Wer ist reif fuer die "Insel"

Moin,
Ich hatte ja schon ueber meine Rueckzugsplaene nach Europa erzaehlt. Mein Plan war es, im naechsten Jahr umzuziehen. Der Plan hat sich erledigt , weil ich hab mein Haus gestern so gut wie verkauft. Da hatte ich nicht mit gerechnet das das so schnell ueber die Buehne geht. Nun muss ich in null komma nix, rausfinden was ich in Zukunft machen werde bzw. wo ich hinziehe.

Leute ich hoffe Ihr helft mir.
Also meine Idee ist es, in die Schweiz zu ziehen und CBD Gras anzubauen und zu verkaufen.Dazu suche ich noch mindestens einen Grower ( 2-3 faende ich Ideal) der Plan von der Materie hat und interessiert waere ein derartiges Unterfangen zu unterstuetzen. Ich bin nicht so sehr auf der Suche nach Geldgebern. Aber, wer Knete mitbringt, ist natuerlich herzlichst wilkommen, lol.

Hier ist meine Rechnung die sofort wiederspiegelt wie wir Geld verdienen. Auf weniger als einem halben Hektar ( ungefaehr 5000qm Lagerhalle) kann man locker 1500 Pflanzen anbauen. Pro Pflanze 1-2 Pfund ( konservative Berechnung) fuer ca 100-200 Euro das Pfund Biomasse. Umsatz 150000 - 300000 Euro in einem Grow
Wohl gemerkt, alles Legal , high CBD …weniger als 0.3% THC

Ich will das absolut legal ueber die Buehne ziehen. Also da ist nix mit, och, lass uns nen paar THC Pflanzen rein mischen…nee,nee. Das wird ein legaler Grow. Was Ihr nach Feierabend macht ist eure Bier, ich mach mein "Bier"ja auch nach Feierabend und nicht waehrend der Arbeitszeit…

Da ich nicht in Geld schwimme, waere meine Idee eine grosse Lagerhalle zu pachten und einen Wohnwagen da rein zustellen um dort das erste Jahr zu wohnen.Dadurch koennte ich den groessten Teil des verfuegbaren Kapital in den Grow zu investieren.

Ich wuerde auch in einen bestehenden Grow einsteigen, falls Interesse besteht.

Wie ich ja schon sagte, hat sich hier mein Nachbar voelligst zum Arsch entwickelt und wir haben nix mehr miteinander zu tun. Was der Vogel voelligst vergessen hat, ist, …ich habe eine seiner Kelton10 Motherplants…

und das ist der Bringer. So, jetzt brauche ich Ideen von Euch wie ich die und die GG4 nach Europa bringe. Wer schon mal mit Zellkulturen usw. "gebastelt "hat sollte sich mit mir in Verbindung setzen.Ich waere aber auch bereit Clone zu verschicken. Ich denke je mehr Clone ich losschicke, je groesser ist die Chance das ich nach meiner Rueckkehr nach EU, dann auch wieder in den Besitz "meiner Pflanzen"komme.

Noch mal kurz zusammengefasst.

Ich brauche Ideen und eventuell Hilfe um nach EU zurueck zu ziehen und Vorschlaege fuer ein legales CBD Unternehmen.Vorzugsweise in der Schweiz, wegen der Gesetzeslage. Spanien oder Portugal, eventuell Slovenien oder so…alles machbar fuer mich. Ich bin flexible.

So Leute, lasst hoeren…

Ich wollte so oder so aus DE weg und grundsätzlich sieht dein Angebot gut aus.

Was ich allerdings vermisse sind folgende Dinge:

Genaue Kostenaufstellung, ja das klingt sehr konservativ, aber ins „blaue hinein zu investieren“ sei es in form von Zeit oder Geld, ist immer schwer.

Deine Rechnung ist mir leider viel zu platt.

Du vergisst die laufenden Kosten die mit anfallen. Kosten für Wasser, Strom (Nicht zu vernachlässigen), Abluft, etwaige Sicherheitsstandards (Ich geh schwer davon aus, das die Halle gesichert sein muss), kosten für Lagerung, Reparaturen, Lohnkosten (Deine Partner/Mitarbeiter müssen auch von was Leben), Transport, Logistik etc. Das muss alles bezahlt werden und damit ist deine Rechnung leider hinfällig.

Ich will dir den Gedanken keineswegs vermiesen, allerdings musst du diesen auch vollständig zu Ende denken und das fehlt mir.

Ich würde dir aber das grundsätzliche Angebot machen, dass wenn der Laden halbwegs gut läuft, das ich definitiv mit einsteigen würde als Mitarbeiter. Da ich hier mehr oder minder meine Existenz in DE aufgeben würde, brauch ich die Sicherheit, das es klappt. Denn eine Pleite, könnte ich mir nicht leisten, da auch die Existenz meiner Freundin daran hängt und noch so einiges mehr.

