White Diesel Haze Automatic einfach sicher durch bringen; Growreport

auto
white-diesel-haze

#1

Hallo liebe Community,

Nach dem mein letzer Grow etwas unglücklich verlaufen ist, möchte ich nun diesen Grow ruhiger angehen und einfach nur sicher in den Hafen fahren (im Endeffekt relative unspannend), besonders weil es auch erstmal mein letzter Samen dieser Sorte ist. Wie im Titel schon zu lesen, handelt es sich dieses Mal um eine Pflanze der Sorte White Diesel Haze als Autoflowering Version aus dem Hause White Label Seeds, bestellt bei Zamnesia.
Hier ein zwei Eckdaten:

  • Feminisierter Autoflowering Strain
  • ca. zwischen 50 bis 70 Tage Blüte
  • 70% Sativa

Geplant ist ein durchgängiger 18/6 Lichtrhytmus in knapp 10-11L Töpfen. Ich bin auch am Überlegen ob ich meinen Keim direkt in die großen Töpfe planze und die Anzucherde überspringe, im Blog von Royal Queen Seeds meinen die das wäre bei Autos nur unnötiger Streß. Ich habe bis jetzt eig immer umgetopft und habe die Bedenken, dass der Keim die vielen Nährstoffe am Anfang nicht gut verträgt.
Was ich mich noch Frage ist, Autos fangen ja bekanntlich von alleine nach einer gewissen Zeit an zu blühen. Das bedeutet, das man den Lichtzyklus nicht in 12/12 ändern muss. Für mich klingt das aber auch noch so als wäre es auch irrelevant, ob ich das Lichtspektrum ändere. Stimmt das?

Sollte ich strikt in einem Lichtspectrum bleiben (und wenn ja wahrscheinlich lieber vegi licht oder?), sollte ich das Lichspectrum für die Blüte ändern oder sollte ich von Anfang an Hybrid Spectren einsetzen? Hat da jemand Erfahrungen?

Aktuell bin ich am Vorkeimen und werde wahrscheinlich morgen also am 05.11 oder Spätestens Übermorgen den Keim einpflanzen.

Naja soweit so gut, sobald es was neues gibt, melde ich mich wieder :smile:

nebelige Grüße aus dem Norden (das kann man auch irgendwie anders verstehen xD)
Schrat :blush:

Btw. wenn ds Thema nicht für die Growreport Kategorei ausreicht, verschiebt das gerne.


#2

High Schrat,

Ich hab jetzt schon einige Male Automatics Outdoor gegrowt und mir ist dabei aufgefallen, dass sie besser/fülliger geworden sind je mehr Sonne sie abbekommen haben. Daher würde ich dir auch raten/zustimmen einen Lichtzyklus von 18/6 durchgehend beizubehalten. Denn ja du hast es erfasst: Die Automatics werden irgendwann (meist ca. 3-4 Wochen) von selbst in die Blüte gehen, da benötigt es keine Lichtumstellung.

Zum Thema Umtopfen: Ich rate dir, pack sie gleich in den großen Topf und mach ihn fast voll mit Blumenerde. Oben machst du dann eine ca. 10x10x10cm Kuhle und da füllst du die Anzuchterde rein. Dann hat deine Pflanze nicht von Anfang an den krassen Nährstoffüberschuss und kann sich Wurzel für Wurzel langsam an die neue Erde gewöhnen :wink:

Bei Automatics bedeutet diese “Blütezeit” allerdings auch immer die komplette Zeit vom Samen zur Ernte. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass du meist noch ca. 2-3 Wochen drauf rechnen musst. Wären in deinem Fall also ca. 9 bis max. 13 Wochen vom Samen bis zur Ernte :wink:

Ansonsten empfehle ich dir (und auch jedem anderen sonst^^) :
Schaut immer mal auf seedfinder nach euren Pflanzen, da stehen oft viele gute Informationen drinnen und auch Growberichte aus denen ihr Vorteile ziehen könnt :wink:
Für dich also diese Seite.

