Mein erster Grow - Kalini Asia

Moin Leute!

Ich bin vor wenigen Tagen als absoluter Neuling in das Growing eingestiegen. Ich bin mir in einigen Punkten noch unsicher und würde gern nach eurem Rat fragen. Kommen wir mal zu meinem Setup:

Growbox 70x70x200
Samen in Torf-Anzuchttöpfen in Anzuchterde von Compo Sana getan, erstmal noch nicht gedüngt
Gießwasser: sehr weich, pH 7,3
Genetik: Zamnesia Seeds - Kalini Asia feminisiert
Beleuchtung aktuell: 5-23 Uhr 2x 70W CDM 4200K, 1x 70W PAR30 CDM 5800K. Diese Technik habe ich aus der Terraristik übernommen (sowas mach ich schon länger), daher Vollspektrum mit UV
Temperatur aktuell: 27,5°C tagsüber, 18°C nachts (wenn die Lampen aus sind)
Luftfeuchte: um die 75%
Lüftung: 280l/min mit Aktivkohlefilter, läuft aber aktuell nur alle 4h für 15min (weil das Klima so stabiler bleibt, und die Luft immerhin 1x alle 4h so komplett ausgetauscht wird)
–> Frage 1: soll ich mehr lüften? Wenn ja, wie viel? Bei viel mehr muss ich mir was ausdenken, wie ich die Luftfeuchte halte…aber mir würde was einfallen.
Luftbewegung: aktuell 1 oszillierender Ventilator, den ich jeden Tag in eine andere Ecke hänge

Nun nur eigentlichen, 2. Frage: ich hatte leider die Lampen ganz oben hängen (etwa 1,3m von den Pflanzen), weil ichs nicht besser wusste. Nun keimten die Samen in der Erde, und kleine Sämlinge kamen hoch. Bei der Gelegenheit habe ich mal einen Kollegen, der schon länger growt, drauf schauen lassen, und er sagte sofort: Lampen runter, die spargeln! Hab ich auch getan, habe den Abstand erstmal auf 60cm reduziert. Im Spotlight des PAR30 Stahlers habe ich an dieser Stelle übrigens, falls es interessiert, ~15.000 Lux. Einen Tag später waren die Stängel noch länger, und es begann immernoch kein gutes Battwachstum. Also ging ich auf 40cm runter - nun sind wir bei ~40.000 Lux. 1 Tag später sind die Stängel weiter gewachsen, biegen sich schon, und der Winkel zwischen den Blättern ist sehr flach, mein Kollege meinte, der sollte 30-45° zur Horizontalen betragen, da sind die aber erheblich drunter. Lampen also noch tiefer? Hmm. Bei 30cm Abstand wären wir bei 110.000 Lux (und UV Index 10), da hab ich fast Angst, dass die Pflänzchen am Licht verbrennen, da das bereits einem Hochsommertag mit absolut klarem Himmel entspricht…
Man ließt davon, dass das normal sei bei Sämlingen, oder auch nicht; dass die Genetik schuld sei, oder auch nicht - was sagt ihr Erfahrenen dazu? Licht tiefer? (btw, falls ihr Bedenken wegen UV habt: das Verhältnis UV zu Lichtleistung ist ziemlich gleich wie in freier Natur, sollte also kein Problem sein).

Und nich über die Podestkontruktion lachen bitte! Die Kabel sind zu kurz, also müssen halt die Pflanzen nach oben xD

Ich danke euch schonmal im Voraus :slight_smile:

Liebe Grüße,
Randolph!

Sei gegrüßt,

bin selber neu hier xD. Etwas gespargelt sehen die schon aus, aber da haste noch nen feinen Vorteil. Du kannst diese wieder etwas tiefer eingraben, so können dann wieder neue Wurzeln oben bilden. Ob die Lampe noch tiefer geht möchte ich jetzt nicht Beurteilen da ich selber auf LED steh und diese auch Nutze.

Grüße

Hallo Du und Willkommen on Board…

Tu dir bitte einen Gefallen und hole die Pflanzen schnellstmöglich aus der Pappe raus und verfrachte die in richtige Behälter.

Falls nix anderes da ist… Yogi Becher, Löcher unten rein zwecks Wasserabfluss und da rinn packen.

In der Presspappe werden dir die Plants verschimmeln (übertreib).

3 Like

Danke euch beiden schonmal :slight_smile:

Das mit dem tiefer eingraben weiß ich, nur will ich natürlich die Ursache beheben, nicht nur die Symptome

@Lowryder Danke :slight_smile: keine Panik, die sind da nur zum Keimen drin! Die sollten eigentlich schon letzte Nacht in 6l Root…dingdsda Töpfe, die mit den Löchern an der Seite, gehen, die Wurzeln dürften nämlich eh schon am Boden sein. Aaaber, vorher wollte ich die Ursachen des Spargelns beheben, damit ich sie dann direkt in passender Tiefe einsetzen kann. (übrigens in BioBizz Light Mix)

Liebe Grüße

Ich hab meine Kleinen unter einer Anzuchtplampe stehen … keine Ahnung wie lange die das da aushalten können sie sehen auf jedenfall gesund aus

Huhus,

bei einem Umtopfen kannst Du die Pflanze so tief setzen, wie Du lustig bist… wenn es sein muss, auch 50cm tief.