Schweiz wird schwer zu erobern, erstmal StaatsbĂĽrger dort werden ist schon schwer. Die Auflagen sind hoch und das Leben teuer.

1 Like

Um in der Schweiz arbeiten zu können musst du kein Staatsbürger sein bzw. du brauchst kein „Nationalität: Schweiz“ im Ausweis stehen haben. Die Lebenshaltungskosten sind leider bestialisch in der Schweiz. Das unterste Lohnsegment geht bei 3500 Franken los. Gehälter von 100.000 Franken sind die Normalität in der Schweiz.
Natürlich ist das Unterfangen nicht an der Schweiz fest gemacht, es stehen ja weitere Länder im Raum. Allerdings wäre für mich, die Schweiz die beste Option, wobei mich Portugal auch stark reizen würde.

Btw. warum beziehst du nicht die Niederlande in Betracht?

So ähnlich wie @anon15010864 es formuliert, wollte ich es auch gerade sagen. Was deine Genetik betrifft… Bin bisher zwar nur theoretisch mit der Vermehrung durch Zellkulturen vertraut, wollt das aber schon immer mal versuchen und mit genug Ausgangsmaterial (was ja im Grunde sehr wenig ist) um die hohe Ausfallquote auszugleichen, sollte das auch klappen. Den Versand von ganzen Stecklingen nach Deutschland halt ich für sehr riskant bis leichtsinnig, in die restliche EU sieht das wohl schon anders aus.

1 Like

Du hast natuerlich Recht mit den Unkosten. Deswegen hatte ich Umsatz geschrieben. Vieleicht hab ich das falsche Wort benutzt. Zuviel englisch in meinem Kopf…lol

Ich muss Dir auch Recht geben das ich ueber verschidene Dinge noch nicht nachgedacht habe. Aber deswegen bin ich ja hier , damit Ihr mir dabei helft. Ist doch mal was anderes .
Im Grunde habe ich das Know How mit dem CBD Gras. Was ich so lese, laeuft es im Grunde genommen wie hier.
Ich bin ja auch Deutscher und weiss das wir Deutschen immer alles Ueberdenken und aufs genaueste Planen. Das Verhalten abzustellen hat mich Jahre gekostet und mein leben ist dadurch viel einfacher.( Ich schwoere: Es geht auch ohne Tuev !!!)

Ich glaube wer um seine Existenz fuerchtet sollte sich nicht an meinem Vorhaben beteiligen. Ich hab keine grossen Illusionen , Leute zu finden, die wie ich alles auf eine Karte setzen . Oder sowieso nix zu verlieren haben. Ich weiss das es gute Grower unter den Hartz4 Empfaenger giebt.
Ich moechte alles in Eigenarbeit erledigen ohne grossartig Leute einzustellen. Und alles wird gerecht geteilt. Da wird es keinen Boss oder Knechte geben. Wir sind alle Boss und Knecht.Ich investiere in das benoetigte Growzubehoer und die Halle.Man findet zusammen raus wie ich mein Geld fuer die Investition zueruck bekomme und gut ist. (Z.B % von jedem Grow etc.)

So, was waere der Vorschlag.

Was ich dir Vorschlagen würde, da der Weltweite Bedarf an legalem Cannabis durch die Decke gehen wird. Wir stehen ja erst am Anfang eines solchen Hypes, der im Laufe der kommenden Jahre wohl noch stärker und größer wird, vor allem, wenn immer mehr Staaten Cannabis legalisieren.

Fang klein an. Loote den Markt aus, schaue wo du richtig rein knacken kannst, was eben das Alleinstellungsmerkmal der Firma wäre. Willst du explizit in den CBD oder in den THC Bereich rein etc. pp.

Wie gesagt, ich wäre Grundsätzlich dabei, wenn es halbwegs gut läuft, das Angebot steht von meiner Seite aus und das ziehe ich auch nicht zurück. Natürlich hast du mit dem Punkt auch Recht, das man nicht alles Tot Denken soll. Nur muss dennoch dahinter ein sauberer und durchdachter Plan stehen.

Ich kann von mir aus sagen, das ich einen guten Grünen Daumen habe, unabhängig von der Pflanze (nächstes Jahr will ich mir einen Kirsch-Bonsai gönnen). Auch habe ich ein brutales Querdenken, abseits der Norm bzw. oftmals weit ab vom konservativen Denken. Ich würde auch massig an IT-Kenntnissen mit einbringen, da ich seit 2010 im IT-Sektor tätig bin und auch für Internationale Unternehmen gearbeitet habe.