Ich hoffe ich konnte dir schon mal ein bisschen helfen :wink:

Greetz,

Mr. Haze Amaze


#3

Hey :smile:

Dein Tipp ist genial! Das ich da nicht drauf gekommen bin *facepalm* Ich denke ich werde das jetzt immer so machen. Ich danke dir für diesen Trick! :sunny: :smile:

Alles klar, wusste ich nicht, wieder was gelernt. ^^

Kenne ich schon und habe ich auch schon durch gelesen :blush: aber trotzdem danke und deiner Empfehlung kann ich nur zu stimmen.

[quote=“mrhaze_amaze, post:2, topic:589”]
Ich hoffe ich konnte dir schon mal ein bisschen helfen :wink:
[/quote]Auf jeden Fall, vielen Lieben dank.
Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden wie ich mit den Lichtsoectren umgehe.

Greetz


#4

hey @Schrat,
bin da selbst grad n bissi am Probieren mit Autos und Leuchtmiteln, also Veg. Licht können sie besser verarbeiten was man auch sehen kann, aber wie sich das auf die buds auswirkt kann ich jez noch nich sagen :confused:


#5

@ShoXZ ok, aber das ist ja schon mal ein Anfang :blush: wenn du noch weitere Erkentnisse gewinnst würde ich mich freuen wenn du sie teilst


#6

hi
ich grow schon seit längerem mit autoflower samen. hab indica dominante sowie sativa dominate ausprobiert. sativas wachsen bei autos auch höher als die Indicas…
mein tip.
ich lass die samen in Tüchern keimen.
pflanze sie dann in 11 liter Töpfe mit einer light mix erde.
pflanzen bleiben den kompletten grow über in den Töpfen.
Beleuchtung lasse ich durchgehend 18/6 laufen…
nach 10-14 tagen fang ich an mit dünger zu gießen.
autos fangen 2-4 Wochen das blühen. Nach 2 Wochen Blüte gebe ich noch ein wenig pk 13-14 zum normalen dünger.
hatte bisher immer einen sehr guten Ertrag und ein ( ohne anzugeben) top weed… :wink:

p.s
was ich auch noch festgestellt hab zwecks Blütezeit. Manche sorten sollte man länger growen, wie es die angaben vom Hersteller empfehlen.


#7

Ich mich auch!!
Wenn das - kompletter auto-grow unter veggilicht bei 18/6 - funktioniert, könnte ma ja versetzt zwischen “normalen” Grows ein paar autos ranziehen und ausblühen lassen, während schon die nächsten beim wachsen sind :smiley:


#8

So um mal für ein paar Neuigkeiten zu sorgen: Seit dem der Keim in der Erde ist sind jetzt 16 Tage vergangen mitlerweile hat er auch schon seine zweite Blattebene ereicht und gedeiht ganz gut.

Ich habe nun auch eine GoPro in meiner Box installiert, in der Hoffnun später einen coolen Zeitraffer zu erstellen :smiley: mal sehen ob das wars wird.

So kurz, so unsppektakulär
Bis zum nächsten Update
Schrat


#9

Sooo, ist ja nun auch schon etwas länger her, dass ich mich gemeldet habe, aber jetzt habe ich mal wieder etwas Zeit gefunden und hau ein paar Neuigkeiten zu meinem momentanen Liebling raus:

Nachdem das Wachstum ziehmlich langsam war und sich ein extrem dicker Stamm gebildet hat, habe ich mein Licht etwas reduziert und weiter von der Pflanze entfernt, sodass ich etwas Höhenwachstum erzwungen habe.
Mitlerweile hat auch die Blüte eingesetzt und die ersten Stigmas sind sichtbar und ich werde die Tage meine Lampen endlich auf Blüte umstellen bei gleichbleibendem Lichtzyklus (Ja, ich bin etwas im Verzug :smiley: ).
Hier noch ein paar aktuelle Bilder:

Meiner Meinung ziehmlich buschig für eine Sativasorte.

Was mir ein bisschen Sorgen macht sind die Blätterspitzen, die leicht verbrannt aussehen, als hätte ich zu viel Gedüngt. Das kann aber nicht sein, da ich bis dato kein Dünger hinzuggegeben habe, das kommt alles aus der vorgedüngten Erde, aber das die Erde so stark gedüngt ist, habe ich nicht erwartet. Hat jemand vllt. irgendwelche Tipps?

