Peter und die fetten Puschen

Moin Moin

Hereinspaziert und herzlich willkommen!
Ihr kennt die drei ja schon.

Wenn nicht, guckt mal hier:
Peter braucht eine Mutti

Peter, Hein und Fiete sind wieder am Start.

Beim letzten Grow wurde ganz knapp an der 1g/W Grenze gekratzt und dieses mal wollen sie mehr.

Mehr und weniger. Mehr Weed und weniger Mängel (und Trauermücken).

Der Report heißt ja was mit fetten Puschen. Doch was heißt das nun?

Durch Zufall wurde entdeckt, dass genau zwei 60Liter Maurerbütten in den Schrank passen.

(Da hatte Fiete beim Gurkengießen mal einen richtig guten Gedankenblitz)

Hein muss Löcher bohren und Peter ist mit Fiete kurz vorbeigekommen um sich das ganze anzugucken. Danach geht es mit dem neuen Trekker noch mal rüber zum Erdlager. Auch hier sieht alles Top aus.

Es kann also los gehen.

In die Pötte sollen je zwei Stecklinge aus dem letzten Grow.

Die Sorte ist eine Eigenkreuzung aus TOP44 und WhiteWiddow.

Der Acker wird in den Bütten hergerichtet, die bis oben hin voll Composana Blumenerde gefüllt werden sollen.

Da Hein sich weigert zu schaufeln wurde ein kleiner Trekker angeschafft. Damit sollte das doch funktionieren.

Die Sonne am Firmament ist eine SpiderFarm SF2000 mit ca. 200Watt und das Zelt ein Zelsius mit 80cm Kantenlänge.

AKF / Lüfter / Ventis / Dünger HESI (Mineralisch) / ect … haben wir auch alles da.

Bewässert wird wieder mit den Tropfblumaten und Hochtank (Eimer). Wie genau das diesmal zusammengebaut wird sehen wir dann.

Geplant ist ein SCROG, denn beim letzten mal war noch viel Luft zwischen den Blüten.

Aber das haben wir noch nie gemacht und es muss erst noch gebastelt werden.

Auch dieser Report wird wieder mit 10-14 Tagen Verzögerung gepostet.

Das hat den Nachteil das ich mit den meisten Problemen selber klar kommen muss (wenns zu arg wird, melden wir uns rechtzeitig) und den Vorteil das ich viel weniger Stress mit den Fotos habe, da ich Pufferzeit zum bearbeiten und schreiben habe.

ABER JETZT GEHT ES LOS!

Was denkt ihr?

a. Zwei Pflanzen in einem Pott? Kann das gut gehen?

b. Bütten Indoor? Gute oder schlechte Idee?

38 Like

Ja, kann es. Sogar 3 könnten …

3 Like

Ich bin sowieso dabei :slightly_smiling_face: Ganz viel Erfolg wünsche ich :hugs:

1 Like

Oh die neue Staffel von „Peter“, die schaue ich mir gerne an. :+1:

5 Like

cool, es geht weiter. Hab das Licht dunkler gemacht und Popkorn rausgeholt. Viel Erfolg

1 Like

Wenn ich einen SCROG machen möchte, schneide ich der Pflanze dann den Kopf ab und flechte die Seitentriebe ins Netz oder kann ich auch den Haupttrieb umbiegen und durch das Netz Wurschteln? (Die Seitentriebe dann natürlich auch)

Und wenn beides geht, was wird dann öfters gemacht und warum?

Schön das ihr wieder alle dabei seid. Das motiviert ungemein!

6 Like

wenn du öfters köpfst, dann bekommst mehr triebe und das netz wird schneller voll

2 Like

hallo …bedenke das in den maurerkübeln sehr viele weichmacher drin sind …nur so als randbemerkung …

1 Like

In Blumentöpfen bestimmt auch, also ist’s egal

1 Like

io… :v:…viel erfolg !

@bieka, ich finde Deinen Einwand gut! Habe mich auch mit diesen Kübeln beschäftigt und im Gro werden sie als unbedenklich verkauft. ICH würde solche Teile aber niemals verwenden. War auch schön genötigt diese Dinger im Auto zu transportieren, abartig der Gestank! Verlasse mich dabei auf meine Nase und die sagte mir, dass das Zeuch toxisch ist. Wenn etwas riecht wie ein 1-Euro-Laden im Hochsommer, kann das nicht gut sein.

