Love Living Soil mit Runtz Automatics von Linda Seeds in 56 Liter Töpfen Indoor

Nicht mein erster Grow, aber mein erster Growreport und mein erster Grow mit Love Living Soil, auf das mich ein guter Freund gebracht hat.
Natürlich hab ich mich im vorhinein selbst ein wenig mit den Thema beschäftigt und mir verschiedene Produkte angeschaut. Ich hab mich dann aber trotzdem für Love Living Soil entschieden, da es die weiteste Bandbreite an Inhaltsstoffen hat. Wir Menschen sollen uns ja auch vielfältig wie möglich ernähren. :grin:
Auch der Preis ist völlig in Ordnung. Mal schauen wie es sich im Praxistest macht.

Setup

Location: Indoor Growbox 120 x 120 x 200 cm

Beleuchtung: Gute Frage… Ich hab die Lampe von einem Freund geliehen bekommen. Der wusste selbst nicht was das für eine ist. Vielleicht hat ja eine von euch ne Idee ?

Lüftung: S&P TD-500/150-160 Silent

Growmedium: 4 x 56 Liter Root Pouch Stofftöpfe, gefüllt mit 100 Liter bereits gebrauchter BioBizz Allmix Erde. Vorher wurde auch nur mit BioBizz gedüngt. Zusätzlich kommen noch 100 Liter frische Biobizz Kokoserde hinzu.

Dünger: Ich hab mir ein 3,5Kg Love Living Soil Paket für 50 Euro bestellt.
Zuerst hab ich die alte Allmix Erde mit der Kokoserde und einer Hand voll Haferflocken gemischt und in zwei Hälfte geteilt. Dann hab ich 3 Kg Love Living Soil mit 100 Liter Erde vermischt und als unterste Schicht auf die 4 Töpfe verteilt. Die restlichen 500 Gramm hab ich auf die andern 100 Liter verteilt und als oberste Schicht in die Töpfe verteilt.
Das Ganze hab ich dann einmal gut angegossen und erstmal auf meine Samen gewartet.

Bewässerung: Erst werde ich noch per Hand gießen, später aber den Blumat installieren mit je 3 Tonkegeln in jedem Topf. Leitungswasser hat momentan einen PH Wert von 7,0, aber der soll sich beim Living Soil ja angeblich selbst regulieren.

Seeds: Eigentlich hatte ich mich für Tropicana Poison F1 Fast Version entschieden. Leider gab es zweimal Probleme beim Versand, sodass Sie 3 Wochen nach der Bestellung immer noch unterwegs sind auf den Weg sind…
Da Ich nicht so lange warten wollte und alles schon bereit stand, hab ich mich dann dazu entschieden 4 Runtz Auto von Linda Seeds die ich noch zuhause rumliegen hatte anzusetzen.
Die werden auf jede Fall genug Platz haben, sowohl im Zelt, als auch im Topf. :sweat_smile:

Die Samen haben c.a am 09.01 gekeimt. Danach hab ich sie erst in Jiffeys und diese dann direkt in die Erde gesteckt. Die Erde wurde schon c.a zwei Wochen zuvor angemischt. Nach einigen Tagen hatte sich bereits eine weiße Mykorrhiza Myzel Schicht auf der Erde gebildet. Leider hab ich da keine Bilder gemacht, aber sah schon Krass.
Das der Pilz für die Erde gut ist, weiß ich, aber sind die Sporen nicht trotzdem schädlich für die Lungen oder so ? Ich hab auf jeden Fall das Growzelt erstmal zugelassen, zum Glück hat mein Growzelt Fenster. Nach c.a einer Woche war die Weiße Schicht aber auch schon verschwunden.
Da ich gerade keine Anzuchtslampe besitze, hab ich erstmal nur zwei von fünf LED Streifen an, die c.a 50 - 60 cm über den Pflanzen hängen.
Die nachfolgenden Fotos sind von gestern. Man sieht das eine Pflanze bereits einen deutlichen Vorsprung hat.

Freue mich auf eure Kommentare :slight_smile:

Lieebe Grüße Dori

11 „Gefällt mir“

Hallo,

bei 56l pro Pot bist du für Automatics locker Faktor 5 über dem Notwendigen.
Auf jeden Fall wird es ihnen nicht an Erde mangeln. Ein potentielles Problem weniger :slight_smile:

Ich bin bei mir für 0,16qm/Foto von 8l Gronest (10l real) auf 4l Gronest (5l real) runter gegangen,
beleuchte jedoch auch nur mit 51W/Pflanze, während Du scheinbar mit 120W/Pflanze agierst.

Bei 0,36qm pro Auto ist es jedoch auch fraglich, ob diese den Platz auch gut füllen können,
oder ob 9 Autos bei 0,16qm nicht besser das gegebene Licht verwerten würden.