Jetzt muss ich uffbasse, was ich hier noch an privade Infos naus hau. Des könnt under Umstände scho a weng Problemadisch werde :smiley:

1 Like

Schon mal von Global warming gehoert ? Holland ist das erste Land das vom ansteigenden Seelevel unter geht …lol
:joy:
Echt keine Ahnung warum ich da nicht dran denke. Ich glaube die Infrastructur ( Mietobjekte, Strompreise)in der Schweiz ist besser , ausserdem kann ich weningstens die Schweizer Formulare klar und deutlich lesen, selbst wenn ich die Schweizer eventuell auf Grund des Dialektes nicht verstehe. Ausserdem glaube ich das die Schweiz irgendwie geil ist.
…aber, wenn DU ne Idee hast mit Holland, lass hoeren…

Ich weiß von meinem Bruder, der in der Schweiz lebt, das die Schweiz nicht das gelobte Land ist. Unter 10k Franken, wird man Stellenweise an der Grenze abgewiesen, weil man nicht genug Bares ins Land bringt. Er verdient grundsätzlich nicht schlecht, hat aber dennoch Probleme ohne Ende und das ist eben die Krux an der Schweiz.

1 Like

Wäre echt toll wenn das klappt @OregonFinest :grin:
Und im Urlaub komm ich dann vorbei :grinning:

Hier ist ein Link zu einem Ch CBD Forum. Wenn man nun einfach auf die verlangten Preise schaut, kann man sehen das ich wirklich sehr konservativ mit meinen Zahlen umgehe. http://cbdforumschweiz.ch/forum/treibhaus_grosshandelspreise_fr_alle-53006324-t.html

Der erste (cbDave)der komentiert meint noch, das das voll superguenstig ist…

Egal wo man lebt…man kann ein einfaches billiges leben ohne viel Ansprueche leben, oder man hat ein teures und anspruchvolles Leben in dem man alles haben muss. Das muss jeder fuer sich rausfinden. Ich hab kein Problem im Camper zu WOHNEN, andere wuerden noch nicht mal ne Nacht darin verbringen…

3 Like

Österreich…von gesetzlage her :thinking: .Niederlande (6 jahre gelebt in NL)
paar Jahre früher @OregonFinest und ich wäre an Bord gewesen :sweat_smile: 100% jetzt geht nicht mehr mit alles auf 1 Karte und so

1 Like

Ist zufaellig jemand von dieser Fa https://www.medicann.ch/cbd-live-grow/ hier „anwesend“ ?

Ganz unten bei dem Link hier https://www.medicann.ch/rohstoffe-gebinde/ steht unter Info: Wir verkaufen aus gesetzlichen Gründen keine Blüten (Rohstoff – Gebinde) nach Deutschland! Der Handel von Cannabis Blüten in Deutschalnd ist nur zu gewerblichen zwecken erlaubt, und nicht für den Endkunden bestimmt! Falls Sie Blüten zu gewerblichen zwecken nutzen möchten, sprich für die Weiterverarbeitung, können Sie uns gerne kontaktieren. Diese gesetzliche Regelung gilt nicht für Extrakte wie Öle, ELiquids und so weiter.

, heisst das soviel wie, das Ihr in Deutschland CBD Oele usw z.B Online legal bestellen koennt ?

Genau. E Liquide, Konzentrate in egal welcher Form mit CBD kann man hier ganz legal erwerben. Für Blüten sollte es eigtl auch gelten, aber da es noch am Cannabis dran hängt ist’s halt illegal (so sieht’s zumindest die Exikutive). Aber gibt da ein paar mutige Rebellen…

:smiley::v:

Edit:
Die Saison hat auch (in Bayern glaub Ich) jemand ein CBD Hanffeld zum SelberpflĂĽcken aufgemacht. An Endverbraucher durfte er am Ende aber auch nicht verkaufen.

Edit 2:
Also ein auf CBD ausgerichtetes Unternehmen kann man auch in Deutschland realisieren, solange man kein Pflanzenmaterial anbietet sondern nur verarbeitete Wirkstoffe.
(Falls es das war, was dir durch den Kopf gegangen ist :v:)

1 Like

https://hanf-bioladen.de/cbd-oele/

Alter Falter… Fast 200€uronen für 2g 20% rohes CBD Öl… Wie viel man dann für Destillat verlangen könnte, da wird einem schwindelig bei.

1 Like

Ich sehs schon, ich hab alles in der Schweiz am laufen und ne Woche spaeter kommt Eure Mutti um die Ecke und sacht: Och, alles halb so schlimm, baut ruhig an.

1 Like

So schnell wird’s wohl nicht gehen. Aber da sich selbst die CDU durch den Vorsitzenden des Gesundheitsauschusses für Modellprojekte ausgesprochen hat, tut sich was. Bleibt ja bei dem allgemeinem globalen Tenor und der Petition des DHV und den 3 Anträgen der Opposition nichts anderes übrig… Aber mit großen Schritten kann man hierzulande natürlich nicht rechnen

1 Like

Leider,wenn man überlegt wieviel Steuern dem Staat duch die Lappen gehen. Das Cannabisgeschäft wird sich zum neuen „Neuen Goldrausch“ entwickeln. Ist nur eine Frage der Zeit.

1 Like