SAMMELTHEMA: Legalisierung im Jahr 2024 ! (Teil 3)

Fortsetzung der Diskussion von SAMMELTHEMA: Legalisierung im Jahr 2023?(24/25?🤣) (Teil 2) - #1043 von DoctorGreenthumb.

Vorherige Diskussionen:

Neuer Thread, neues Glück! :sweat_smile:

PS: 2023 hat sich wohl bereits erledigt. :wink:

6 „Gefällt mir“

Nochmal Dirk Heidenblut von heute:

Wird schon werden! :smiley:

12 „Gefällt mir“

Naja, da kaut die Bild auch nur das wieder, was die Süddeutsche Zeitung bereits geschrieben hatte (den Artikel hatte ich gestern noch im alten Thread gepostet und bewertet - die Kritikpunkte vom BKA wurden bereits bei der Beratung im Gesundheitsausschuss zur Kenntnis genommen, ist also nichts Neues).

Es obliegt der SPD Parteispitze, das CanG endlich auf die Tagesordnung zu packen. Warten wir mal bis Freitag, vielleicht steht es dann für den 2.2. tatsächlich drauf.

5 „Gefällt mir“

Und wieso der Bild klicks geben :ca_giggle_joint:

3 „Gefällt mir“

Ist auch wieder 1 bemerkenswertes Framing seitens der BLÖD.

‚Prestigeprojekt‘

Glaube nicht dass Karl das so unterschreiben würde - der dürfte :x::x::x: machen, wenn der Kram endlich vom Tisch ist.

6 „Gefällt mir“

Dabei wollte Karl doch mit dem CanG in die Charts! :rofl:

2 „Gefällt mir“

Kristine Lütke gibt jetzt richtig Gas und macht der SPD Feuer unter dem Hintern! :+1:

„Die SPD sollte sich schnellstmöglich intern einigen, um den Zeitplan für das #CanG einzuhalten. Damit kann solchen Quatschkampagnen der CSU der Nährboden entzogen werden. Die Fakten zu #Cannabis sind auf unserer Seite und sprechen eine klare Sprache. @fdpbt

Wahnsinn diese CSU…

„Cannabis-für-alle“, ja is klar… als ob die Abgabe an Jugendliche geplant ist bzw. erlaubt werden soll… :roll_eyes:

Aber dann Alk ab 14 erlauben (in Begleitung der Eltern - ab 16 ohne)… :clown_face:

„Neue“ Info von Carmen Wegge.

Sieht so aus, als käme da jetzt tatsächlich endlich was ins Rollen - vielleicht dreht die CSU deshalb gerade so durch? :smile:

Und die ZDF Heute-Show

10 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“

„„Viele scheinen noch nicht erkannt zu haben, welch durchschlagende Munition wir mir diesem Gesetz den Rechtsextremen, insbesondere vor den Landtagswahlen in den ostdeutschen Bundesländern, liefern würden“, sagte der SPD-Innenpolitiker. „Wir können nicht einerseits über AfD-Verbotsverfahren diskutieren und dann Gesetze verabschieden, die sich in ihren Auswirkungen im Alltag wie ein Sechser im Lotto für die Rechtsextremen erweisen“, sagte Fiedler.“

WTF!

Cannabis muss verboten bleiben, weil sonst der Rechtsextremismus gestärkt wird?
Auf sowas muss man auch erstmal kommen…

2 „Gefällt mir“

8 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Sammelthema: Diskussion Legalisierung

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Sammelthema: Diskussion Legalisierung

Wir können doch eh nur abwarten und Tee trinken.

Wenn die SPD so weiter Agiert, werden sie halt iwann in die Bedeutungslosigkeit verschwinden, wie die Linken.
Das CannaG ist da nur ein weiterer Stein der dies bekräftigen wird.

Wenn die nicht ihre Soziale Politik durchsetzten und sich von CDU und AfD vor den Karren spannen lassen damit es nun Sanktionen für Bürgergeld Empfänger gibt. Ja wieso sollte man die noch wählen.

Das man mit Arbeit immer mehr Geld hat interessiert ja keinen.
Fakten sind ja nur unbequeme und Dornige Chancen seinen scheiß trotzdem durch zu drücken.

Die FDP blockiert auch grade wieder was in der EU, meine das Lieferketten Gesetz…

Jeder macht was er will und wenn die FDP und die Grünen mal den Arsch in der Hose hätten und die SPD mal in die „Mangel“ nehmen um sie zu erinnern was beschlossen wurde… aber nein nix.
Vllt muss der Christian da verhandeln oder der von der FDP der jeden scheiß durch bekommt bei der Koalition.

