Autopot Aufbauanleitung HEY! HO! Let's go!

AUTOPOT SPECIAL

In diesem Tutorial möchte ich euch das Auto Pot System vorstellen. Ich hoffe ich kann euch für dieses System so begeistern wie ich es bin. Auch für die erfahrenen Autopottler unter euch könnte es interessant werden, da ich mein Auto Pot System auf die neuen Aqua Valves 5 Upgrade.

Das Auto Pot System ist ein Bewässerungssystem, kommt aus der UK und wird auf dem Festland in den Niederlande vertrieben und kann u.a.dort auch bezogen werden. Der Aufbau ist sehr einfach und das einfügen des Auto Pot- Systems in ein bestehendes Setup stellt kein Problem dar und erleichtert das gießen um ein vielfaches. In den nachfolgenden Abschnitten kürze ich zu Vereinfachung das Auto Pot System mit AP- System ab.

Die Funktion des AP- Systems ist simpel. Damit das System zuverlässig funktioniert muss der Tank mindestens 15cm über den Trays & Töpfen stehen.
Sobald die Verbindung mit einem Wassertank steht, öffnet das AQUAvalve (Ventil) und füllt den spezielle Bewässerungstray mit Wasser und Nährstoffen bis zu einer Höhe von 20 mm. Wenn der Pegel von 20 mm erreicht ist, wird die Wasserzufuhr von der AQUAvalve abgeschaltet und erst wieder geöffnet, wenn der Tray leer ist.
Die Schwerkraft macht die Arbeit, damit spart ihr Wasser und Energie. Jede einzelne Pflanze bekommt in einem AP- System individuell das benötigte Wasser und Nährstoffe, nicht zu viel und nicht zu wenig, sondern genau richtig. Damit können bis zu 60% an Wasser eingespart werden. Somit ist ein gesundes Wachstum der Pflanze mit ergiebigem Ertrag garantiert. Mit Verwendung dieses Bewässerungssystems bekommen die Pflanzen zur richtigen Zeit Wasser und die Nährlösung bleibt immer sauber und frisch. Das Systeme benötigen keine Elektrizität, Pumpen, Timer oder eine feste Wasseranschluss und keine schwierigen Anpassungen. Das System kann sogut wie ohne Werkzeug montiert werden und ist sofort einsatzbereit. Aber nun genug Theorie und los geht’s mit dem Aufbau. Ich habe den Aufbau grob bebildert und versuche euch zu jedem Bild ein wenig zu erklären.
Doch bevor es mit dem zusammen- und aufbauen los geht werden alle Teile des Systems ordentlich gereinigt und geputzt. Dafür reicht kaltes Wasser und etwas Elbowgrease. Dies sollte zwischen jedem Grow geschehen. Wenn das AP- System nicht ausreichend gewartet wird, kann dies die Funktionstüchtig der Valves beeinträchtigen und zu einer Überschwemmung führen. Außerdem sollte eine Investion gepflegt werden um lange Freude daran zu haben.

Als erstes werde ich die Hauptleitung an den Tank anschließen und diese dann in das Innere des Tents verlegen. Auf den Bildern seht ihr die Hauptleitung, ein Schlauch mit 16mm Durchmesser inklusive Kreuzverbinder, Absperrhahn und Wasserfilteradapter. Im zweiten Bild habe ich zu Veranschaulichung ein Verbindungskreuz für die Schläuche des 6mm Standardssystems und ein Absperrhahn mit den Zubehör des neuen AquaValve 5, 16- 9mm Systems nebeneinander gelegt.

Auch hier sieht man gut den Unterschied zwischen dem 6mm Standard System und dem neuen Aqua Valve 5 System welches auf 9mm ausgelegt ist. Durch das größere Lumen der Valves und Zuleitungen können die Trays schneller geflutet werden, ein Verschluss durch Ablagerungen im Schlauchsystem ist reduziert und optional kann mit organischen Dünger gearbeitet werden.

Da die Hauptleitung an den Tank angeschlossen werden muss, werde ich im nächsten Schritt den 16-9mm Wasserfilteradapter in die Gummidichtung des Tanks drücken. Dafür benötige ich diverse Teile.

Auf dem ersten Bild sieht man die benötigten Teile um den Tank zusammen zu bauen. Da ich grad dabei bin werde ich den Jetstream zur Umwelzung der Nährlösung gleich mit einsetzen. Auf dem zweiten Bild gut zu erkennen, der Wasserfilteradapter an dem die Hauptleitung angeschlossen wird und die Gummidichtung für den Tank.

So nun die Gummidichtung eingesetzt und im Anschluß den Wasserfilteradapter in die Dichtung gezwängt, dies geht etwas schwer aber es soll ja dicht sein. Im letztem Bild sieht man gut den eingesetzten Wasserfilteradapter.

