Was kann ich alles mit den Zuckerblättern machen?

Ich habe noch so ca. 10 Gramm. Bisher habe ich das in kleinen Tabakblättchen pur geraucht für einen leichten Rausch. Das Rauchgefühl ist aber eher unangenehm. Sonst habe ich mal gestern bisschen diese Pollen rausgesiebt und mir einen großen Joint fast nur aus Pollen gebaut. War sehr stark. Da sind trotzdem noch viele drin. Habt ihr eine Idee was man damit machen kann? Kekse auch mit so wenig?

3 „Gefällt mir“

Bei 10g würde ich es einfach halten.
Wenn du was „rauchbares“ haben willst empfiehlt sich ein QWISO zu machen. Da wäscht du die Cannabinoide mit ISO bzw. Primasprit aus dem Pflanzenmaterial und trennst danach Alkohol und Pflanzenreste. Den Alkohol verdunsten lassen und über bleibt ein Cannabinoidkonzentrat. Wenn du es essen willst würde ich die Sugarleafs ganz klein bröseln, fast zu Staub. Das dann mit einem hitzebeständigen Speiseöl mixen und bei ca. 100°C decarboxylieren. Damit kannst du dann kochen bzw. würde ich es in einen leckeren Brownie oder Kekse verarbeiten, z. B. Woikie Cookies oder
Rumpledoodles. Aber nicht zu heiß backen und kochen.

8 „Gefällt mir“

Ok danke, ich würde das 2. machen. Also bekomme ich am Ende ein Öl? Weißt du das Mengenverhältnis mit dem Öl und wie lange man es erhitzen soll?

4 „Gefällt mir“

Du erhält eine Art Paste jenachdem wieviel Öl du zum Verschnitt gibt’s. Ich mische immer eine breiige Konsistenz an und lasse es abgedeckt bei so 90-100°C ca. 90-120 min. im Ofen. Jenachdem Wieviel Hitze ich noch beim kochen und backen einsetze. Mengenverhältnis ist immer so ne Sache, da man ja nicht wirklich weiß wie Potent die Reste sind. Ich hab schon mit vermeintlich schwachem Weed gekocht und hab danach am Boden geklebt :rofl:

Wenn ich z. B. Kief nehme beim Cannadinner, dann nehme ich meist 0,5-0,7 pro Person und verteile das dann Anteilig auf jeden Gang und jeder ist am Ende gut bedient.

9 „Gefällt mir“

smilie_happy_251

Geil!

Gruß

4 „Gefällt mir“

Das war schon recht anstregend :rofl::rofl:
Tags drauf ist man immer noch am schweben. So Montagmorgen zum Job- zoom zoom…

4 „Gefällt mir“

Das war ich gestern auch :joy:

Mache das nachher auch mal, danke. Mache das mal mit Sonnenblumenöl das müsste eigentlich gehen

2 „Gefällt mir“

Mein Bruder hat aus dem ganzen Blattverschnitt immer Knaster gemacht.
Hat den Vorteil, dass du keinen Tabak rauchst, wirkt erst verzögert wie pur und du sparst sowohl Weed, als auch Tabak.
Ich hab nur keine Ahnung, wie er da vorgeht. Er spielt immer Alpha und rückt sowas nicht raus :expressionless:

5 „Gefällt mir“

Klingt interessant so wirkt dieses Zeug auch erst verzögert. Aber ich rauche eigentlich nur pur. Finde die Wirkung so um Welten besser

Knaster kaufen und den Verschnitt untermengen. Michverhältnis ist abhängig von deinen Vorlieben. Oder Knaster individuell selber mischen aus diversen Kräutern, einige können oder dürfen auch etwas psychotrop sein, je nach Geschmack, z. B.Damiana, Hopfen, Helmkraut. Aber auch Weinblätter, Löwenzahn, Roter Klee und Brombeerblätter eignen sich um eine Mischung selbst herzustellen. Das ganze kann dann noch mit natürlichen Fruchtaromen und/oder Terpene versetzt werden. Das gibt dem ganzen noch ein gutes Geschmacksprofil aber nicht zu viel sonst schmeckt du das, Weed nicht mehr raus. Dazu dann dein Verschnitt nach belieben und du hast einen 1A Tabakersatz.
Brüder können manchmal ganz schöne Schmogs sein- kenn ich auch…

ODER du holst dir einen Vape und verdampft. Dann brauchst du auch keinen Knaster mehr, wobei es natürlich auch funktioniert eine Kräutermischung versetzt mit Weed zu Vaporisierer. Beim Vapen hast du dann das 100% Geschmackserlebnis.

Keep on growing :slightly_smiling_face::maple_leaf:

5 „Gefällt mir“

Ich hatte auch schon mal Salvia Divinorum in der Tüte. Bevor das Weed wirkt hast du dann schon das erste Abenteuer :joy::ok_hand:

5 „Gefällt mir“

einfach ISO über die zuckerblättchen schütten und verdunsten lassen?oder abseihen irgendwie? sorry, ich bin da komplett unbeleckt…

2 „Gefällt mir“

Die Reste werden in ISO bzw Prima Sprit ( würde ich bevorzugen) eingelegt und kurz geschüttelt. Pflanzenreste und Alk trennen und verdampfen lassen.

Schau mal hier:

oder

Keep on vaping fuck combustion :fist_right:t2::triumph::fist_right:t2:

2 „Gefällt mir“

uuund gleich die nächste dumme frage: was ist prima sprit? hab ich noch nie gehört.

3 „Gefällt mir“

Trinkalkohol. Kennste vielleicht als Weingeist.

5 „Gefällt mir“

Aaah,ok!! Vielen Dank. Weil ich selbst keinen Alkohol trinke, bin ich da oft total ahnungslos.

1 „Gefällt mir“

@Monkey

Mal ne Frage ,
Das was da übrig bleibt ist ja vom Endprodukt dann das gleiche wie der Prozess durch einen Cannalator oder ? Das man dann in Öl weiterverarbeiten kann ?

Außer das es bei dem QWiso verfahren nicht direkt mit Decaboxilliert wird oder verwechsle ich da was ?:grimacing:

2 „Gefällt mir“

Die Cannabinoide werden durch den Alkohol ausgewaschen. Du entsorgt die Pflanze Reste und lässt die Alkohol- Cannabinoid Mischung verdampfen. Zurück bleibt ein Öl/Harz welches geraucht usw. werden kann. Die Decarboxylierung findet direkt bei dem Verbrennungs- bzw. Verdampfungsprozess statt. Wenn du es in Edibles verarbeiten willst, musst du es dementsprechend vorher Decarboxylieren.

3 „Gefällt mir“

@monkey ok danke genau das wollte ich wissen also bevor man in die truhe gibt decaboxillieren dann :+1:wenn ich daraus öl machen möchte muss ich dann das Öl/Harz nochmal erwärmen für paar Minuten mit dem Olivenöl zb dann oder damit sich das zusammen vermischt?

Hast du das schon gemacht diese Methode ?

1 „Gefällt mir“

Bei mir wurden es jetzt Kekse. Sind von der Wirkung sehr gut

5 „Gefällt mir“