[FERTIG!] Grow #1: 2x Runtz in Hydro (DWC)

Setup:

Location: Indoor mit Secret Jardin DS120w (120x60cm)
Beleuchtung: Mars Hydro SP 3000 (300W)
Belüftung:

  • PrimaKlima PK125WHSPEC-TC, 450-800 m³/h
  • PrimaKlima Industry Line K1604, 460-700 m³/h
  • 3x140mm 12V PC-Lüfter für Umluft

Growmedium: DIY R-DWC mit Hydroton (und Steinwolle vom Keimen)
Dünger: GHE TriPart mit fast allen Supplements zur Hand, man weiß ja nie…
Bewässerung: Osmosewasser, auf pH 5.8 eingestellt, EC von ~0.03 mS
Töpfe:

  • 2x Nutriculture OxyPot Single (nur Topf, nicht deren Pumpe & Stein Set)
  • IKEA Hallbar 10l als Reservoir
  • Forever Speed 600l/h Aquariumpumpe

Luftpumpen: 2x Aquael OxyPro 150 (leise!) mit 5cm „Golfbällen“
Wasserkühlung: DIY Peltier Chiller Hailea Ultra Titan 150 (HC130) 200 (HC150)
Wasserwerte: PH-260BD (pH/EC/Temp per Bluetooth)
Luftwerte: ESP32 mit BME280 (Temp/RLF), DS18B20 (Temp, externe Sonde) und MH-Z19C (CO2), fragt auch per Bluetooth die Wasserwerte vom PH-260BD ab
Luftbefeuchter: Levoit Dual 200S, befüllt mit RO-Wasser (3L Tank)

Seeds:

  • 2x Zamnesia Runtz, feminisiert und photosensibel

Sonstiges

Das wird mein erster Grow jemals, überhaupt - und typisch für mich will ich direkt alles, und zwar sofort, und ausserdem unter voller Kontrolle. Ich bin mir bewusst, dass ich mir nicht gerade das einfachste System ausgesucht habe, aber ich wollte auf Schweinereien mit Erde verzichten.
Deswegen habe ich ein Monitoring-System gebastelt, dass neben der Lufttemperatur & -feuchtigkeit und dem CO2 Gehalt (Spielerei, egal) natürlich auch die Wassertemperatur und die pH & EC Werte misst, und alles in einem hübschen Dashboard zur Verfügung stellt. Ausserdem noch eine Webcam, von der alle 5 Minuten ein Snapshot gezogen wird, um daraus später mal eine Timelapse zu machen (und zum reingucken ohne aufmachen, natürlich).

Beim Dünger dachte ich mir „Haben ist besser als Brauchen“, und hab daher quasi einfach mal (fast) alles an Supplements aus dem Programm von GHE/TA gekauft - ob ich das auch alles wirklich direkt verwenden werde, weiß ich wenn’s soweit ist. :wink:

Link zum Setup: Swedish Ghetto Rush [DIY RDWC]


13 „Gefällt mir“

Direkt mal 2 Fragen, die ich nicht in den OP packen wollte, aber mich dennoch interessieren:

  • Beim Kauf des TriPart Düngers wusste ich noch nicht, dass ich mir etwas später auch noch eine Osmoseanlage hole - und habe deswegen zur Variante für „Hartes Wasser“ gegriffen, weil eben genau das hier aus der Leitung kommt. Mit dem Osmosewasser habe ich jetzt aber natürlich samtweiches Wasser. Reicht es da einfach CalMag nachzureichen, oder gibt’s noch irgendwelche anderen substantiellen Unterschiede zwischen den hartes/weiches Wasser Varianten?

  • Im Shopping-Rausch blieb bei mir hängen „Humic muss man haben“ und „Fulvic muss man haben“, aber später in der Anwendungstabelle von GHE sah ich dann, dass die sagen „Humic ODER Fulvic“. Ich bin mir der Unterschiede der beiden bewusst, also auch das Fulvic eher besser für Hydro ist, aber: kann ich auch beides verwenden, und wenn’s nur darum geht das Humic loszuwerden?

2021-01-01

  • 1 Liter Osmosewasser auf pH 5.5 reguliert
  • 2 4x4 Steinwolle-Würfel darin eingeweicht
  • Nach einer halben Stunde das Wasser wieder auf pH 5.5 runter reguliert
  • Nach insgesamt einer Stunde die Steinwolle-Würfel ablaufen lassen
  • Samen mit der Krone nach oben/Keimwurzel nach unten in’s Loch des Steinwolle-Würfels fallen lassen (wollte ich eigentlich an die Seitenwand „kleben“, aber die Schwerkraft hatte andere Pläne)
  • Steinwolle-Würfel in Anzuchtschale mit Deckel platziert
  • Beleuchtung bei 25% in ~70cm Abstand platziert
  • Abluft auf ~10% (50% bei ≥27°C)
  • Lufttemperatur: ~27∓1 °C
  • Luftfeuchtigkeit: ~70∓10 %

Sollte reichen , wieviel Ca MG sind denn drin in dem TriPart Prozentual ?