Soweit der Stand,
liebe Grüße Schrat


#10

Hey @Schrat. Sieht doch sehr gut aus. Ich denke die gelben spitzen sind eher davon das du ein bisschen zu viel gießt :slight_smile: weiterhin viel Erfolg :smile:


#11

Wow Schrat, super kommt sie daher :smiley:
Überlege eh auch grad, diesen Auto-Strain zwischendrin zu growen, deine Bilder sind ein schönes pro-Argument!

Zu den Blättern: wenn meine sowas anfangen zu machen, geh ich in Beobachtungsmodus, und solche leichte Symptome sind bisher eh von selbst wieder verschwunden…
Das ist kein echter Tipp ich weiss :joy: Vielleicht nur zur Beruhigung, dass es nichts schlimmes sein muss!


#12

Hmm, ist das tatsächlich ein Symptom einer Überwässerung? Ich werde mal etwas weniger gießen, mal sehen was passiert :slight_smile: danke

Danke! :blush: Ja, diese Sorte kann ich für zwischendurch auf jedenfall empfehlen, ist auch recht pflegeleicht.

[quote=“calliandra, post:11, topic:589”]
Zu den Blättern: wenn meine sowas anfangen zu machen, geh ich in Beobachtungsmodus, und solche leichte Symptome sind bisher eh von selbst wieder verschwunden…Das ist kein echter Tipp ich weiss :joy: Vielleicht nur zur Beruhigung, dass es nichts schlimmes sein muss!
[/quote] Oh ja, der Beobachtungsmodus is alway activated xD Ich hoffe sehr, dass sich das wieder von alleine regelt.


#13

ja, Herr @Schrat ! :stuck_out_tongue:
Was ist mit deinen Autos geworden? Hast sicher schon geerntet?


#14

ja, Frau @calliandra (fals ich fasch liege, möchte ich mich sogleich entschuldigen) :stuck_out_tongue: :smile:

Leider hatte ich in den letzten Wochen nicht die Zeit mich zu melden, sorry dafür :confused: Doch jetzt hab ich endlich wieder etwas Zeit gefunden :blush:

Meine Diesel Haze steht tatsächlich noch im Schrank, bin leider noch nicht zur Ernte gekommen. Ich setz mal ab da ein, wo ich aufgehört habe:
Nachdem ich gehofft habe, dass sich das Problem mit den Spitzen von selbst löst musste ich feststellen, dass es nicht so war. Nein, es wurde sogar noch stärker:



Ich versuchte heraus zu finde woran es lag und stieß erstmal auf Nährstoffmangel, da das in späten Tagen der Blüte öfter vor kommen könnte. Ich fing also an mit Blütedünger zu düngen, leider hat das nicht sehr geholfen. Dann kamm ich auf die Prognose Magnesiummangel, der durch einen falschen Ph-Wert verursacht wurde. Ich besprühte die Blätter mitt einer 2% Bittersalzlösung und düngte auch mit etw. Bittersalz aber dies war auch nicht hilfreich.
Mitlerweile ist meine Diesel Haze seit ~36 Tagen in der Blüte und sieht noch schlimmer aus:


Ich hab absolute keine Idee was es ist :confused: aber ich schätze es liegt am Ph-Wert, irgendwie sind meine erfahrungen mit dieser Erde nicht so ansprechend. Leider habe ich auch noch keine richtiges PH-Messgerät.

Soweit, ich denke ich werde bald ernten oder sollte ich jetzt schon ernten? Laut Plan dauert es noch ein wenig.