Wie dem auch sei, drück dir die Daumen und wünsche viel Spaß am Prozess und Ergebnis.

Viel Erfolg, 56 Liter Töpfe schaue ich mir mit an :grin::v:t2:

2 „Gefällt mir“

Jo. 56 Liter Auto. Da kann man schon mal gucken. Ist nicht böse gemeint, aber schon etwas schräg. Das mag ich.

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank :smiling_face:

Ja, wie gesagt eigentlich waren die 56 Liter Töpfe für die Tropicana Poison geplant.
Aber die hängen immer noch irgendwo bei der Post fest.
Falls die irgendwann nochmal ankommen, wollt ich sie No-Till mäßig einfach nach den Automics in die Töpfe schmeiße und dann mindestens zwei Monate im Wachstum lassen.

Denkt ihr eigentlich, das ich die Pflanzen zwischendurch mal toppen sollte, um an mehr Fläche zu kommen ?
Wird bei Automatics ja eigentlich aufgrund der kurzen Vegetationsphase häufig nicht empfohlen.

nicht toppen, aber gerne zur seite umbiegen. das geht mit einem netz, einem jojo oder einer seilzugratsche ganz gut. alternativ supercropping

nach etwa 90 minuten haben sich die auxine in der pflanze neu verteilt und überall dort wo sie auf der netzhöhe ist fangen triebe an zu wachsen

Hier mal ein Foto einer Hazeberry Auto die mit einer Seilzugratsche runter gebunden wurde

2 „Gefällt mir“

Vielen Dank, das werde ich mal versuchen.

Und hast du Unterschiede festellen könne ?
Ich hatte letztes Jahr Automatics Outdoor in 11 und 15 Liter Töpfen und muss sagen das die in den größeren Töpfen doch schon ein ganzes Stück größer geworden sind.

kann ich dir in ein paar monaten sagen. letzte ernte 72g/51w mit 61d Veg und 70d 12/12 zu sylvester war noch im 8l.

der hier hat 85g mit seiner „Wedding Cake 2“ im 2l gronest geschafft, aber nur 39g im 4l gronest
https://www.grower.ch/forum/threads/no-13-0-36-m-pro-emit-sonnenerde-blumenerde-improvisationsgrow-wedding-cake-ape-origin-fem-k-c-33-kc-brains-reg-fems.146038/

VT20: Ab morgen wollt ich anfangen die Pflanzen nach Ossis Methode zu trainieren und ihnen auch mehr Licht geben.
Denke von 240Watt auf 360Watt erhöhen und den Lampenabstand von c.a 60 cm auf c.a 40cm verringern.
Wäre wahrscheinlich auch schon eher gegangen aber ich bin lieber etwas vorsichtiger solange sie noch klein sind, nicht das sie sich verbennen.
Ansonsten sieht alles soweit ganz gut aus. :slight_smile:


1 „Gefällt mir“

Sieht hübsch aus, bin gespannt was bei den Experiment bei rauskommt. :smiley:

VT24: Die größere Pflanze wurde mittlerweile trainiert. Das Licht auf 360 Watt erhöht und der Lampenabstand auf 30 cm verringert.
Vielleicht setzt ich demnächst auch noch ein Komposttee an.



1 „Gefällt mir“

56 Liter, große Schuhe. Sieht so aus als hättest du ein wenig darauf rumhüfpen sollen XD. Ich habe die Erde immer wie ein verrrückter in die Stofftöpfe gepresst damit die nicht sowiele Lücken bildet. Da eignet sich als ilfmittel für 56 L bestimmt so einer :slight_smile:


ps: Sieht super aus

1 „Gefällt mir“

Ich könnte mich da schon mit beiden Füßen draufstellen, aber will die Erde ja gar nicht zu krass komprimieren. Hab’s einfach nur feste angedrückt.

1 „Gefällt mir“

VT 32:

Bilder hier einfügen

VT
1 „Gefällt mir“

Den Pflanzen geht’s an sich supi, mir fällt nur auf das die Pflanzen ziemlich buschig wachsen und bisher gar nicht wirklich in die Höhe gehen.
Denkt ihr das liegt an der Genetik oder doch an den Lampenabstand ? Die Lampe hängt Recht niedrig c.a 20 cm über dem Pflanzen.

Bei nur 20cm abstand kann es sehr gut am Licht liegen ja :+1:

1 „Gefällt mir“

VT: 37


.

Die Pflanzen entwickeln sich Prächtig. Ich hab auch das Gefühl, das Sie jetzt langsam in die Blüte gehen.

3 „Gefällt mir“

Für 120x120 sieht das ja schon relativ voll aus, hätte ich nicht gedacht.
Mit was für einen kann man bei 4 Automatics ungefähr rechnen ?