Nun noch schnell den Jetstream einsetzen. Dieser Propeller wälzt die Nährlösung vier mal am Tag für 15min. um, damit sich nichts von ihr dauerhaft am Tankboden absetzt. Der Jetstrem wird mit einem Saugpropf im Tank fixiert wie im zweiten Bild gut zu sehen ist.

Jetzt geht’s weiter mit der Hauptleitung. Der Tank setze ich auf ein grossen Tray für Blumenkübel, der Tray hat eine ca. 5cm hohen Rand. Der grosse Tray wird nun gut 20cm über den Auto Pot- Trays im Zelt stehen.

Hier im Bild, sieht man gut die Verbindung zwischen Tank und Hauptleitung. In die Hauptleitung habe ich noch ein Absperrhan eingebaut um bei Bedarf die Nährstoffzufuhr zu unterbrechen.

Um den Tray auf dem der Tank steht abzudichten, hab ich innen und aussen um die Hauptleitung etwas weichen Wachs verteilt.

Jetzt wird die Hauptleitung in das Zelt verlegt. Dafür muss ein Loch in die innen liegende „Wanne“ geschnitten werden. Ja dafür müsst ihr euer Tent beschädigen aber es lohnt sich.

Jetzt wo die Hauptleitung im Zelt liegt suche ich mir die weiteren AP-System Teile zusammen.

Für mein Vorhaben brauche ich sechs Aqua Valves 5, Trays + Deckel und die 9mm Zuleitung, der blaue Schlauch.

Auf diesem Bild seht ihr die benötigten Teile um ein Auto Pot 1 Pot zusammen, zu stellen. Es braucht ein Tray + Deckel, den Topf, die passenden Wurzelstoppmatten, die Zuleitung und natürlich den AquaValve. Die halbe blaue „Kugel“ die auf dem Bild zu sehen ist, ist ein Airdomes. Dieser ist optional und muss nicht verwendet werden um das AP- System zu benutzen.

Nun verteile ich die Trays gleichmäßig auf dem Tentboden achtet dabei, dass die Trays grade stehen damit sie sich gleichmäßig befüllen. Wenn sie uneben stehen kann es passieren das die Valve die Wasserzufuhr nicht stoppt und der Tray überläuft und den kompletten Tank Inhalt ins Tent entleert oder im Umkehrschluss die Valve nicht oder nur unzureichend aktiviert und der Tray sich garnicht bzw. nicht vollständig füllt. Somit bekommt die Pflanze kein/genug Wasser/Dünger- ich spreche aus Erfahrung.

Um die Hauptleitung am Ende zu verschließen habe ich einen weiteren Absperrhan eingesetzt und diesen, um auf Nummer sicher zu gehen, mit einem DIY Stöpsel zusätzlich abgedichtet.

Jetzt wird die Hauptleitung mittig zwischen die Trays verlegt. Insgesamt wurden drei 16-9mm Kreuzverbinder in die Hauptleitung eingesetzt, einer pro zwei Trays. Die Verbinder dienen dazu, die Trays über die Zuleitung an die Hauptleitung anzuschließen. Die Hauptleitung sollte mit Tape am Tentboden befestigt werden um eine zuverlässige Funktion zu gewährleisten, ich habe dafür das gute alte Panzerband benutzt.

Nun wird die 9mm Zuleitung abgemessen die den Tray und die Hauptleitung verbindet. Bemesst sie ruhig etwas großzügiger um mit den Trays flexibel handlen zu können im Verlauf des Grows.

Nun werden endlich die Hauptleitung und das Auto Pot 1Pot System verbunden. Dafür müssen noch einige Vorbereitungen getroffen werden.

Als erstes werden die Aqua Valves und die Zuleitung verbunden. Dafür wird das Fixierstück des Valves über die Zuleitung gezogen und im Anschluß steckt man die Zuleitung auf den Zulaufstutzen des Aqua Valve 5. Nun alles zusammen Schrauben, fest aber nicht zu fest, sonst knackt das Plastik.

Nun kann der Valve eingesetzt werden.
Im zweiten Bild sieht man die Unterseite des Valves mit einer kleinen U- förmigen Einbuchtung. Diese muß auf das erhabene „T“ im Tray gedrückt werden. Dazu muss, etwas Kraft aufgewand werden. Im letztem Bild sieht man nun den eingesetzten Aqua Valve 5.

So geschafft. Alle Trays sind mit der Hauptleitung verbunden und der Gold/Schwarze Wurzellstopp wurde in den Trayboden gelegt, dieser dient dazu das Wurzelwachstum ausserhalb des Topfs zu begrenzen um die Funktion der Valves zu gewährleisten.