Am Gehölz werden sich Sekundärwurzeln bilden.

Nice2know danke, dachte es geht nur bis zu den Keimblättern! Dann lass ich direkt etwas mehr Luft nach oben, man weiß ja nie. Aber was ich mit passender Tiefe meinte: wenn ich die jetzt umtopfe, und bis zu den Blättern verbuddel - und sie spargeln weiter…habe ich nichts gekonnt. Der Plan war, zu warten, bis sie nich mehr weiter spargeln, und dann den gespargelten Stängel einzubuddeln. Also wie gesagt, will eig erst umtopfen, wenn die Ursache behoben ist. Wenn ihr sagt, wird schon, setz sie um, mach ich das heut Nacht!

PS: muss mich korrigieren, grade nachgeschaut: die Töpfe, wo sie rein sollen, sind 5l AirPots. Von da aus gehts dann planmäßig in 15l Stofftöpfe

Das ist ein Anzeichen von zu wenig Power bei der Beleuchtung.

Ist mir bekannt :sweat_smile: Aber wie gesagt…ich kann auf 30cm runter gehen, aber dann sind wir bei Lichtbedingungen wie in der Sahara. Ob das dann so gesund ist…kann ich schwer einschätzen.

Wenn du nur eine Lampe betreibst? Dann sollte auch die Temperatur runtergehen. In der Phase brauchst normalerweise wenig Licht. Die eine 70W 5800k sollte reichen. Das blaue Spektrum sorgt auch für weniger spargeln.

Dann kannst auch näher ran, sparst Strom und vermeidest unnötig UV-Strahlung an der Pflanze.

2 Like

Ich würd ja sagen wenn du die bis zu den keimblättern einbudelst und die lampe dann nicht zu hoch hängst dürften die nicht mehr so arg spargeln. Hat bei meinen immer ganz gut geklappt

2 Like

So, ich habe die Pflanzen eben wie empfohlen aus den Pappen befreit und in 5l Airpots verfrachtet. Einen musste ich mangels Platz aussortieren - da aber einer deutlich gelber war als die anderen, fiel die Wahl nicht schwer. Nun können sie ein schönes Wurzelwerk in anständiger Erde entwickeln :wink:

@MarcXL Soll die Temperatur denn runter? Die is thermostatgesteuert…kann ich ändern. Hab gelesen, höhere Temperaturen seien nur wegen Schimmel problematisch, aber da sehe ich in der Phase ohne Blüten usw noch kein Risiko.
Was die 5800K Lampe angeht, naja…wenn ich die näher hänge, erreiche ich nicht mehr alle Pflanzen, weils ein 30° Spot ist. Diese Flächenstahler wiederum gibts nicht mit blauerem Licht mit UV. Ich kann aber auf ne beliebige Lichtfarbe umsteigen, nur dann halt ohne UV - soll ich? Is alles bissel blöd gelaufen, ich dachte halt, die Lampen können ganz oben bleiben, und dann passt alles :see_no_evil:

@XxSmokyxX genau das hab ich jetzt getan. Noch nicht ganz bis zu den Blättern, hab aber Luft gelassen, damit ich das später noch tun kann. Gucken wir mal, was passiert. Wsl erstmal 2 Tage fast gar nichts, da sie sich an die neue Erde gewöhnen, aber mal schauen.

Ich danke euch allen schonmal für die Tipps :slight_smile:

Liebe Grüße

1 Like

Klar kannst die Lampen auch alle anlassen, dafür halt mit angemessenem Abstand.
Ich meine ein Video gesehen zu haben, da ging es um UV Spektren und deren Anwendung. Da wurde empfohlen, UV erst gegen Ende der Blüte einzusetzen. Aber im Sonnenlicht ist ja auch immer etwas UV mit dabei. Nur keine Ahnung, wie viel UV deine Lampen abgeben.

Jetzt mit dem Abstand der Pflanzen zueinander hast du recht, vor dem Umtopfen hätte die eine kleine Lampe gereicht.

2 Like

Kann dir genau sagen, wie viel UV die haben. Ich weiß nur nicht, ob dir die Zahlen was bringen :sweat_smile: Bin habe das Setup mit den AirPots nochmal etwas geändert (tiefer) und nun sprechen wir von ca 120µW/cm² UVB und um die 60.000 Lux an den Pflänzchen. Die Flächenstrahler-Farbtemperatur wechseln, ist aber nicht möglich - hab für RX7s Fassungen die ich habe leider kein blaueres Licht als 4200K gefunden. Nur wärmer, 3000K, und das wollte ich in der Blüte rein packen.

