Outdoor oder Indoor Anbau?


#1

@ironland hier ist der neue Thread für Deine Fragen :wink:

wenn ich dich richtig verstehe möchtest du eigentlich lieber outdoor growen. Dein Versuch in diesem Jahr dürfte sehr spät dran sein und wohl eher nichts mehr werden oder wenn dann nur mit ganz viel Hoffen :smiley:
Von daher würde ich dir empfehlen es im nächsten Jahr nochmal anzugehen und dann ab April oder Mai zu starten. Da du sagst, dass du ungerne bastelst ist das auch die beste Möglichkeit, da du bei jeder anderen Art von Growobox Errichtung schon etwas tun musst in Bezug auf Aufbau und Anschluss der Teile. Da wäre dann noch am ehesten ein Komplett Set zu empfehlen, aber auch das musst du wenigstens zusammenschrauben :smiley:
Wenn du also wirklich gar nicht basteln willst, dann am besten gut einlesen und es im nächsten Frühjahr nochmal draußen probieren. Bei so viel Platz kannst du ja auch gleich mehrere Sorten ausprobieren und ordentlich drauflosgärtnern :slight_smile:

die Infrarotkabine würde ich nicht einfach zerstören und wegwerfen, sowas hätte ich gerne :smiley: :smiley:

aber insgesamt eine ziemlich geniale Art den Ruhestand einzuläuten, wie du das gerade ja anscheinend machst :slight_smile:


#2

Klar, im Frühjahr versuche ich es noch einmal. Nur will ich bis dahin nicht untätig sein. Daher indoor. Nur verstehe ich häufig, trotz intensiven Lesens, nicht warum so viel Aufwand betrieben werden muss. In all meiner Unfähigkeit, sehe ich das so: Ich habe ein Holzhaus, dickwandig. Darin stelle ich drei Indoorpflanzen (keimen gerade-Automatics) im Kübel. Um die Kübel vier einfache Wände oben und unten frei mit Alufolie (oder ähnlichem- des Lichtes wegen) bekleidet. Darüber die schon erworbenen Mars Hydro 300W LED-Beleuchtung (…damit wir hier im Thread bleiben). Wenn es nötig ist, was ich nicht glaube stelle ich einen Ventilator davor. Wird es zu kalt stelle ich auch noch ein Heizgerät ins Haus. So…was mache ich da grundsätzlich falsch? Nicht im Sinne einer absoluten Optimierung sondern einfach nur für ein wenig gutes Kraut?
…ach ja, Helium, was die Infrarotkabine betrifft…reden wir mal drüber. Es ist ja bald Weihnachten:slight_smile:


#3

Klingt ansich gut mit deinem Vorhaben. Nur im Winter könnts etwas kalt werden, auch mit Heizgerät (was auch teuer werden könnte).
Oder bist du dann vor dem richtigen Winter durch mit den ersten und machst dann Pause?

Umluft Venti würde ich dazu stellen, damit Sie nicht spargeln und besser wachsen. Einfach ne normale Zeitschaltuhr dran und alle Stunde für 15 min. anmachen. Nicht direkt drauf richten, aber so das Sie alle leicht im Wind wiegen - sozusagen :wink:
Wenn Sie später blühen auch sehr gut um Schimmel vorzubeugen da eventuelle Feuchtigkeit direkt von den Pflanzen weg “transportiert” wird :grin:

Welche Sorte hast du da genau, und wie groß sind die Kübel?
Bei 300W LED solltest du mit 3 Pflanzen damit rechnen das die sehr buschig wachsen und sehr in die Breite gehen. Kommt aber auch auf die Sorte an…


#4

[quote=“ironland, post:2, topic:1087”]
…ach ja, Helium, was die Infrarotkabine betrifft…reden wir mal drüber. Es ist ja bald Weihnachten
[/quote] hört sich gut an :smile:

wie Revolution schon gesagt hat brauchst du ja auf jeden Fall einen Ventilator, weil der Stamm sonst zu dünn wird und dann nachher umknickt unter der Last der Buds :smiley:
der ganze Aufwand mit Belüftung ist bei dir dann wohl nicht notwendig. Wie du ja sagst wird von dem Geruch eh niemand was mitbekommen (also kein Filter notwendig) und wenn die Pflanzen eh so stehen, dass sich die Luft austauscht, dann hört sich deine Konstruktion schon ganz gut an soweit ich das beurteilen kann.

@Revolution die Mars Hydro 300, hat anders als der Name vermuten lässt nicht 300W, sondern 140… was ich schon ziemlich grenzwertig finde bei der Taufe einer solchen Lampe, aber naja. Ich bin gerade ein großer Fan von den Hans Panels (kannste dir ja mal anschauen ironland, falls du die Mars Hydro noch umtauschen kannst/möchtest)
Erfahrungen habe ich aber mit keiner der genannten Lampen. Also das Wissen ist soweit nur angelesen. :slight_smile:
Fazit: dein Aufbau ist so eigentlich in Ordnung und es dürfte etwas Kraut dabei rumkommen :wink:


#5

Naja wenn Dir da keiner reinschaut und du das Haus sonst nicht von Fremden betreten wird kannst Du die Pflanzen auch einfach offen im Raum stehen lassen :slight_smile:
Vielleicht noch, um das Licht mehr an Ort und Stelle zu halten, weiße Trennwände um die Pflanzen stellen und geht schon.