Als nächstes werden die Airdome’s in die Töpfe eingesetzt. Dafür benötigt man ordentlich ausgewaschen Blähton, den Dome, den Topf und die schwarze Wurzelstoppmatte. Als erstes legt man die schwarze Wurzelstoppmatte in den Topfboden, nun einige Hände Blähton auf den Topfboden verteilen. Danach wird ein kleines Loch in die Mitte des Blähtons gemacht in die der Airdome wird eingesetzt wird. Danach den Luftschlauch aus den Topf leiten und den Blähton um den Dome gleichmäßig verteilen. Die Airdome’s dienen dazu Luft in das Wurzelsystem zu pumpen. Dazu schließt man den Luftschlauch an eine Luftpumpe an. Diese wird in der Lichtphase lt. Hersteller Empfehlung, für ca. 8-12 Stunden betrieben. Durch die eingepumpte Luft und den darin enthaltenem O2 wird die Pflanzen- & Blütenentwicklung positiv beeinflußt.

So damit ist das AP- System bereit. Nun können die Töpfe bepflanzt und mit Wasser bzw. Nährlösung angegossen werden. Der erste Tank des AP- System wird ca. 7-10 Tage nach dem einsetzen der Pflanzen angesetzt und eingeschaltet. Solange brauchen die Pflanzen meist bis ausreichend Wurzelspitzen den Topfboden erreicht haben. Falls in der Zeit das Substrat zu trocken wird, einfach nochmal etwas nach gießen.

Damit endet das Auto Pot Specials. Ich hoffe ich konnte euch dieses Bewässerungssystem verständlich näher bringen und ihr hattet Freude beim lesen.

Material:

AutoPot 1Pot System:

  • Topf 8,5 l
  • Autopot Tray + Deckel
  • Aqua Valve 5.0.
  • Zuleitung 9mm Schlauch
  • AutoPot Matrix Wurzelsperre
  • AutoPot Wurzelsperre
    Gold/ Schwarz
  • Airdome + Schlauch

Leitungs- System:

  • Hauptleitung Schlauch schwarz
    Ø16mm
  • Zuleitung Schlauch blau Ø 9mm
  • Kreuzverbinder 16mm-9mm
  • Wasserhahn 16mm

Tank System:

  • Tank 47 Liter + Deckel
  • 16mm - 9mm Verbindungsstuck inkl.
    Wasserfilter
  • Dichtring 6mm
  • Jetstream Strömungspumpe
39 Like

Sehr schön gemacht Top :heart::heart::heart::heart::wink:
Respekt für die Mühe und Zeit die du in deinen Post investiert hast.

Top Anleitung !

:heart::+1::call_me_hand:t6:

6 Like

Top Anleitung!

Danke dir!

Darf ich dich fragen, woher du den Jetstream hast?

Danke und Grüße

1 Like

Amazonien, für so 15-20€ gibt’s den da.

https://www.amazon.de/dp/B014OSWFLK/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_DGZNF5ZRCRR10G4VV4GA?_encoding=UTF8&psc=1

:slightly_smiling_face::wave:t3:

1 Like

Sogar mit Link!
Dir sei Gedankt!!!

1 Like

Ich danke dir auch dafür, anstatt ein eigenes Thema zu eröffnen schreibe ich hier, ich hoffe das ist ok.

Ich habe heute viel über AutoPots gelesen und man hat damit auf jeden Fall viel Erfolg.
Ich bin mir fast sicher das ich mir wohl ein Autopot zulegen werde.

Genauer gesagt das:

https://www.autopot-systeme.de/shop/1pot-systeme/autopot-1pot-4-system

In meinen 80x80 werde ich niemals mehr als 4 Pflanzen aufziehen und für meinen Bedarf wird es wohl decken.

Hier ist die Frage welche Töpfe nimmt man für mein Zelt? Die kleinen 8,5L oder die 15L

So es gibt aber noch die neuen "smart"pots

https://www.autopot-systeme.de/shop/1pot-xl-smartpot/autopot-1pot-xl-4-smartpot-system

Diese haben sogar 18L…

Hinzu kommt noch das hier:
https://www.autopot-systeme.de/shop/airdome-sets/airdome

4mal aber welche Pumpe nehme ich? Ich debke die 36€ Pumpe muss nicht unbedingt sein.

https://www.autopot-systeme.de/shop/flexitank-wassertank/wassertank-standard-autopot werde ich auch brauchen, der Tank wird außerhalb des Zelt stehen.

Hinzu suche ich noch eine wanne wo der Tank und das Zelt reinpasst, ich lebe im 2ten Stock und wenn es ausläuft dann bitte da rein und nicht auf den Boden.
130cm x 100 oder 110 würde reichen denke ich.

Muss ich noch was holen?
Also Schlauch für in das Zelt rein?
Einen Wasserhahn um das System vom Tank zu trennen ?

Bin leicht verwirrt

Im 2ten grow wird dann mit BioTabs gedüngt daher gibt es keinen Dünger im Tank.

