint dreht, ich und 1-2 andere. Der Joint war mit regebogenfarbenen Blättchen gedreht.

Dann lagen wir rum und haben Mike Oldfield gehört, und ich weiß noch, wie die E-Gitarre zu mir sprach, und das Solo Stunden dauerte … das war schon fett, die frühen Törns hatten eine Qualität, die ich später nur noch selten erlebt hab. Da war ich 17 oder 18.

13 „Gefällt mir“

Ich weiß noch mein erstes mal als es gekickt hat. Ein Kumpel und ich sind mit dem Longboard in eine ländlichere Gegend gefahren (5-8km von ihm entfernt). Wir hatten zwei dünne Joints mit so einer Drehhilfe gedreht weil wir beide nicht bauen konnten. Dann haben wir uns auf eine Bank an einem kleinen See gesetzt und haben angefangen zu smoken. Ich hab ein paar kleine Züge genommen und es passierte nichts. Er meinte, dass ich zwei kräftige Züge nehmen solle xD. Und ab dann ging die Reise los. Ein unvergessliches Gefühl. Es war eins zu eins so als würde ich in einer Rakete sitzen, die jetzt abhebt. Innerhalb von einer Sekunde wurde ich so leicht als würde es keine Gravitation mehr geben. Ich hatte einen heftigen Tunnelblick. Alles war so überwältigend. Das erste Mal war etwas ganz besonderes. Etwas was ich niemals in meinem Leben vergessen werde

11 „Gefällt mir“

Keine Ahnung mehr 16 vieleicht wir haten schon mit 10 Zigarre rauchen müssen das wir das nicht machen sollten STRAFE oder so, hat nicht funktionert ich muß dazusagen das ich aus Bayern bin in einen Dorf Stadt aufgewachen bin und es wurde schon immer Hopfen, Hanf, Mohn!! angebaut und da kommt man natürlich mit den alten Kräuterfrauen ins Gespräch zb. wenn das Kind schreit
dann Kochst du einen Schlafmohntee. und dann ist Ruhhhhe.
Na ja wir hatten gewusst dass die alten Bauernfrauen in ihnen Kräutergarten Mohn anbauen na klar nachts vorbeifahren einritzen 3 Tage später abhohlen bis auf die blöden Hunde??? :wink: geb. 1965

4 „Gefällt mir“

Wieso kann man nichts unter 12 Jahren auswählen? :sweat_smile:

Mein erstes Mal war mit 15 auf einer Party, eine lausige Haschbröselmische die sicher mehr Nikotinkick in sich hatte als irgendetwas anderes, dadurch fand ich das Thema dann uninteressant und habe erst mit 17 die nächsten Erfahrungen gemacht. Dann direkt relativ gutes Zeug fast pur in der Bong…hab ich gemerkt. :joy:

5 „Gefällt mir“

Ich war 16 und hab bei einem Freund eine Bong mit ZeroZero geraucht, 3 Stunden Couch und 2 Liter Eistee später war ich wieder halbwegs mobil :sweat_smile: :joy:

Und wer sich Gedanken über das Alter macht… was diese Erfahrung bewirkt hat ist das mein schmales Partybudget weniger in Bier/Vodka/Ecstasy sondern mehr in Ganja geflossen ist. Ich hab diese Wandlung eher als gesundheitsfördernd erlebt denn mit 16 daheim sitzen und Müsli essen war nicht mein Ding :stuck_out_tongue_winking_eye: … die ersten aufgemotzten Mopeds, die ersten Freunde mit eigenen Wohnungen in die man seine Freundinen schleppen konnte… good times :face_with_hand_over_mouth:

5 „Gefällt mir“

Das war mit 40, als ich genug von Gelenkschmerzen und von den Nebenwirkungen der verschiedenen Pillen, die ich manchmal nehmen musste, genug hatte.

Ich habe mir Weed gekauft, Canabutter daraus gemacht und Kekse gebacken.

Heute würde ich mal sagen, dass ich damals schon einige Fehler beim Verarbeiten und Backen gemacht habe, aber so lernt man eben.

Heutzutage baue ich mein Weed selbst an.