Ich hab davon keine Ahnung. Meine Chamäleons brauchen nur ein Licht, aber die blühen auch eher selten :joy: Dann würde ich mal sagen, Setup bleibt wie es ist? Ich kann auch auf 150W oder 40° oder oder… Hab die Technik im Haus liegen, so ists nicht :smiley:

Oh, das ist verdammt viel. Als ob du sie in die Sommersonne stellst.

  • Lichtstromausbeute in der Wuchsphase:
    • Minimum: 15.000 Lux
    • Optimum: 25.000+ Lux
  • Lichtstromausbeute in der Blütephase:
    • Minimum: 30.000 Lux
    • Optimum: 50.000+ Lux

Quelle: weedypedia

1 Like

Danke für die Werte. Ja, das hab ich ja schon im ersten Post angesprochen. Eigentlich wundert mich, dass die so spargeln… Wenn man danach googelt, findet man als weitere Begründungen, dass es bei Pflanzen aus Samen üblich sei, dass die etwas länger wachsen, und dann halt verbuddelt werden sollen, was ja nun geschehen ist. Teilweise findet man aber auch dem widersprechende Infos. Andere sagen, die Genetik sei verantwortlich - ob jetzt Zamnesia Seeds gut oder schlecht sind, weiß ich nicht.
Wenn man mal die Lichtleitung in Lumen betrachtet, liege ich mit meinem Setup etwas über einer 400W NDL, allerdings halt auf deutlich größere Fläche verteilt, was ja tendenziell gut ist. Dann stell ichs mal morgen mal auf 25-30kLux ein, weil Optimum is immer gut :smiley: Und dann hoffen wir, das spargeln lag doch nicht am Licht. Hab mich schon gewundert, ich dachte, es macht ja keinen Sinn, dass ich da drinne die Sahara nachbilde, und sie sich trotzdem noch nach oben recken ^^

1 Like

Alles gut, hat ja bis jetzt nicht stark gespargelt, alles im grünen Bereich.

2 Like

Guten Abend Leute. Möchte nur nochmal ein Statusupdate geben: es hat die kleinen nicht einen Hauch interessiert, dass ich sie umgesetzt habe. Haben ihre Blattgröße heute schätzungsweise mehr als verdoppelt, bei 0 Längenwachstum :slight_smile: Keine Pause im Wachstum. Vielleicht auch deswegen, weil die Wurzeln noch nicht ganz bis an den Rand der Pappen gewachsen waren, sodass die Pflanze vom Umtopfen eigentlich nur recht wenig mitbekommen hat. Ich hoffe die wachsen so weiter! Die 1. richtigen Blätter sind schon länger als 1cm!! :heart_eyes::grin: Ich weiß das ist noch nichts. Aber ist mein erster Grow und es flasht mich einfach mega, zu sehen, wie sie sich wirklich von Tag zu Tag sichtbar entwickeln ^^

Mal schauen, wie sich das so fortsetzt! Ich halte euch auf den Laufenden :slight_smile: Danke nochmal für die Tipps!

Liebe Grüße

5 Like

Hey Leute. Meine Kleinen machen sich wirklich super :slight_smile: Ich habe vor einigen Tagen die Erde bis zu den Keimblättern aufgefüllt, und mit dem Düngen angefangen - BioBizz BioGrow, 2ml/l. Daraufhin haben sich die unteren Blätter “abgelegt”, also gingen plötzlich massiv in die Breite statt schräg nach oben. Sieht für mich aber alles gut aus soweit. Langsam fangen sie auch an zu duften, und ganz ehrlich, ich finde sie auch wunderschön anzusehen ^^
Ich muss aber sagen, ich werde nicht mit den AirPots grün. Egal, wie langsam ich gieße, die Hälfte läuft durch die oberen seitlichen Löcher wieder raus und ich hab dank dem Bio Dünger ne stinkende Sauerei in der Growbox ^^ Ich werde beim nächsten mal probieren, nur mit der Sprühflasche zu “gießen”, hoffe mal, dann sickert das Wasser schön durch, und läuft nicht direkt wieder raus.

Was sagt ihr Erfahrenen zu den kleinen?

Ach ja, sowas wie Topping usw möchte ich erstmal lassen. Nicht aus Angst, sondern, weil ich mal 100% konventionell anfangen möchte, um eine Referenz zu setzen - bei den nächsten Grows kann man ja mit LST etc anfangen.

Liebe Grüße

PS: Wenn ich mal den Zeitpunkt des Umsetzens in die AirPots als Beginn der Vegi nehme, sind wir gerademal bei Tag 13… Wenn ich so mit Bildern vergleiche, scheinen die echt ganz schön abzugehen bei mir oder?

6 Like

Bei mir ist es ein Drucksprüher und kann den tutti kompletti empfehlen!

Gießmenge kann damit auch über Gießzeit eingehalten werden -
bei mir 500ml in 90 Sek. :stopwatch:
:wink:

2 Like