Die Regierung aktuell ist Kacke nur wird es nicht besser mit der nächsten Wahl unsere Chancen sind dann wieder begraben.
Daher hoffe und glaube ich aktuell lieber das zumindest das Canna Gesetz , Säule 1, durch gedrückt wird.
Wäre zumindest etwas positives, ich freue mich nicht darüber ,am Ende, zu sagen:
Ich habs doch gesagt, das CannaG wird nix, ich hab es euch gesagt… ja schön was haben wir gewonnen das du recht hattest?

Solange die Altparteien nicht grundsätzlich was ändern wird es Politisch nur weiter Berg abwärts gehen.
Das heißt Konservative Politik, die uns überhaupt in die Situation gebracht hat aber nungut…

Also nochmal, wartet ab was noch passiert und wenn es Demos in der nähe gibt geht hin!
Man muss den DHV nicht mögen aber unter dem Strich ist die Spendensumme lächerlich klein!

Die Jährlich verfolgten müssten nur 1 Euro spenden und es würde mehr zusammen kommen.
Wir sind in einer Bubble denen das Kraut halt wichtig ist, die Mehrheit der Bevölkerung scheint das halt nicht wichtig zu sein.
Ja ,kann man nicht anhand der Spendensumme und Teilnehmer alleine sagen aber es ist ein Indiz.

6 „Gefällt mir“

Bundespressekonferenz heute - die Sprecherin des Gesundheitsministeriums verteidigt den Gesetzesentwurf (bei 1:02:43)

6 „Gefällt mir“
4 „Gefällt mir“

Jetzt hat es Kristine Lütke auch in den Tagesspiegel geschafft, sehr gut! :+1:

5 „Gefällt mir“

Und Herr Fiedler nochmal bei X/Twitter.
Er scheint tatsächlich zu befürchten, dass das CanG jetzt durchgeht.

Dabei bringt er sich schon seit 10 Jahren für eine Entkriminalisierung ein, sagt er. Macht dann auch viel Sinn, jetzt gegen die geplante Teil-Legalisierung zu wettern… :thinking:

Wenn er gerne eine staatlich kontrollierte Abgabe in Fachgeschäften hätte - was ich auch gut fände - dann könnte er doch auch einfach Säule I erstmal mitmachen und sich dann richtig einbringen, dass Säule II möglichst schnell in Kraft tritt - das würde meiner Meinung nach dann auch wirklich eine Wirkung auf den Schwarzmarkt haben.
Säule I ist doch immer noch besser, als alles so zu lassen wie es ist - und nachweislich die letzten Jahrzehnte nicht funktioniert hat.

Wenn man Alk bevorzugt, hat man es leichter.
Kann man überall im Supermarkt, am Kiosk, an der Tanke etc. kaufen.
Und in Bayern ist es so, wenn man mal kein Geld mehr hat, geht man halt auf eine Veranstaltung von CSU oder FW. :sweat_smile:

12 „Gefällt mir“

Danke für deine fleißige Berichterstattung! Schaue täglich hier bzw. in den Legalisierung Thread rein und freue mich immer wieder, was Neues zu lesen.

13 „Gefällt mir“

Danke für dein Lob @RandyMarsh :smiley:

Zur Abwechslung mal wieder eine vernünftige Stimme aus der SPD - Martina Stamm-Fibich:

"Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage zum Thema Cannabis.

Das Gesetz zum kontrollierten Umgang mit Cannabis (Drucksache 20/8704) wurde unter anderem in der SPD-Fraktion noch einmal beraten und soll nun zum 1. April 2024 in Kraft treten. Damit wird die Umsetzung des Gesetzesvorhabens um wenige Monate verschoben. Ursprünglich war geplant, das Gesetz bereits zum 1. Januar 2024 in Kraft treten zu lassen.

Ich persönlich setze mich seit vielen Jahren dafür ein, den Konsum von Cannabis in einen legaleren Rahmen zu lenken und damit zu entkriminalisieren. Einerseits weil ich als Gesundheitspolitikerin schon seit langem sehe, welch positiven Beitrag Cannabis als Medizin bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten leisten kann. Andererseits, weil wir meines Erachtens nur auf diesem Wege den Schwarzmarkt kontrollieren und eindämmen können.

Ich stimme Ihnen zu, dass wir zügig eine zeitgemäße Regelung für den Konsum von Cannabis benötigen und freue mich, wenn diese Regelung zum 1. April 2024 in Kraft tritt.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Stamm-Fibich, MdB"

Auch Daniel Rinkert (SPD) bestätigt in einer langen Antwort, dass der Eigenanbau nicht vom Tisch ist.

„Konkret planen wir den Eigenanbau und Besitz bestimmter Mengen von Cannabis für Volljährige ab 1. April 2024 zu erlauben. Zum 1. Juli 2024 sollen außerdem Clubs zum gemeinsamen Anbau möglich werden.“

Während viele wegen der Prohibition schon das Land verlassen haben, gibt es auch solche Beispiele, das ist ein sehr schönes Kompliment an Frau Lütke! :blush:

11 „Gefällt mir“