10 „Gefällt mir“

Dich wollte ich auf Hallus net erleben, grins :wink: :heart_eyes: :heart_eyes_cat:

Bei mir war es mit 13, nur merkte ich nichts davon, weil ich auch noch LSD drinnen hatte und das Acid definitiv stärker war :slight_smile:

Cannabis war nie mein Problem. Da gab es andere Sachen, die mich in die Kniee zwangen und bei denen ich heute noch froh bin, weg von zu sein. :slight_smile:

@john.weeder ja, ich verbacke auch alles, was hier so wächst :slight_smile: besser als verqualmen :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

In gewisser Hinsicht ist das Verqualmen sogar etwas gefährlicher als das Verbacken. Ich gehe seit Jahren regelmäßig joggen und ich kann jene Trainingseinheiten, während deren ich kein Weedgeruch wahrnahm, auf einer Hand abzählen.

Während der Verarbeitung kann man schon etwas riechen (auch im Treppenhaus), aber der Geruch ist sehr schwach. Beim Kekseessen ensteht gar kein Geruch :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Und Du brauchst auch bedeutend weniger, daß es wirkt :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Moin , mich würde einfach mal interessieren ,
Wann habt ihr mit dem Konsum angefangen?
Wie ist es dazu gekommen ?
Wann und warum habt ihr mit dem eigenanbau angefangen ?
Und zu guter letzt , interessiert ihr euch auch für andere Drogen?

Bei mir war es so , ich kam zu allererst wegen Freunde damit in Kontakt, habe zu erst immer abgelehnt weil ich dachte , es ist schlecht, das ist eine böse droge und macht man nicht , ich trinke lieber Alkohol, das ist nicht so gefährlich

So paar Jahre später und viele Angebote später und erklärungen das es nicht so gefährlich ist , habe ich mich selber mal informiert und siehe da , sie hatten im Grunde genommen recht , ich habe mich dann sehr lange mit dem Thema cannabis und Drogen beschäftigt, ca ein halbes Jahr, da war ich dann ca 19 wo meine Freunde schon seit Jahren geraucht haben ,
Irgendwann auf einer Party bekamm ich nochmal das Angebot und hab dann doch mal dran gezogen, aber halt nicht viel , im laufe des Jahres hat sich das bei mir immer ein kleines Stück mehr gefestigt mit cannabis und irgendwann war ich dann total anti alkohol , hab dann irgendwann mit 20 mir ein vaporizer besorgt und immer mal geraucht, vorallem dann nach Feierabend ( von der Arbeit) mal dran gezogen , war und ist immer noch für mich wie ein Feierabend Bier

Muss aber auch sagen das mich nicht nur cannabis interessieren, ich find alle Drogen sehr interessant, vorallem die psychedelischen, wie Pilze und lsd , alles mal probiert ( dann war ich so richtung 21 ) Mein Glück ist das ich sehr Grenz nah wohne und meine pilze selber gezüchtet hab zuhause , irgendwann kam ich dann auf die idee mein Gras selber zu produzieren , und ich liebe mein Hobby ^^ , hatte aber auch schon immer Angst davor das ich gestrecktes Gras vom Schwarzmarkt bekomme

3 „Gefällt mir“

Ich finde es ist ne gute frage.

Das aller erste mal war in der 10ten Klasse kurz vor Abschluss.
Da haben wir ne Party bei nem Freund gemacht und ich war so Stoned und hacke auch die Party nach dem Abschluss lief so ab.

Dann bin ich nicht weiter damit in Berührung gekommen, habe lieber gesoffen -.-
Ist ja nicht so böse wie das gute Canna und vor allem nicht so teuer.
Dann Mitte der Ausbildung hatte ich einige Monate wo ich mit Freubden abends immer spazieren war.

Ich hatte aber zu 90% Kreislaufprobleme und musste mich hinlegen.
Ich hab auch nicht geraucht daher war es nicht schlimm wo die Zeit vorbei war.

Danach bin ich sehr lange damit nicht mehr in Berührung gekommen, hatte schlechte Erfahrungen und kannte auch niemanden der es nutzt.

Dann ist u.a durch Alkohol ein „Unfall“ passiert wo ich zusammen geschlagen wurde und mit Schädel basisbruch aufgewacht bin nach dem Wachkoma.