Der Aufwand, eine für die Pflanzen freundliche Umgebung zu schaffen, entsteht v.a. dann, wenn ma eben die Pflanzen in geschlossenen Boxen (Schränke/Kabinen,whetever) in genutztem Wohnraum aufstellen will. Und wenn evtller Geruch verräterisch sein könnte in der Nachbarschaft. :wink:


#6

Sorten: Diesel Automatic und Quick One. Noch nicht gekeimt hat Royal Jack Automatic.
Als Ersatz, bzw. Ergänzung habe ich noch Royal Kush, Royal Blumatic und Royal Cheese.
Wie schon erwähnt, habe ich keine Ahnung. Ich habe die ersten drei genommen, weil sie in der Höhe - ca 60cm - und bis zur Ernte - 60-80 Tage ähnlich waren.
Die Kübel sind wohl so knapp 10l. Ich habe da einfach aus den Bildern im Netz Vergleichbares besorgt.


#7

Nö, ich mag schon keine Leute, nicht mal Verwandtschaft, bei mir im Haus, geschweige denn in den “heiligen” Räumen des Vergnügens. Der Einzige dem das stört ist meine Frau…die ist ziemlich einsam…, dafür lieben mich meine Hunde.

Die Trennwände wollte ich mit Alufolie auslegen. Müsste das Licht perfekt reflektieren.


#8

Für die Trennwände kannst du auch die Reflektormatten, die eigentlich für die Autowindschutzscheibe gedacht sind, nehmen.
Bekommt man auch oft sehr günstig in den Pfennigläden, wie z.B. MacGeiz.:wink:


#9

deine Frau ist einsam, weil du keine Leute dahaben willst? hört sich so an als würde es nicht so gut laufen mit deiner Frau? :scream: weiß sie denn was von deinem Vorhaben? Das könnte nämlich zu einem etwas unschönen Aufdecken kommen sage ich mal… und vielleicht solltet ihr einfach nochmal unvoreingenommen miteinander reden (auch wenn sich das so leicht sagen lässt) hm tut mir irgenwie Leid :frowning:


#10

Ja sowas wird auch oft verwendet.
Eine matt weiss gestrichene Fläche reflektiert das Licht aber besser (und ist mMn weniger nervig in der Anbringung als Folienzeugs). Leider ists schon ne Zeit her, dass ich mich damit auseinander gesetzt hab, also kann ich Dir auf die Schnelle nimmer genau sagen, wieso… :pensive:
Kann jedenfalls nicht ganz falsch sein, es verwenden ja genug Leute noch solche Wandbeschichtungen :wink:


#11

Na, das scheint falsch herübergekommen zu sein. Ich neige zu Sarkasmus und Ironie. Sagte schon mein Verleger…aber das ist mir heute egal, ich schreibe nicht mehr.
Wir sind jetzt 46 verheiratet. Glücklich. Natürlich weiß sie von meinen Hobbys.Wäre anders nicht machbar und auch von mir nicht gewollt. Nö, alles gut…!


#12

Das hört man doch gern.


#13

Dann ist ja alles gut :smiley: war etwas geschockt, aber dann habe ich das ja zum Glück nur falsch verstanden ^^ Dann euch beiden auf jeden Fall viel Freude mit der Ernte, sobald die ansteht :wink:


#14

Danke! Guter Tipp. Habe mir gerade drei Stück für 2€ das Stück gekauft. Die sind 1,70x70 = also ideal.


#15

Kommt zwar nicht an Schwarz-weis Folie ran, aber für den Semigebrauch nicht zu verachten. Hab damit auch meine ganze Grow Butze ausgekleidet.


#16

Ich habe da einmal etwas gebastelt. Wie sieht das aus. Kann das funktionieren?

Die kleinen Indoor-Automatics-Mädels stehen jetzt noch in der schönen Spätsommersonne. Wann sollten Sie unter die künstliche Sonne?

Meine beiden Großen Skunks entwickeln sich im Kübel und in der Erde gleich gut. Sicher für beide schon zu spät. Kann ich den Kübel - wenn es dunkler wird - auch indoor weiter beleuchten oder einfach den Weg allen Lebens gehen lassen und schauen was wird?


#17

Du könntest doch beide Indoor zur Vollendung bringen wenn du schonmal dein Grow Raum hast oder?,
Einfach die eine Pflanze groszügig ausgraben und die andere im Kübel einfach reinstellen👌


#18

Deine growecke sieht doch akzeptabel aus.
Damit lässt sich doch was anfangen.

Deine Pflanzen kannste nicht auf einmal unter künstlichen Licht stellen, zu große Umgewöhnung, gewöhne sie lieber Stück für Stück daran. Jeden Tag ein paar mehr von den Stunden an künstlichen Licht. Das sollte klappen, wenn die Sonnenstunden draußen nicht mehr ausreichen sollten.


#19

Danke, so werde ich es tun. Als blutiger Anfänger und Vollpfosten ist man eben unsicher. Da ich im “normalen” Leben ein überaus intelligentes Kerlchen bin, mache ich es in Zukunft so wie ich denke.
Schön wäre es, wenn jemand meine Frage: “Wann sollen die kleinen Mädels unter die künstliche Sonne?” beantwortet. Ist meine logische Folgerung - wenn die Sonne nicht mehr ausreicht (- aber wann ist das) - richtig?


#20

Na ja das hängt von deiner Region ab! :wink:
Ich habe momentan auch noch einen späten Outdoor Grow laufen der bis Anfang/Mitte Oktober voraussichtlich fertig wird.
Du solltest sie meiner Meinung nach nicht länger als Anfang Oktober draussen lassen dann wird die Sonne auch immer schwächer und die Tage kürzer.
Und auf gar keinen Fall dürfen deine Mädels Frost abkriegen sonst sterben sie dir. Also auch auf möglichen Nachtfrost aufpassen.:grin:
Soweit so gut kannst sie auch gleich unter die künstliche Sonne stellen ganz wie du willst, nur gewöhne sie schonend daran;)
Greetz…:v: