Labor-Analyse meiner "Runtz" Ernte - Ergebnis erhalten!

Hallo allerseits, nach einer kleinen Forums-Abstinenz melde ich mich mal wieder mit einem Thema, zu welchem ich hier bisher nicht so viel Informationen gefunden habe - und es daher jetzt selber ausprobiere! :wink:

(Mods: falls Equipment/Erfahrungsberichte nicht die optimal Kategorie ist, diesen Thread nach Gutdünken woanders einordnen - ich hab nix besseres gefunden!)

Mein erster Grow ist ja mittlerweile schon was länger abgeschlossen, die Ernte ist vollständig gecured und von den Connoisseuren im Freundeskreis verköstigt … und alles sind total begeistert von dem Zeug!

Daher wollte ich dann jetzt auch mal wissen ob das Ergebnis nicht nur gefühlt, sondern auch nachweisbar gut geworden ist, und hab mich umgeschaut was für Möglichkeiten man den heutzutage hat, um den THC- und CBD-Gehalt bestimmen zu können.

Lange Rede, kurzer Sinn: entweder man besorgt sich so „Mein erster Chemie-Baukasten“ Test-Kits und lotet per Augenmaß ganz grob die ungefähren Werte aus, oder man hat echt Geld zuviel und besorgt sich für mehrere Tausend Euro halbwegs zuverlässige Gerätschaften.
Da das beides nicht so wirklich verlockende Optionen sind, blieb dann nur noch der Weg, den ich eigentlich für sowieso nicht möglich, bzw. nach Entdeckung der doch gegebenen Möglichkeit für irgendwie doch etwas riskant hielt:

Ich schicke mein Gras per Post in’s Labor und lasse es da professionell analysieren.

Bei dem Labor handelt es sich um das „Institut für Hanfanalytik“ (IFHA) in Österreich, und nach allem was ich auf deren Website gelesen habe, konnte ich keinen Haken entdecken.
Man findet zwar nicht viele (oder überhaupt irgendwelche) Erfahrungsberichte, aber ich dachte mir ich probier’s einfach mal aus…

Der Ablauf ist denkbar einfach:

  • Du kaufst eine sogenannte „CannaCheck Box“ bei einem der Händler die diese anbieten
    (Vorsicht, da gibt’s wohl auch unter dem Namen was aus der Schweiz, was allerdings nur auf CBD getestet wird!)
  • Wenn die Box ankommt, packst du (mindestens) 2g Blüten in das mitgelieferte Tütchen, das Tütchen in den mitgelieferten Laborproben-Karton, versiegelst diesen Karton und verschickst ihn dann per Post an’s Labor
  • In der Box ist eine Karte mit einem QR-Code (und einer lesbaren ID), die bewarst du auf
  • Nachdem die Probe bei denen angekommen ist, machen die in 1-4 Tagen die Analyse
  • Du holst dir den Analysebericht mit dem QR-Code auf der Karte (anonym) von der Website ab

Die haben auf ihrer Website auch einen Beispiel-Bericht, und der scheint genau das zu liefern was ich wissen will. Wenn man nach „Analysenzertifikat Cannabinoide“ googelt, findet man auch 'ne Menge anderer Analysen aus diesem Labor, aber verständlicherweise alles eher CBD-Produkte… :wink:

Kostenpunkt: ~100,-€ (je nachdem wo man die Box bestellt)

Das wird vielen wahrscheinlich den Spass nicht wert sein, aber nach all dem was ich für meinen ersten Grow schon ausgegeben habe, macht das auch keinen großen Unterschied mehr. Und es ist vom Preis-/Leistungsverhältnis auch gar nicht so teuer, im Vergleich zu den oben erwähnten Alternativen.

So, und jetzt zum praktischen Teil: Meine Box kam heute an, ich hab insgesamt ~4g von verschiedenen Headbuds abgezwackt (allerdings nicht von den White Tops, das wäre Cheating :wink: ) und den Karton eben zur Post gebracht (~10€ Porto nach Ösiland).
Von Seiten der Post wurde auf einen Absender bestanden, aber da hab ich natürlich was ausgedachtes - aber plausibles! - angegeben.

