Mein allererste Grow (400 Watt 100x100x200)

Hallo liebe Kleingarten-Gemeinde,

einige haben mich ja schon im Anfängerfragen-Thread kennen gelernt. Ich bin der Neue :wave:

Morgen starte ich meinen ersten Indoor Grow (für mich überhaupt der Erste) und bin entsprechend aufgeregt :wink:

Zu meinem Setting …

Box Diamond Box Silver Line 100x100x200
Licht 400 W MH 5600K Super Grow und 400 W HPS 2000K Super Bloom zusätzlich ein
400 W Voschaltgerät mit Zeitschaltuhr
Lüftung Taifun Lüfter mit 405/520 m³/h mit Aktivkohlefilter Prima Klima K2602-160, 620 m³/h, sowie vier kleine Clipventilatoren

Ich würde gerne neun Damen, die auf den Namen Skunk#1 hören, growen :wink:

Töpfe 9x 3 L Airpots zur Anzucht und 9x 11 L Endtöpfe (hier wollte ich eigentlich 15 L Gronest Stofftöpfe bestellen, die aktuell aber überall ausverkauft sind)
Erde COMPO SANA Anzuchterde und BioBizz Erde (vorgedüngt)
Dünger Biobizz Bio Grow und Bloom

Ich habe mich ziemlich stark am Indoor Growguide orientiert und habe alles versucht so anfängerfreundlich wie möglich zu gestalten. Was sagt ihr dazu?

Wie gesagt soll es morgen mit dem Grow losgehen. Deshalb würde ich auch gerne meine ersten geplanten Schritte mit euch teilen, damit ihr mich korrigieren bzw. mir Tips geben könnt.

Schritt 1
Ich werde morgen die Anzuchterde in die entsprechenden Anzuchtöpfe füllen und anschließend gießen. Danach möchte ich dann die Samen (nicht vorgekeimt) ewtwa 1 cm unter die Erde setzen.
Welche Gießmenge würdet ihr mir zu Beginn empfehlen? Entsprechende Gießmenge würde ich dann heute Abend schon vorbereiten.

Zur Keimung soll das Ganze in der offenen Growbox stehen, damit auch Frischluft dran kommt. Aktuell habe ich in dem Zimmer eine RLF von 35-40 %, die ich konstant halten kann bei einer Temperatur von 18-20 Grad. Mit Wäsche trocknen im Zimmer könnte ich die RLF zwar auch auf 50-58 % hochjagen, allerdings werde ich das konstant nicht halten können.
Ich habe gelesen, dass Konstanz wesentlich wichtiger wäre, als unkonstante optimale Bedingungen.
Ist das so richtig? Hättet ihr alternativ noch Idee wie ich die RLF konstant hochschrauben kann?

So das wäre dann mal mein erster Schritt. Irgendwelche Fragen, Kommentar oder Anmerkungen? Ich bin für jeden Ratschlag dankbar :grinning:

Liebe Grüße in die Runde
Vey

2 Like

Hallo Vey,

sehr schön und viel Glück bei deinem Grow :wink: Hier lese ich gerne mit (und kommentiere wenn ich von was Ahnung habe gg)

1 Like

z.B.: mit einen Luftbefeuchter in der Box

Allso ich schau das die ganze Erde feucht genug ist… allso aufsaugen lassen mit Wasser.

Da würde ich ein kleines Zimmergewächshaus nehmen und ab und zu den Deckel entfernen zum lüften, Da haste dann ne schöne hohe RLF drin für den Anfang. Nicht schlecht wäre es auch wenn du die Zimmerthemperatur vlt zur Keimung erhöhen könntest.

Würd da noch ein Stufenregler oder Klimacontroler dranhängen :wink: sonst saugt der dir die Luft weg zum Atmen falls der Vollgas läuft im Zimmer und macht nen ziemlichen Radau in der Bude. :wink:

2 Like

@Lowryder riet mal dazu, die „erste“ Erde komplett ins Wasser zu tauchen und dann ablaufen lassen

2 Like

Halt Wässern :wink: kommt auf das selbe raus.

1 Like

Also im Anzuchtstopf, oder?

Ich dachte du gehst direkt in die großen?!