Dazu hab ich leider keine Infos gefunden, und leider hat mir der GHE Support auch noch nicht geantwortet. Dann werde ich es einfach mal mit den für Osmosewasser empfohlene 2ml/Liter versuchen.

Normal steht das auf der Verpackung drauf

LG

Du hast recht! Ich hatte auf der Website von GHE geschaut, auch in die Sicherheitsinformationen dazu, aber da war nix drin, nur „bla bla Zusammensetzung geheim bla“. Aber es steht tatsächlich einfach so auf der Flasche. :roll_eyes:
Im TriPart Micro sind 1,4% CaO, im TriPart Grow 0,8% MgO, und im TriPart Bloom 3% MgO.
Da aber nur das TriPart Micro in hart/weich angeboten wird, ist das Magnesium im CalMag für mich dann nur nebensächlich, bzw. überschüssig, da nur das Calcium „nachgereicht“ werden müsste.

Wenn ich die Anbau-Guides richtig verstanden habe, wäre das Wurst-Käse-Szenario dann am ehesten ein Magnesium-Überschuss, wodurch eine Calcium-Aufnahme blockiert werden könnte, und ich dann vor allem auf die Symptome achten sollte, richtig?

1 „Gefällt mir“

Tag 1 (gestern)

Es ist soweit: Beide der Samen haben irgendwann heute Nachmittag/Abend (2022-01-04) das Licht der (viereckigen) Welt erblickt!

Wenn ich das richtig im Kopf habe, warte ich jetzt auf die ersten richtigen Blätter, und dann kommt der Deckel von der Anzuchtschale runter und das Licht wird auf 18/6 geschaltet, oder? Aktuell läuft es noch 24h, als Heizung.

Vielleicht kommt’s mir nur so vor, oder ich mach mir da zu sehr einen Kopf drüber, aber irgendwie finde ich die exakten Vorgehensweisen und Details nur für „so fängst du an“ und dann ab „nach dem Umtopfen“, aber z.B. Licht, Temperatur und Feuchtigkeit für dieses Phase jetzt gerade nicht?

Dann „umtopfen“ sobald ich Wurzeln auf der Unterseite sehen kann…

Hab mit dem Dünger leider keine Erfahrung rein von den Werten würde das dann genau so sein wie du das sagt mit zu viel M :woman_shrugging:t4: eventuell dann das für Weiches Wasser nachkaufen oder ein Calmag Produkt wo halt deutlich mehr CA drin ist die sind ja auch alle unterschiedlich vom Verhältnis

Ich wüsst jetzt auch nicht wer hier Hydro growt der dir da helfen kann , ich hab nur Chilis gezogen „Hydro“ in Vulcatec da dann einfach von unten gegossen wenns Wasser weg war wrneut :joy:

Tag 4

Da mittlerweile beide Keimlinge schon eine echt lange Stammwurzel zeigen (locker 3-4 aus dem Würfel raus), habe ich angefangen ihr neues Zuhause vorzubereiten - angefangen mit dem Einweichen/Einstellen des Hydrotons.
Dummerweise fiel mir dann beim Abmessen der Menge mittels des Netzkorbs auf, dass mein Granulat eine Körnung von 4-8mm hat, und damit einfach munter durch die Maschen des Korbs rieselt. Jetzt nicht komplett alles einfach so, aber genug um mir Sorgen zu machen, dass es irgendwann den Boden vom Topf zumüllt, oder mir sogar die Zirkulation verstopft (ist ja RDWC).
Nächster Stop ist dann wohl der Baumarkt, um neues Hydroton mit einer Körnung von 8-16mm zu besorgen.

Aktuell betröpfel ich die Würfel mit RO-Wasser und 5ml/l Root Booster + 3ml/l Humic von GHE, und noch einen kleinen Überschuss unten an den Würfel dran.

Zwischenstand:

Was sagt ihr, schon Umtopfen oder lieber noch was warten?

Also erstmal die Lampe Ranholen.
Die spargel ganz schön, beim umtopfen versuchen tiefer einzusetzen und musst wahrscheinlich auch was zum Stützen aufstellen, Bambusstock oder so. Aber das könnte bei RDWC vielleicht kompliziert werden, und da kenn ich mich auch nicht aus aber Mehr Licht :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Okay, ich hatte die SP3000 auf 25% laufen, mit ~25cm Abstand, hab sie jetzt hochgedreht auf 50% und auf 15cm Abstand reduziert.