@PeterGoge willst nicht doch nach 'ner Alternative schauen?! Nun hast Du schon so reines Material…

Schöne Grüße.

6 Like

Danke für diese elementare Weisheit! :owl: :+1:

4 Like


…noch dazu bemerkt :v:

5 Like

Ich wünsche Dir nen Super-Grow und werde viele imaginäre Tüten Chips leerfuttern bei diesem Grow :slight_smile: Happy Growing :slight_smile:

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Vielleicht werde ich das so machen. Oder die eine Bütt so und die andere so…

Danke für den Hinweis. Das hatte ich bis dato so nicht bedacht. Klar weiß ich was Weichmacher sind und das die nicht gesund sind, Aber auch meine Tomaten und Gurken stehen in den Kübeln. Und wenn die ein paar Tage nicht mehr gestapelt stehen, riechen die auch nicht mehr so.
Ich trinke auch aus Plastikflaschen und hab ne Luftmatratze die stinkt heute noch so wie mein Kinderspielzeug vor 30 Jahren.
Aber drüber nachdenken sollte man auf jeden Fall mal.

4 Like

Guten Morgen!

Die kleinen haben neue Töpfe anbekommen.

Die anderen Winzlinge sehen schlecht aus. Die Zimmerblumaten scheinen mit den kleinen Töpfen nicht richtig zu funktionieren.

Die Erde war dauerhaft zu feucht wie bereits von Ruhr-Pot erahnt wurde…

Wieder was gelernt.
Im nachhinein hätte man wohl einfach den Wasserpott tiefer stellen müssen. Es hat sich anscheinend ein Sog (Wie wenn man mit nem Schlauch Benzin absaugt (Nicht das ich das jemals gemacht hätte) gebildet, der dann die Töpfe geflutet hat.

Aber die sollen ja eh auf den Kompost. Zum Auswildern hat keiner Lust.

Bei den größeren Töpfen funktioniert das jetzt perfekt.

Wenn die nicht genug Wasser liefern könnte man natürlich noch mehr von den Teilen in die Töpfe stecken.

Peter will die Dinger ja aber auch nur für ein paar Tage benutzen um dann in den Bütten wieder mit den Tropfblumaten arbeiten.

13 Like

Peter und Fiete machen einen Ausflug.

Die 5 sehen doch ganz passabel aus. Ein paar Flecken und Verfärbungen sind noch an einzelnen Blättern zu erkennen, aber oben ist alles schick und unten rum werden die eh blank gemacht.

Zum ersten mal haben sie das Zelt für sich alleine. Noch ein paar Tage und dann wird Hein einen Rahmen mit Netz bauen und in den Schrank hängen.

Alle sind ganz aufgeregt, denn einen SCROG hat hier noch niemand gemacht. Mal gucken ob das gut geht.

13 Like

Funktioniert die Bewässerung so, durch kapillarwirkung

1 Like

Nein, die Erde und die Wurzeln saugen das Wasser aus dem Tonkegel und der saugt sich das durch den Schlauch nach.

6 Like

Heute nimmt Hein uns mit in die Werkstatt. Das SCROG-Netz soll gebastelt werden.

Zwischen den Stangen des 80er Zelsius sind genau 77cm platz für die Dachlatten.

Und los geht’s…

Nach dem alle Holzteile auf Länge gesägt wurden, steht Hein ein heißer ritt bevor.

-Halt dich gut fest!

Schrauben haben wir genug und die müssen jetzt -alle 10cm- ins Holz. Das macht er einfach so frei Hand.

Die Schnüre werden aber wieder auf der Wiese gespannt.

Und was wird das?

Hein meint er könne den Rahmen mit dem Netz vielleicht mit einer Schnur aus Frischhaltefolie an den Zeltstangen befestigen. Die bapt doch eigentlich recht gut.

Ob das wirklich funktioniert werden wir aber erst in ein paar Tagen sehen wenn das Netz eingebaut wird.

Euch allen ein heißes Wochenende und kühle Luft im Schrank!

22 Like