Homebox Q80+ mit Sanlight Q5W 205Watt

Hallo Canna-Community,

ich bin zurzeit am ueberlegen meinen ersten Grow zu starten. Ich habe mir schon viel zum Thema durchgelesen und habe mittlerweile (denke ich) das nötige Grundwissen um es in Angriff zu nehmen.

Growbox: Homebox Q80+ (80x80x180)
Licht: SANLight Q5W mit 205W im Eco Modus (+10% im Expert Setup) + Dimmer
Lüfter: GHP ProFan TT 125 max (220/280) + Prima Klima Aktivkohlefilter K2600 (125)
Erde: Plagron ProMix + Perlit untermischen
Töpfe: 4x 18l
Dünger: Plagron Alga Bloom, Alga Grow, Green Sensation, Vita Race, Power Roots
Zubehör: PH + EC Messgeraet, Hygro- + Temperaturmessgeraet, 15/25W Standlüfter
Seeds: Noch Unbekannt (Autoflower mit mind. 23%+ THC Herstellerangabe), evtl. Watermelon Zkittlez Auto Feminised Seeds from Barney’s Farm Seeds oder Monster Gelato Auto Feminised Seeds from Monster Genetics.

Hab mir schon viele verschiedene Threads hier im Forum durchgelesen, und habe bisher keine Probleme mit dem Setup gefunden (ausser dass die meisten keine Autoflower an Anfaenger empfehlen aber das Risiko gehe ich ein :smiley:).

Wie finde ich die Zeitschaltung der Lueftung am besten heraus? Tagsueber bin ich auf Arbeit und kann nichts verstellen…

Ich wuerde in die Growbox 4 Pflanzen rein stellen, alle von möglichst dem gleichen Strain um grosse Hoehenunterschiede zu vermeiden.

Gebt mir gerne Kritik, Tipps und extra Wissen mit :slight_smile:. Bei Fragen nicht verzagen, einfach post reinstellen und Warten :wink:

Bleibt Gesund,
FirstTimer

EDIT:
Was haltet ihr von diesen Seeds? Hat die schon mal jemand ausprobiert?

5 Like

Grüße Dich und eine schöne Überlegung!
Du hast da ein ordentliches Setup! Damit kann man gut arbeiten :wink:
Hast Du denn schon ein bisschen Erfahrung mit Pflanzen, oder bist ganz neu in dem Thema?

Sehr gute Überlegung, damit machst Du alles richtig!

Ich benutze bei Automatics immer 18h Licht und 6h Nacht. So kannst Du Dir überlegen wie Du es am liebsten stellen möchtest, zumindest die Dunkelphase so schieben, damit Du möglichst in deiner freien Zeit Zugriff auf die Kleine hast.
Zur Lüftung ist empfohlen das ganze 24/7 laufen zu lassen. Ganz zu Beginn muss ich aber ehrlich zugeben, dass man das nicht so unbedingt muss, also die ersten 1-2 Wochen, aber danach gibt es keine Ausrede es nicht durchlaufen zu lassen, damit die Pflanzen immer genügend frische Luft haben, um die RLF stabil zu halten und denn AKF arbeiten zu lassen.

Hast Du Dir schon überlegt wie ob Du mit kleinen Töpfen (1-2Liter) beginnen möchtest, oder doch eher im Endtopf anfängst, wobei ich das nicht empfehlen würde bei 18 Liter könnte es Schwierigkeiten mit dem richtigen gießen geben, wenn Sie noch richtig klein sind, falls Du Dich doch dafür entscheidest, würde ich mit eine großzügigen Kuhle Anzuchterde arbeiten, das mit der Anzuchterde würde ich auch bei den 2L Startöpfen empfehlen.

:sunflower:

5 Like

Danke fuer die schnelle Antwort :slight_smile:

Fuer mich sind Pflanzen und Gruenzeug noch komplett neu, vom Konsum abgesehen :wink:

Ich haette am Anfang mit 18/6h belichtung auf 40% dimmung gestartet und dann progressiv mehr Energie bereitgestellt. Ich hab mir auch ueberlegt in der Bluetephase auf 20/4h hoch zu gehen um moeglichst potente Buds und einen hohen Ertrag zu bekommen. Macht das Sinn? Danke fuer den Tipp mit der Lueftung, merk ich mir.

Eigentlich hatte ich geplant in einem Wasserglas die Samen keimen zu lassen und direkt in die grossen Toepfe einzupflanzen oder das keimen weglassen und gleich im Topf anfangen. Wie meinst du das mit der Schwierigkeit beim giessen? Wird das grosse Probleme bereiten? Ich haette gleich alles in die ProMix erde rein, aber Anzuchterde waere dann warscheinlich doch besser, macht das beim Endprodukt einen grossen Unterschied oder nur bei der Keimrate?

2 Like

Wünsche einen angenehmen Run!

Wenn das Dein 1. Grow ist, fress’ ich 'n Besen :wink:

Gruß

3 Like

Danke, was meinst du :D? Hab vorher nur Erfahrung mit Rauchen aber nicht mit Growen haha.