Etwas mehr Stabilität beim Umtopfen sollte kein Problem sein, wenn ich den Würfel tief genug einsetze und sie (vorsichtig!) mit Hydroton umgebe? Ansonsten druck ich mir eine maßangefertigte Stützkonstruktion. :wink:

1 „Gefällt mir“

Da jetzt die Temperatur in der Aufzuchschale (mit Deckel drauf) in die Höhe schoß (>28°C):

  • Deckel von Aufzuchschale runter (Temperatur runter, aber auch RLF runter)
  • Luftbefeuchter auf 60% in Betrieb genommen
  • „Umlüfter“ näher ran gebracht (kein Tanzen)
  • „Ablüfter“ unter ~27°C auf 0%, und drüber auf 30%, damit RLF erhalten bleibt

Update: Die Temperatursteuerung funktioniert super, auch für die RLF zusammen mit dem Luftbefeuchter (ab ~15:30 Uhr)

1 „Gefällt mir“

Tag 4

Ich lasse die Damen sich noch über Nacht an ihre Oben-ohne Behausung gewöhnen, dann wird morgen umgetopft - denn der eben neu besorgte Hydroton braucht ja nach seiner Wäsche auch noch ein bißchen, um das pH 5.8 Bad voll zu genießen.

In der Zwischenzeit noch ein paar Fotos, ich hab dann jetzt mal die richtige Kamera rausgeholt, denn Handyfotos sind immer scheiße:






2 „Gefällt mir“

Tag 5

Heute das erste Mal das Reservoir und die Töpfe für den Produktiv-Betrieb gefüllt, streng nach Terra Aquatica (GHE) Schema:

  • 33l RO-Wasser (ein paar Tage abgestanden und ausgegast)
  • 33ml TA CalMag (1ml/l) - [Website sagt 2ml/l, Flasche sagt 1ml/l, also lieber erstmal niedriger]
  • je 16,5ml TA TriPart Gro/Micro/Bloom (0.5ml/l)
  • 165ml TA Root Booster (5ml/l)
  • 99ml TA Humic (3ml/l)
  • ~13.2g TA Silica (4g/10l)

Beim Befüllen war das RO-Wasser bei pH 5.81 (angeblich, schwer zu glauben) und EC 0.03 mS.

Der pH Wert stieg nach den ersten paar Minuten mit Bläschen allerdings schon auf pH 6.60, und blieb auch nach dem Beimischen der Nährlösung (angemischt mit 0.5l Wasser) ziemlich stabil auf ~6.9.
Der wird dann eingepegelt, wenn sich das ganze System etwas beruhigt hat.

Der EC Wert ging mit der Nährlösung allerdings direkt mal steil nach oben, und hat sich jetzt nach ein paar Umwälzungen (theoretisch alle ~3.5 Minuten) ziemlich stabil bei 1.28 mS eingependelt - das ist natürlich etwas hoch, leider.

Nach ~2 Stunden (und im Laufe von weiteren 2 Stunden) den pH Wert von 6.9 auf ~5.8 gebracht, das hat 14ml pH- gekostet und so würde ich den jetzt erstmal lassen.

So, und jetzt zum aktuellen Problem: Heute Nacht sind die Würfel wohl trockengelaufen, was man auch daran sehen konnte, dass die eine Wurzel, die sich unter dem Würfel hervorgearbeitet hatte, schon ganz trocken und dünn geworden ist. Ich hab die natürlich erstmal wieder mit Wasser/Root Booster/Humic befeuchtet, und unten am Würfelrand (und um die Wurzel herum) eine kleine Lache gemacht, damit die sich erstmal wieder vollsaugen kann.

Allerdings hängen die Blätter schon ziemlich - und alles was ich dazu lese, ist immer „ZUVIEL WASSER!“. Das kann aber ja eigentlich nicht sein, weil die eher über Nacht vertrocknet sind?
Daher die Frage: Wie lange würde es ungefähr dauern, bis man da Besserung sieht?

Nachtrag: EC verdünnt auf 0.9 mS, ich würde natürlich gerne noch tiefer kommen, aber mir gehen die Behältnisse für die (doch ja schon etwas teure) Nährlösung aus…

Setz sie rein und gib ihnen eine leichte Briese :wink:

2 „Gefällt mir“

Tag 5

Okay, ab jetzt hilft nur noch Beten (an das Spaghettimonster, selbstverständlich!):

Ich versuche das Klima jetzt auf 26°C & 60% RLF zu halten, der pH Wert steigt noch immer leicht und wird notfalls wieder korrigiert, und der EC Wert… naja, die Hoffnung hat eben 'nen polnischen gemacht.

5 „Gefällt mir“

Sieht sehr gut aus, viel Erfolg, ich setzt mich mal dazu und beobachte was dein DWC System her gibt… :wink:

1 „Gefällt mir“

Danke, in das System hab ich auch volles Vertrauen, nur in meine beiden gelb-braunen Daumen nicht - wie man an den Sämlingen ja leider schon sehen kann :wink:

Wie hoch liegt den der PH und der EC Wert.?