Spätestens am Montag sollte die Probe dann im Labor ankommen, bis Ende nächster Woche müsste ich dann das Ergebnis haben. :partying_face:



40 „Gefällt mir“

Hey guten Morgen
da bin ich ja mal gespannt was bei rauskommt👍🏼

2 „Gefällt mir“

Grandios, vielen Dank für die Info!

Ich such schon länger nach einer Variante mein Outcome wissenschaftlich „bewerten“ zu lassen. Nachdem ich allerdings einiges an Geld für Teststreifen in den Sand gesetzt hab - Konnten feststellen ob THC enthalten ist und nicht wie viel - hab ich das Thema doch wieder auf die lange Bankg geschoben.

Freu mich schon auf deine Rückmeldung.

1 „Gefällt mir“

Werden die 100 € für die einmalige Analyse dieser 4 Gramm fällig?

Oder habe ich was falsch verstanden!? :thinking:

Ja, 1 Test kostet ~100€, und benötigt werden halt mindestens 2g.

Keine Ahnung was die Obergrenze ist, aber es macht wahrscheinlich keinen Sinn da wesentlich mehr hinzuschicken - ich dachte mir aber ein bißchen mehr als das Minimum schadet nicht, ich hätte ja noch genug. :wink:

Wichtig auch: Das ist für einen (1) Test von einer (1) Probe. Das sollte also alles von gleichen Strain des gleichen Grows sein, und nicht „ein bunter Strauß Blumen“, weil dann kriegste 'nen Mittelwert über alles, und der ist wohl nur so semi-nützlich. Du willst ja wissen wie eben diese eine Ernte geworden ist.

Da wohl keiner von uns das industriell betreibt (und/oder dann nicht schon eine andere Möglichkeit zum Testen hat) und so mit Mengenrabatt auf 42,50€ pro Test kommen dürfte, wäre die nächste Wahl für mehrere Tests die 4-zum-Preis-von-3 Box für ~300€.

4 „Gefällt mir“

Ähm, ja, ich teste übrigens auch Cannabis, sogar umsonst. Bei mir könnt ihr alles einschicken :wink:

Praktisch, dass die ne Mindestmenge haben^^

:v:

13 „Gefällt mir“

Die meisten Leute hier testen wohl leidenschaftlich gerne Cannabis, und größtenteils bestimmt auch umsonst … aber die wenigstens davon werden dir danach einen Bericht mit einer genauen Auflistung des prozentualen Gehalts an Cannabinoiden zukommen lassen. :grin:

8 „Gefällt mir“

Das Tracking des Pakets ist endlich aktiv, es wurde also vom Hermes-Fahrer im Paket-Shop abgeholt. Angebliche Laufzeit nach AT ist 2-4 Tage, vielleicht kommt’s also schon am Samstag an.

… wenn es denn überhaupt ankommt, denn das Risiko besteht natürlich immer bei sowas. :no_mouth:

2 „Gefällt mir“

Ich wohne in der nähe von holland und habe da bei cosmic kitchen in enschede für ein paar euro auch eine Analyse des weeds gemacht. Zeigen auch thc werte in prozent an und cbd

4 „Gefällt mir“

Joa, wenn ich da in der Nähe wohnen würde, wären es mir die 3,50€ für so eine halbwegs verlässliche Analyse auch wert, da würde ich dann einfach mal 2-7 Tests machen lassen. :wink:

Aber das verwendete GemmaCert ist quasi das Worst-of-both-Worlds: kostet ~2400€ und hat dann nur eine Genauigkeit von +/-10% (was bei 30% THC Gehalt also 27%-33% anzeigen würde). Das wäre dann halt auch nicht gerade was, dass ich mir zum Spass anschaffe.
Nix gegen die Messungenauigkeit, damit könnte man ja noch leben (bzw. durch mehr Tests eingrenzen), aber nicht für den Preis…

Aber ja, vielleicht wird es sowas dann ja nach der Legalisierung im Rahmen der Drug-Checking Initiative hier auch geben, das wäre schon ziemlich praktisch (solange der Preis pro Test unter z.B. 10€ bleibt).

