Trocknen bei höheren Temperaturen und zu niedriger Luftfeuchtigkeit

Danke für den Hinweis… selbstverständlich handelt es sich dabei um keine Zustände die man gezielt herbeiführen sollte… leider lässt es sich aber oft nicht umgehen… da sind die Bedingungen für ein optimales Trocknen, nur unter Einsatz technischer Hilfsmittel… und den damit verbunden Stromkosten… nicht anders konstant zu halten.

Jetzt hat nicht jeder Grower auch gleich schon eine Klimaanlage mit Raumluftbefeuchtung Gewehr bei Fuß stehen… somit soll dieser Thread als hilfestellung dienen… um die Feuchtigkeitsabgabe zu verringern… damit einen anständigen Chlorophyllabbau nichts im Wege steht… nichts schlimmeres wenn man sich beim growen echt Mühe gegeben hat… und sich dann beim trocknen das Ergebniss versaut… weil es viel zu schnell getrocknet ist.

Sind die Bedingungen wie oben beschrieben… empfiehlt es sich die Blumen möglichst einheitlich klein zu zerlegen… nach 2 Tagen im trockennetz landen die Knospen bei meinem derzeitigen Klima von 23°c und 42% rLf direkt in solche glasernen Auflaufform mit luftdicht schließenden… für die Lebensmittelindustrie zugelassene Deckel.


Darin verdunstet… dank der grossen Oberfläche… ausreichend Feuchtigkeit sorgt allerdings dafür dass das austrocknen deutlich langsamer und schonender abläuft… wichtig ist hierbei das Gefäß schön voll zu machen… damit der Inhalt auch einheitlich gleichmässig auftrocknet… für die nächsten 4 Tage bleibt der Deckel ab…


Wenn ihr die ersten 2 Tage euch unsicher fühlt… ob es am Boden zu feucht bleibt
gebt den Deckel drauf… stürzt die Form um… und langsam abnehmen. Für gute 15 Minuten auslüften lassen… und wieder die Form darüber stülpen… was dank der konischen Form ein Kinderspiel ist… wie früher im Sandkasten…

Das ist in meinen Augen ein riesen großer Vorteil… je weniger die Buds angefasst und bewegt werden um so höher ist im Anschluß ihre Qualität… sind die buds in der Form werden sie sich unter einander mit ihren Trichomen verhacken… reißt man diese immer wieder auseinander verliert man viele Smokeköpfchen… auch daas Trockennetz ist ein echter harzhobel… auch da nur wenig und vorsichtig bewegen… sonst sind sie weg die Spassperlen.



Nach den 4 Tagen sollte ausreichend Feuchtigkeit verdunstet sein um den Deckel drauf zu geben… die ersten 10 Tage regelmäßig lüften… täglich 10 Minuten sollten ausreichend sein… nach den 10 Tagen sollte einmal wöchentlich gelüftet und auf Schimmel kontrolliert werden… da es sich um Glas handelt bei diesen Formen kann so eine Kontrolle auf Schimmel optisch durchs Glas erfolgen… und nasal beim stürzen.

So gehe ich vor bei diesen Bedingungen… man könnte natürlich noch die Feuchtigkeit messen überwachen und allerlei andere Hilfsmittel benutzen… aber mei… bei diesen Temperaturen und der niedrigen luftfeuchte… wird es eher schwierig Weed… wenn nicht vorsätzlich gehandelt… zum Schimmeln zu bekommen.
wenn ihr mit dem Finger in die Form geht und es sich zu feucht anfühlt… form stürzen und richtig durchlüften lassen… dass das ganze im Dunkeln gemacht wird… ja eh klar

erstrebenswert ist anders…

22 „Gefällt mir“

Tolle Erklärung. Danke!

1 „Gefällt mir“

Regelmäßig = 1-2 mal am Tag?
Danke dir, hab das Gefühl das könnte nützlich sein für mich demnächst.

1 „Gefällt mir“

einmal täglich… 10 Minuten sind ausreichend… Danke fürs konkretisieren… viel erfolg gewünscht.

nabend
muss die Form eine gewisse Größe haben um die Verdunstung zu gewährleisten oder geht es z. B. mit einer kleineren auch aber man muss unter Umständen den Deckel länger ab lassen?
Das Tut hat mich zum nachdenken gebracht ob meine Gegebenheiten vielleicht nicht optimal sind um sie am Stück zu trocknen…

1 „Gefällt mir“

Ich verstehe nicht so ganz, warum man das machen sollte?

Normalerweise probiert man doch im Bereich um die 60% Luftfeuchtigkeit zu bleiben, zumal sich unter 45% das Curing, also die Blattfermentation, völlig einstellt.

2 „Gefällt mir“

Die Methode wird ja benutzt, falls man keine optimale Umgebung zum trocknen hat.
So bleibt die Feuchtigkeit länger in den Buds.

2 „Gefällt mir“

Achso! Also alles ganz normal wie im Glas?
In den Frischhaltedosen lässt Du dann die Feuchtigkeit auf wie viel steigen? Und wie kontrollierst Du das?

Mache mir langsam auch gedanken ums trockenen.
Würde am liebsten die Headbuds ganz lassen :blush:
oder ist davon einem Anfänger abzuraten?