Und dann hab ich sehr lange Zeit weniger getrunken.
Durch den Unfall hatte ich ein paar Probleme und was mir bis heute geblieben ist sind Kopfschmerzen und Migräne Attacken.

Mit den Leuten mit denen ich gezocke sind typische Kiffer.
Die erzählten mir auch das es gegen meine Kopfschmerzen helfen könnte da ich tilidin je nachdem nahm.
Durch die wurde ich aber wieder neugierig und habe dann damit angefangen.
Letztes Jahr September oder so ging es los.
Es hat mir geholfen, Schmerzen sind nicht weg aber aushaltbar. Außerdem fühle ich mich sehr entspannt und glaube ich werde allg. Was entspannter.
Verschiedene Dealer probiert und da ich angefangen hab interesse an der ganzen sache zu zeigen hab ich mich sehr viel eingelesen.( nicht Anbau)

Nebenbei merkte ich aber wenn ich meinen Konsum weiter so beibehalte das mein Geld doch spürbar weniger wird.
Dann hat man auch die Streckmittel gelesen und das wars.
Ich habe mit den Gedanken mal gespielt selber zu grown aber mir war das Risiko zu hoch.
Nachdem ich aber die Berichte gelesen hab dachte ich mir ne ab damit du growst selber.

Gesagt getan und mein 1 Grow ist durch.

Richtig High werde ich nur selten aber es hilft trotzdem gegen die Schmerzen.
Ich hab auch den Weg zum Arzt in Angriff genommen aber die Praxisgemeinschaft hat sich dagegen ausgesprochen sowas zu verschreiben…

Die Schmerzklinik zu der ich überwiesen wurde sagt auch nein und es kotzt mich an.
Ich habe etwas was mir hilft, ich schlafe sogar besser aber keiner will es mir Offiziel geben.
Das frustriert sehr…

Ich habe nicht wirklich viel ausprobiert.
Weed
Spice ( 1 mal nie wieder)
Speed oder Koks keine Ahnung, hatte einen laber Flash aber hier auch, einmal nie wieder.
Tilidin , hier wurde ich sogar leicht süchtig nach. Will es aber nie mehr nehmen.

Ach ja und Pilze , selber gezogen durch so ein Kid. Hab es 1 mal probiert aber es hatte keine Wirkung.
Bis jetzt kein Interesse mehr gehabt daran, hab noch ein paar gram die ich noch Konsumieren werde.

6 „Gefällt mir“

Ich bin mittlerweile mehr so der Spaß Kiffer, angefangen mit 15, immer mal wieder, viel gesoffen und ab und an geraucht bis ich ca 40 war, mit dem growen habe ich Ende 20 angefangen und irgendwie nie so richtig aufgehört.
Dann mit Mitte 40 sind 2 gute Freunde nach einer durchzechten Nacht mit dem Auto verunglückt, das war ein Moment wo ich mit dem Alk aufgehört habe und wieder regelmäßig gekifft habe um damit klar zu kommen.
Mittlerweile bin ich fast 60 und vaporisiere nur noch am Wochenende, wenn’s viel ist 1-2g. Alk ist bei mir seit dem Drama kein Thema mehr, mal n Gläschen Wein mit meiner Frau oder n Bier mit meinen Jungs wenn se zu Besuch kommen, ansonsten bleib ich bei meinem Gras, das tut mir gut und es „artet“ nicht aus :grin:

8 „Gefällt mir“

Vor ca. 22 jahren habe ich den Fehler gemacht mit Kiffen angefangen zu haben :sweat_smile:

6 „Gefällt mir“

1990 und es war Sommer…Ich war 14 Jahre alt :sweat_smile: als ich meine erste Züge an einer Tüte gefüllt mit leckeren rotem Hasch :smiling_face_with_three_hearts:
In den 1990er und Anfang 2000er gab es bei uns nur Hasch in grün ,braun ,rot und schwarz da Grass verpönnt war und mit dem Begriff Deutsche Hecke behaftet…

7 „Gefällt mir“

Der grüne und rote war Bombe zu dieser Zeit, irgendwann gab es auch sehr guten Eier marokk :grin::+1:t2:

1 „Gefällt mir“