Libe Grüße,
Schrat :blush:


#15

hey Schrat das ist ja super! :smiley:

Naa, mal ruhig Blut würd ich sagen :wink:
Sie hat ja noch einige gesunde Blätter mit denen sie arbeiten kann, und sie steckt eh von selbst all ihre Kraft in die Blüten.
Frage ist, kann ma ihr was gutes tun, damit sie voll ausreifen kann? mm vielleicht ein bissl zulegen? :stuck_out_tongue_winking_eye:

Bin grad selbst dabei, zu versuchen, mehr über diese Symptome zu lernen.
Kennst Du die Unterscheidung mobile und immobile Nährstoffe (heisst vielleicht auf Deutsch anders…hier eine Seite, die es gut erklärt, halt auf Englisch)? Die mobilen können bei Mangel von den unteren Blättern in die oberen, jungen, transportiert werden.
Das sind NPK und Ca Mg & S
D.h. wenn was an den unteren Blättern anfängt, ist es eher eines von denen.

Und vom PH kann’s auch nicht kommen, wenn ma in dieser Grafik ihre PH-Bandbreiten anschaut - einen Spielraum von 6,5-8 hat ma schon, und das ist für Erde, die sich soweit ich es vewrstanden habe immer selbst auf 7 zurückpendelt, doch ok?

KA ob das stimmt so, sind nur meine Sinnierungen :wink:

Die Symptome an deiner Pflanze interessieren mich aber auch deshalb, weil meine grad auch an ein zwei Blättern solche ähnlichen entwickelt:

Also dadurch, dass jetzt eher die oberen blätter betroffen sind, müsste es sich um immobile Nährstoffe handeln – also Eisen, Mangan, Bor, Kupfer, Zink, oder Molybdän – die sind eher bei niedrigerem PH Wert aufnehmbar.

Alles schön und gut, aber das hilft auch nicht wirklich weiter :joy:
Scroll amal zum Ende dieses posts: https://www.icmag.com/ic/showpost.php?p=4939803&postcount=3
und schau das letzte Bild dort an – schaut Deinem letzten Bild verdammt ähnlich, find ich! Also, Kalium Mangel?
Wie klingt das für dich? :sweat_smile:

Ach ja und du liegst richtig, keine Sorge! :joy:


#16

Hi,
ich würde sie auch ausreifen lassen! PH-Wert ist schon wichtig, falsche Werte können bestimmte Nährstoffe in der Aufnahme blockieren, obwohl alles vorhanden ist. Wenn man permanent mit falschen PH Wert gießt, ist irgendwann die Pufferwirkung der Erde auch dahin! Dann ist das richtige gießen ( mit etwas Drain) auch nicht ohne…durch falsches gießen könnte die Erde versalzen und eine Überdüngung verursachen! Würde mir mal überlegen, ob ich sie nicht mal gut durchspülen würde…
Richtig gießen auf Erde


#17

Hab den zweimal gut angebaut und der knallt einfach nicht rein. So empfinde ich das. Der Geruch ist aber Spitze richtig dieselig… Aber leider keiner Spur von haze ausser in der Form der kolas. Denke das soll aber so sein ^^


#18

Ja das Frage ich mich auch, aber mir fällt leider nichts ein :confused:

Nee noch nicht von gehört, aber sehr interessant, werd ich direkt mal rein lesen!

Ich weiß nicht, ich habe schon mit NPK Dünger gedüngt, hat aber nichts gebracht. Naja mal sehen was noch passiert.

@jidi Danke für den Link-Tipp, jetzt ist es wahrscheinlich zu spät, aber ich werde mich einlesen und es beim nächsten mal versuchen anzuwenden :blush:

Ist bei mir anders, meiner meinung eine sehr schöne Sorte, aber ich konsumiere auch recht selten und sporadisch und dem entsprechend haben selbst schwächere Dosierungen eine größere Wirkung bei mir.

Oh ja! Richtig lecker :smiley:


#19

Oh sorry, eigentlich wollte ich Dir dazu eine Seite linken (ist halt auf Englisch), die es ziemlich gut aufgliedert: http://nrcca.cals.cornell.edu/soilFertilityCA/CA1/CA1_print.html

Wird schon!! Ist ja schließlich WEED! :joy:


#20

Hast du doch!? In Post Nr. 15 :smiley: aber trotzdem nochmal danke xD
Und Englisch ist für mich kein Problem :blush:

JAAAA :joy:

Ich denke ich werde dieses Wochenende ernten, einige Trichomen sind schon braun und ich will eher früh ernten, stehe auf die Kopflastige wirkung.