1 Like

Kann man machen, auch wenn ich vielleicht zu Beginn nicht ganz so tief dimmen würde. Vielleicht 60%. Liegt, aber wohl auch daran, dass ich selbst mit Dimmung noch keine Erfahrungen gemacht habe und eher immer schwächere Lampen darauf hielt :wink:

Zu viel oder zu wenig. Wie größer die Töpfe, desto schwieriger das Hand haben für richtiges Gießen zu Beginn. Da man leicht in Überwässerung oder Unterwässerung bzw. Trockenspots kommt.

Was ich vergessen habe: Hast Du die Möglichkeit von pH-Wert und EC-Wert Messung? Das wäre noch optimal für Deinen mineralischen Grow, zumindest ersteres würde ich in Form eines Testkits für 6€ empfehlen. Viele Mängel und Probleme kommen auf Grund von pH-Wert Problemen und ich musste bisher in fast allen meine mineralischen Grows einmal spülen um die Werte des Bodens anzupassen.

Vielleicht checkst Du noch deine Wasserwerte vorher und besorgst Dir bei Bedarf noch Mittel um den pH-Wert anzupassen.

Habe das leider auch noch vergessen.^^
Barney´s Farm hat schöne Genetikk, konnte bisher einmal was ausprobieren und habe schon viel gutes gesehen und gelesen.

Da ich hauptsächlich bisher mit Automatics indoor gearbeitet habe, kann ich Dir sagen, dass eine zu scharfe Erde eines der Hauptprobleme ist, die anfangs entstehen können. Da die Automatics eine innere „Uhr“ haben und die Blüte, mehr oder minder, automatisch kommt hat man nur begrenzten Spielraum. Automatics sind generell ein bisschen empfindlicher auf Mängel und Überdüngung im frühen Stadium, so meine Erfahrung und das Gelesene. Es wird aber bei den Genetiken immer besser und wird irgendwann vielleicht gar nicht mehr so relevant sein.

Ich kenne es so, dass man die ersten Stunden (12-48) die Samen in das Wasserglas legt und dann entweder, wie Du schon sagst, in den Topf oder zwischen Zewas. (Es gibt auch andere Methoden)
Ich persönlich bevorzuge die Samen zwischen zwei Tellern und in Zewas so lange zu keimen, dass ich die Samen einpflanzen kann, dass der Kopf über der Erde gelassen werden kann. (Hoffe Du verstehst die Beschreibung, ansonsten gerne nochmal nachfragen)

@8Ball Das habe ich mir auch zuerst gedacht, aber es soll ja auch gut durchdachte Anfänger geben, muss nicht immer gleich alles mit dem Kopf durch die Wand :ca_cool_joint:

1 Like

Alles klar, 60% Dimmung klingt gut. Die Q5W ist mir schon Teuer genug da kaufe ich nicht noch schwaechere :stuck_out_tongue:.

Die ProMix Erde von Plagron und die dazugehoerigen Duenger die ich rausgesucht habe sind Organisch, pH- und EC- Messgeraete / Prueffluessigkeiten habe ich vor zu kaufen, obwohl ich schon oefters gelesen hab dass organisch recht gut Puffert und es oftmals gar nicht gebraucht wird.

Die wasserwerte:
-Gesamthärte
°dH 12,4
-Leitfähigkeit
µS/cm bei 25°C
461
-pH-Wert
7,97
Carbonathärte °dH 11,4
Hydrogencarbonat mg/l 245
Calcium mg/l 61
Magnesium mg/l 17
Gesamthärte °dH 12,4
Gesamthärte mmol/l 2,22
Nitrat mg/l 4
Fluorid mg/l <0,2
Chlorid mg/l 12
Sulfat mg/l 18
Natrium mg/l 8,9
Kalium mg/l 2,2
Kohlenstoff (org., gelöst) mg/l 0,62

Sind diese Wasserwerte Problematisch? Sorry fuer die schlechte Formatierung, hab alles von der Sub-Optimalen Wasserwerkswebsite kopiert. pH- up und down sind auch auf der Einkaufsliste.

Freut mich zu hoeren dass Barneys Farm namhaft ist, werden wir sehen wie sie werden.

Das mit der zu scharfen Erde am Anfang hab ich auch schon gelesen, der ProMix ist im gegensatz zu den anderen Erden von Plagron noch nicht vorgeduengt. Hab mir zum anzuechten auch gleich die Seed-Box von Plagron rausgesucht, dann bleib ich beim gleichen Hersteller fuer Erde und Duenger.

Ja, hab auch gelesen dass man die Seeds bis zur Keimung im Wasser lassen kann und dann mit einer Pinzette umpflanzt, mit Zewa klappt das natürlich auch. Waere mit den Anzuchttoepfen eine direkt Einpflanzung sinnvoll?

Ich bin ja froh dass ich mich so gut informiert habe dass ich nicht mehr wie ein blutiger Anfaenger da steh :smiley:

Sieht doch schon mal ganz schick aus.

Bedenke aber bei der Pro Mix, dass die gar nicht vorgedüngt ist und du sofort düngen musst :v:

Danke, ja weiss ich. Hab vor von Plagron die ganze Reihe Duengmittel zu nehmen (Plagron Alga Bloom, Alga Grow, Green Sensation, Vita Race, Power Roots).