Ne, ich hatte vor zunächst in Anzuchttöpfen zu starten.

sowohl als auch … also generell immer neue Erde tauchen :wink:

1 Like

Die Luftfeuchtigkeit wird eh schwanken, je nach Nässe der Erde. Ist aber generell eher unproblematisch, nach jedem wässern geht sie wieder hoch und dann langsam wieder runter.

3 Like

Hallo Leute,

so … der Startschuss ist eben gefallen. Wie empfohlen habe ich die erste Erde erstmal getaucht und in Ruhe abtropfen lassen. Anschließend habe ich die Samen eingesetzt und das Ganze zurück in die Growbox gestellt.

Durch das T auchen der Erde ist die RLF auf 55 % gestiegen und die Temperatur liegt aktuell bei 22 Grad. Als nächstes folgt dann wohl …

Schritt 2
Täglich kontrollieren, ob die oberste Erdschicht noch feucht ist und ggf. gießen.Ich hatte im Anfängerguide gelesen undgefähr ein Drittel des Topfvolumens, war mir aber nicht sicher ob das auch schon für Keimung und Anzucht zählt. Welche Menge würdet ihr mir empfehlen?

Außerdem tägliche Kontrolle der RLF und der Temperatur. Und ansonsten abwarten und Tee trinken. Oder habe ich etwas übersehen? Sollte ich in den ersten Tagen noch was machen oder vorbereiten?

So das wäre es erstmal. Am Sonntag wollte ich mich mal in das Thema Stufentrafo (was schon einige empfohlen haben) reinlesen, da ich noch gar keine Vorstellung davon habe, was dieses Gerät überhaupt macht, damit es leiser wird.

So dann erstmal ein chilliges Wochenende an Alle :sunglasses:

2 Like

Hallo Leute,

sagt mal mit ihr sowas mit Stufenregler bzw. Trafo?

Google zeigt da nämlich verschiedene Dinge an, aber das macht am meisten Sinn. In der Produktbeschreibung steht übrigens: Der Transformator ist noch nicht verkabelt ! Der Anschluss darf nur durch Fachpersonal durchgeführt werden. Ein Schaltplan liegt bei.

Schaffe ich das mit eurer Hilfe? Fachpersonal wird ja eher schwierig :joy:

I. d. R. ist das alleine zu schaffen und wenn du gar nicht klar kommst poste Bidler vom Kabel und den Anschlüssen hier und dir wird geholfen :wink:

2 Like

Ich nutze den auch und bin kein Elektroniker. Der Anschluss ist verständlich, oder du fragst hier. Gibt einige mit Bildern auch :slight_smile:

1 Like

Hallo Leute,

so nach fünf Tagen tut sich etwas im Topf (ich bin ja so aufgeregt :blush:) und der erste Trieb zeigt sich so langsam. Bis auf eine Ausnahme kann man schon in jedem Topf einen Stengel sehen und vereinzelt sogar die ersten Blätter. Mit dem Beleuchten sollte ich wahrscheinlich warten, bis überall die ersten zwei Blätter zu sehen sind, oder?

Da führt auch gleich zu meiner Folgefrage. In meinem Indoor Growguide steht, dass Abluft und Umluft auch eingeschaltet werden, sobald der Sämling beleuchtet wird. Lasst ihr Abluft und Umluft dann den ganzen Tag laufen oder wie macht ihr das?

Außerdem habe ich noch eine Frage zum Gießen …
Ich hab die Damen am Freitag zum Start des Grows einmal „getaucht“ und wollte heute Abend zum ersten Mal gießen. Die oberste Erdschicht ist zwar noch leicht feucht, aber so fühlt sich die unbenutzte Anzuchterde auch an. Liege ich vom Timing ungefähr im richtigen Bereich?
Den Trick mit dem Wiegen kann ich erst ab heute Abend anwenden, da meine Waage eben erst angekommen ist :wink:

2 Like

Moin Vey und grüne Grüße!

Also zuerst einmal möchte ich dir sagen dass ich vor ca. 5 Wochen auch meinen allerersten Grow gewagt habe und die Damen haben jetzt schon eine gute Größe erreicht.