2 „Gefällt mir“

bin schon gespannt auf das ergebnis und wie detailreich die cannabinoide und terpene getestet werden. hab selbst schon mal über sowas nachgedacht. Allein schon aus neugier um zu wissen was das eigene Produkt für werte hat.

Es brauch einfach gescheite preiswerte tests die auch weit genug zuverlässig sind unabhängig davon ob es reguliert ist oder nicht

2 „Gefällt mir“

Heute morgen wurde das Paket im regionalen Paketzentrum sortiert und weiterversandt, als nächstes geht’s über die Grenze. :woozy_face:

3 „Gefällt mir“

Doch noch nicht über die Grenze. :slightly_frowning_face:

Es wurde gerade eben erst in der Nähe von Ausgsburg gescanned (was zumindest nahe der Grenze ist), aber das zeigt zumindest etwas wichtigeres als die Laufzeit: es ist noch nicht aufgefallen und aus dem Verkehr gezogen worden!

Damit wäre die Ankunft am Montag dann wahrscheinlich, vielleicht auch erst Dienstag, aber trotzdem sollte dann die Analyse bis Ende kommender Woche verfügbar sein.

4 „Gefällt mir“

Die 2g mehr von deiner leckeren Runtz steckt sich da gewiss wer ein :stuck_out_tongue:
Sehr interessant, da bin ich auch mal gespannt wie ein Flitzebogen :slight_smile:

6 „Gefällt mir“

Das Paket ist in Wien gescanned worden! Also hat’s es definitiv über die Grenze geschafft, und dann auch noch zum Zielort. Ich gehe dann von einer Zustellung heute aus.
Vielleicht haben die ja gerade nicht viel zu tun und hauen es direkt mal in ihren Zauberkasten, sodass es im Laufe des Tages schon ein Ergebnis gibt? Okay, unwahrscheinlich, vor allem an einem Montag… aber manchmal hat man ja auch einfach Glück! :grin:

13 „Gefällt mir“

Cool dass dein Paket anscheinend sicher gelandet ist :+1:t3: drück dir weiterhin die Daumen :grin:
Und bin echt megamäßig gespannt auf das Ergebnis.

6 „Gefällt mir“

Mich würde mal interessieren, wie viele von den 4 Gramm am Ende bei demjenigen im Labor ankommen, der das dann analysiert. :nerd_face:

4 „Gefällt mir“

Naja, wenn was ankommt dann alles. Oder halt nix. Da wird keiner zwischendurch nur 2 Gramm wegnehmen.

Je nach dem wie Streng das bei denen kontrolliert wird, könnte ich mir höchstens vorstellen, das nach der Analyse das Überflüssige „verschwindet“

Halte ich aber für unrealistisch. Ich denke das wird dann einfach vernichtet wenn es ne seriöse Firma ist

2 „Gefällt mir“

Hab gerade gesehen, dass sie als Höchstmenge 7g angeben, alles darüber wird dann separat getestet.

Wenn man allerdings nur für einen Test bezahlt hat, und denen 8g schickt… :thinking:

Andererseits werden die bestimmt trotzdem nicht irgendwelches Zeug selbst konsumieren, was denen von irgendwem anonym zugeschickt wird, weil die sollten selber am besten wissen wie gefährlich das sein kann. Klar, sie könnten es erstmal testen, aber dann können sie es nicht mehr rauchen. Und dann ist da immer noch die Frage ob sich der Aufwand lohnt, oder es nicht einfacher wäre sich selber was anzubauen, was man lieber mag! :smiley:

5 „Gefällt mir“

Das Paket ist nochmal in Wien gescanned worden. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal. Und…

Ich weiß ja nicht ob das normal ist bei den Ösis, oder ob ich mir dann jetzt doch Sorgen machen soll?

So langsam schwindet dann auch die Chance, dass das Ergebnis doch noch diese Woche kommt, wenn Hermes das so verkackt.

6 „Gefällt mir“