Ich muesste dann warscheinlich mit Power Roots und Green Sensation anfangen und dann je nach Keim- Wachstums- oder Bluetephase entsprechend wechseln.
Green Sensation kann ich ja die ganze Zeit verwenden, Vita Race dann ab der Wachstumsphase, Alga Bloom und Grow halt entsprechend bei der Bluete- oder Wachstumsphase.

Lieg ich mit der annahme richtig oder sollte ich nicht so viel verschieden durchmischen und stattdessen dann pro Phase immer nur ein (1) spezifisches Mittel verwenden?

Die Q5W ist schon das Expert Setup für 80x80 ECO wäre die Q4W.Hier kannst dir die Q5W bei meinem Grow ansehn.

Green Sensation ist sowas wie ein „besseres“ PK13/14 und kommt eigentlich nur im zweiten Drittel der Blüte zum Einsatz.

Du solltest beim ersten Düngen bereits Alga Bloom mit zugeben, da sich der biologische Dünger erst einarbeiten muss. Vita Race und Roots kannst dir eigentlich komplett sparen. Ich persönlich verzichte auf den ganzen Kram, das sind nur teure Zusatzprodukte.

Die Q5W ist 69cm OHNE Stecker. Das wird eng die gerade in einen 80er Schrank zu hängen. Ich hab ne Q4W + Dimmer und die passt MIT Stecker gerade so in meine 80x80+.

Nur so als Anregung.

1 Like

Meinst du Alga Grow? Alga bloom ist doch fuer die Bluetephase oder nicht?

Achso, hab schon ueberlegt ob das sinn ergibt dass die Lampe mit weniger Leistung im Eco laufen sollte aber die mit mehr Power im Expert :sweat_smile:. Jetzt ergibt das Sinn :upside_down_face:.

Achso das habe ich gar nicht bedacht, wenn ich auf eine 100x100x200 Growbox aufruesten wuerde, wuerden die bisherigen Komponenten trotzdem noch passen oder sollte ich dann etwas aendern?

Noch eine Frage: Waere es Sinnvoll lieber kleinere Toepfe zu nehmen und dafuer mehr? Bei der 80x80x180 growbox haette ich 4x 18l Toepfe reingestellt (h x b x b oben gemessen: 32 cm x 31 cm x 31 cm). Waere es vom Ertrag / Quali besser wenn ich 9x 11l toepfe (28 cm x 24 cm x 24 cm) verwende?
Bei der 100x100x200 haette ich trotzdem nur 4x 18l eingestellt aber da koennte ich sogar 9x 18l reinstellen.
Was ist eurer Erfahrung nach am Sinnvollsten? Lieber mehr Pflanzen und weniger Platz pro Pflanze oder weniger Pflanzen und mehr Platz?
Ich bin mir mittlerweile einigermassen Sicher diese Seeds zu nehmen wenn nichts dagegen spricht:
Gorilla Auto Feminised Seeds from 00 Seeds
@Hanfblatt @Rocker @Heckenschere @8Ball

Das wäre meines Erachtens zu viel auf den Raum. Da überschätzt Du die Größe des Platzes.
Denke die 4x 18 Liter passen super! (Aber das musst Du am Ende selber wissen, das ist jetzt eher meine Meinung, als eine geschriebenes Gesetz)

Das kann man für sich selbst gut herausfinden, denke für den Anfang aber mit Weniger = Mehr fährt man ganz gut. Wenn alles gut läuft werden die auch üppig.

2 Like

Bezogen auf die 80x80 oder 100x100? Oder beide? :sweat_smile:
Bei 100x100 passen ja die grossen Toepfe noch.

Hoert sich gut an :slight_smile:

Zustimmung. Und das wird schon gut voll im 80er-Zelt. Außerdem sind die Gorillas sativa-lastiger, was schnell zu nem Platzproblem führen kann.

Also ich würde bzw. tue das:
80-er Zelt / 4 x 12,5 L. Airpods / Q4W
oder
100-er Zelt / 4 x 18 L Pötte / q5W

GrowOn. H.

2 Like

@FirstTimer Schließe mich dem hier an! Danach kann man dann eher nach oben oder nach unten tendieren!

Ja die schiessen nochmal ein bisschen mehr in die groesse als die Indica lastigen.

Dann soll es wohl so sein :smiley:

Vielen Dank :slight_smile:

1 Like

Alles gut! So diszipliniert wie Du an die Sache rangehst denkt man doch gerne mit.
Man könnte fast meinen Du bist seit Wochen stock nüchtern :stuck_out_tongue: !

2 Like

Wenn man schon sowas „dummes“ in macht, dann gleich richtig. Ich muss sowieso noch warten bis ich in die neue Wohnung ziehe bis das Projekt dann angefangen wird also hab ich noch genug Zeit mich einzulesen bis dahin.
Nuechtern bin ich erst seit Montag :grin:, musste seit langem mal wieder einen Monat oder Zwei pause einlegen weil die Toleranz ein wenig hoch wurde bei jedem Tag konsum…

1 Like