Bis jetzt hört sich bei dir alles sehr gut an. Ich würde allerdings nicht fett gießen sondern lediglich die obere erdschicht mit einem Pumpsprüher befeuchten. Stell die Pflanzen außerdem jetzt schon ins Licht sonst fangen sie an zu Spargeln. Mein erster Keimling hat sich in der Nacht an der Oberfläche gezeigt und früh morgens habe ich geschaut und sah das dieser schon leicht gespargelt hat. Also schnellstens unters Licht! Was mir extrem in der Keimphase geholfen hat, war eine kleine Heizmatte+Thermostat, Mini-Gewächshaus und die Eazy Plugs (kleine trockene Torf-Würfel) und eine kleine 100W LED. Nach drei Tagen sind die Keimlinge dann mit dem Eazy-Plug einfach in den neuen Topf eingesetzt worden und sind ins Zelt unter die eigentliche Lampe gekommen. Dort hatten die Keimlinge dann auch nur zwischen 30 und 40% RLF, was den Damen aber anscheinend absolut nicht geschadet hat (hab sie aber einmal am Tag kurz nach der Dunkelphase eingesprüht).

Wichtig ist dann das du nicht übergießt!!!
Nur zur Info: ich habe ca. nach dem einpflanzen in 11L Töpfe fast 14 Tage nicht gießen müssen. Ich Messe ebenfalls das Topfgewicht wenn die Töpfe komplett bis zum Drain gegossen sind und gieße dann erst wieder wenn das Gewicht um mind. Die Hälfte gesunken ist!

Gerne kannst du mir bei Fragen auch mal eine PN schicken, auch wenn ich Anfänger bin, lese ich sehr viel und es scheint alles sehr gut zu klappen.

Grüße und viel Erfolg bei deinem ersten Grow!

Moin Coleteral,

hab deinen Ratschlag beherzigt und die kleinen über Nacht das erste Mal unters Licht geschickt und siehe da es hat sich gut was getan :smiley:

Allerdings ist während des Beleuchtens ein kleines Problem aufgetreten. Die RLF passts soweit und lag bei 40-50 %, aber die Temperatur habe ich auch mit Abluft und den Ventilatoren einfach nicht unter 30 Grad bekommen und das bei Nacht. Da die Damen auch schon einen ganz schönen Stengel haben, muss ich das Licht sogar noch näher bringen was noch mehr Hitze bedeutet.
Ich habe mich im Forum jetzt mal ein wenig zu dem Thema belesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass ein kleines Klimagerät (inkl. Luftbefeuchter) wohl die einfachste Lösung für mich wäre, oder?

Moin Vey!
Auf jeden Fall schonmal gut das du sie unters Licht gestellt hast. Wenn du Angst hast das die Stengel schon etwas lang geworden sind (Spargeln), dann würde ich bei deinen Verhältnissen auf keinen Fall die Lampe näher an die Pflanzen bringen (mehr Hitze, eventuell Verbrennungen) die kleinen brauchen noch nicht viel Licht. Dein Temperaturproblem kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen ( außer du hast die Lampe wirklich zu nah an den Pflanzen.
Häng die Lampe etwas höher und halte die Temperaturen im Auge. Es kann natürlich sein das der Temperatursensor mitten im Lichtkegel hängt, was die Anzeige dann natürlich etwas verfälscht. Ich hab meinen an den Rand des Zeltes gehängt. Wenn alles nichts hilft, besorg dir einen Cooltube! Um die RLF würde ich mir keine großen Sorgen, ich hatte auch ziemlich niedrige Werte in der Keimphase und dagegen eigentlich nichts unternommen außer kurz nachdem die Lichtphase losging mal ordentlich gesprüht.

Zum Spargelthema, du topfst sowieso nochmal um, ich würde dann die Pflanzen etwas tieferlegen (Pflanze etwas tiefer in den neuen Topf einsetzen).

Grow on!

Schick vielleicht mal ein Bild wo man dein gesamtes Setup sieht (wo hängt die Lampe, Temperatursensor usw.) dann kann man eine bessere Analyse durchführen.

So sieht aktuell mein Setup aus. Die Lampe hängt bereits am höchst möglichen Punkt. Die Temperatur messe ich nur mit einem Hygrometer. Diesen habe ich gestern mal an den Rand des Zeltes gelegt, aber da hat sich nicht viel getan. Hab mir jetzt mal ein kleines Klimagerät und den Cooltube bestellt. Ich denke, dass wird helfen.