Danke erstmal

1 Like

ich nutze 6 18l auf 1x1. Kommt immer drauf an, was du mit ihnen machst.

Die Airdomes habe ich nicht. Machen mich nicht an und habe hin und wieder von Tests gelesen, wi faktisich keni Vorteil zu erkennen war.

Wenn du eiine Homebox hast hat die ja innen schon eiine Wanne. Meiin Tank steht ohne Wanne.

Sowas ist eigentlich beim Tank dabei.

ich hab mein Zelt übrigens nicht zerschnitten.

2 Like

Topf Größe ist immer Trumpf bei cannabis. Klar die xl wären doch übertrieben, aber die 15er dürften das Mittel zur Wahl darstellen. Alternativ die smartpots. Damit brauchst du definitiv keinen airdome (die normalen brauchen im Grunde auch keinen).
Aber hinsichtlich Ertrag bringen dir 15er mehr als 8er.

4 Like

Grüße, also ich finde das System nicht schlecht, aber nimmt mir zu viel Platz weg. So bekommst halt keine 15 Pflanzen auf 1x1m rein. Deswegen gieße ich lieber oldschool :rofl:

Beitrag wurde bearbeitet: Es werden keine Angebote von Equipment hier im Forum gedultet.

1 Like

Hier im Forum ist das verboten…

5 Like

Aber was mir jetzt noch dazu einfällt: Hol dir ein extra Zelt und halte mit dem System die Mudda. Wenn du eh immer nen SOG machst

1 Like

Danke euch allen!

Ich hab im Internet über die Airdomes halt positives gelesen, so werden die Wurzeln ausreichend mit Sauerstoff versorgt und man soll das angeblich merken in Ertrag.

@Monkey kannst du das so abnicken was ich zusammen gestellt hab?
Vllt weist du wie man auch so ne große wanne nennt , ich finde nix vernünftiges.

1 Like

Vermutlich, weil es das nicht gibt. Einfach nach Anletung aufbauen und es passiert nichts.

Also, wenn du die Auflistung vom Anfang meinst, passt da gar nichts. Erstmal die Frage, ob Smartpod oder normal. Dann de Frage, wieso Flextank, wenn bei denen Links ein Tank dabei ist. Und ein Airdome in Smartpods ist… Geldverschwendung.

In den ganzen links ist nicht 1 FlexTank, nur der 47L Tank und unten dazu der Ständer damit er Stabil höher steht.

Ich werde die 15L Eimer nehmen und dadurch dann auch die Airdomes.
Hierfür suche ich dann noch eine P/L Luftpumpe.

So eine wanne gibt es bestimmt, nur wird sie sicher anders heißen.
Wenn man alles vernünftig aufbaut wird das System safe sein aber, Fehler können immer passieren und ich habe 2 Kater die irgendeinen scheiß anstellen könnten und ich habe wenig lust das am ende ein Wasserschaden entsteht.

2 Like

Ich habe keine Ahnung was Katzen anstellen können, oder welche Kraft sie haben. Meinen 100L Tank würden die net umschmeißen und ob die Leitungen in Gefahr sind weiß ich auch nicht.

Und wieso Flextank, wenn da ein normaler Tank dabei ist? Wieso dann nicht ein Set ohne Tank nehmen und den Flextank dazu?

Wie kommst du auf einen Flex 100L Tank, das brauch und will ich nicht 47L Plastiktank reichen für 4 Pflanzen doch aus oder warum redest du von flextanks?
Die habe ich nicht verlinkt.

Ich habe das Set verlinkt und gesagt ich nehme die 15L Pötte mit den 47L Tank.
Dazu Airdomes und das Standbein für den Tank.

Wo liest du flextank?

1 Like

Daher sicher.

@Brudi

Gemeint ist diese Auflistung.

Autopot Aufbauanleitung HEY! HO! Let's go!

1 Like

@Monkey
Sorry wegen der vielleicht blöden Frage aber:
Wenn das behältersystem sowieso 15cm höher wie die Töpfe stehen muss warum machst du dann deine wasserdichte Wanne kaputt und gehst nicht einfach mit dem Schlauch oberhalb ins Zelt?

1 Like

genau in diesem Link steht flexiitank. Daher hab iich von Flexitank gesprochen. 100L einfach nur dieswegen, weiil ich ihn im Einsatz habe und kenne.

1 Like

Ich bin zwar nicht angesprochen, möchte aber erwähnen, dass es wunderbar funktiioniert, wenn man unten durch die Versorgungsöffnung geht. Was man dann beachten muss ist der Höhenunterschiied von dort zum Ausgang am Tank ider eben dem Wasserpegel im Tank. Somit ist genug Druck vorhanden. Mein Tank steht gerade mal 7 oder 8cm auf einem >Rollbrett über dem Boden.

2 Like