Hey. Benutzt Du nicht diese Feuchtigkeitsbeutel von Boveda oder Integra Boost? Da kann man sehr genau die Feuchtigkeit einstellen, wenn erstmal das Gros raus ist. Das funktioniert sehr gut.

Hier wird auch noch kein Link angeboten - @jrgong

Die Boveda sind die Klassiker. Gibt es für Zigarren aber auch neuerdings für’s Curing von Cannabis. Wird in 58 und 62% angeboten.

Integra Boost seit letztem Jahr. Soll weniger rauszuschmecken sein als Bovedapacks. Integra gibt es in 55 und 62 %. 55% gelten als sehr schimmelsicher, sind aber weniger aromatisch.

Es empfielt sich die Lagerung bei 55% und die Aufbewahrung vor dem Konsum bei 62%.

Die Relation zwischen Oberfläche und Tiefe… wenn die so ähnlich ist wie auf dem gezeigten Bild dürfte es passen… bei grösseren Formen sollten 20cm Tiefe nicht überschritten werden… rein mein Bauchgefühl.

am Stück trocknen zu lassen bei diesen Bedingungen wird kein zufriedenstellendes gleichmässiges trocknen ermöglichen… die kleineren buds werden dir vermutlich zu Staub verfallen während die Mainbuds noch zu feucht sind… so meine Erfahrungswerte… sinnvoller ist es eigene zu machen… evtl. beides ausprobieren.

Ja die Schimmelgafahr steigt… desto grösser die Buds… es empfiehlt sich halt darauf zu achten dass die Buds die in Gefäßen getrocknet werden möglichst eine einheitliche Grösse besitzen… wenn das dann alles Monsterbuds sind ist es auch einheitlich… die Trockenzeit verlängert sich aber erheblich… wodurch dem Schimmel der Spielball zugeworfen wird… nicht mitspielen lassen…

Ich mag die Dinger nicht… man braucht sie auch nicht wirklich… aber für all jene die die Sicherheit brauchen… kann es beruhgend sein… mich stört nur die Aromaverfälschung… ich schmecke da Silikate oder weiß der Teufel was :smile:

3 „Gefällt mir“

Also ich nehm die Integra und kann nicht sagen, dass ich was rausgeschmeckt hätte - ganz im Gegenteil fand ich das sehr aromatisch gegenüber dem Stroh, was sonst so angeboten wird.

1 „Gefällt mir“

Geht mir bei Bóvedas genau so, Integra Boost hab ich noch nicht probiert, ich dachte wird warscheinlich das gleiche sein.

1 „Gefällt mir“

Na dann bin ich ja froh das ich mir die Dinger nie geholt hab :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Ich habe boveda und schmeck da auch nix…
Nur das weed wird immer besser halt,ein Geruch der so intensiv ist das der Geschmack Ultra krass smooth und intensiv wird

5 „Gefällt mir“

Ich habe auch die 62er Bovedas, und kann geschmaklich nichts feststellen. Und für längere Laberung finde ich die fast essenziell, so bleibt immer eine gute Restfeuchte erhalten.

3 „Gefällt mir“

ach Bastard… früher ging es auch… heute gings plötzlich nicht mehr ohne :smiley:

Jetzt mal ernsthaft mit dem Geschmack… ich habe sie nur einmal benutzt über 6 wochen dann flogen die raus… in dem glas ohne bov. war der geruch angehnem wie immer… mit bov das roch direkt künstlich… ob sich das auf den Rauchgeschmack auswirkt… keine Ahnung… ich hab aus dem Glas Butter gemacht :kissing:

1 „Gefällt mir“

Ja klar gehts ohne auch, ich verwende die auch nur für ein paar Gläser die ich länger lagere.
Aber ich kann halt einfach dein Geruchsproblem bei mir nicht nachfollzihen. Ich habe auch ein Glas wo nur meine übrigen Bovedas drin sind, in dem richts einfach nur leicht nach Gras, was die wohl von Einsatz etwas angenommen haben.
Aber ich glaube es ist unabstreitbar, dass wenn man sein Gras etwas länger aufhebt die Qualität besser erhalten. Ich habe noch was, das jetzt dan ein Jahr alt wird, und es raucht sich immer noch wie zu seiner „Höchstzeit“.

2 „Gefällt mir“

…und ich nicht wie man das geruchstechnisch nicht wahrnehmen kann… :stuck_out_tongue_winking_eye:

aber um das nochmal deutlich zu machen…

das ist nur meine persönliche Meinung… die ist unbestreitbar… genauso wie deine Meinung unbestreitbar ist… weswegen es sich auch hier wie mit allen anderen Sachen verhält… selbst ausprobieren… eigene Meinung bilden…
dann bilden sich 2 Fronten… eine mit einem feinen Näschen und Andere ohne dieser… die Anderen werden sagen… da gibts nichts zu riechen und schmecken, alles Einbildung… Donald Trump ruft dann das Militär um Hilfe… Mutter Theresa steht wieder auf um der Schlichtungsstelle Beistand zu leisten… und China übernimmt die Weltherrschaft… und das alles nur weil wir 2 uns über bov nicht einigen können…

6 „Gefällt mir“

:rofl::rofl::rofl: Viel zu viel Aufregung… Hast Recht :sweat_smile:

6 „Gefällt mir“