Umbau Schwedenbox mit zwei Pflanzenabteilen


#1

Die Qual der Wahl hat mich vor ca. 5 Monaten zu diesem Kleiderschrankmodell geführt um die Schwedenbox zu bauen. Damals noch mit der Überlegung die freien Fächer als Stauraum für Equipment zu nutzen.

Je tiefer man nun in die Materie des Home-Growing eintaucht, bekommt man immer mehr Inspirationen und Vorstellungen von einem Home-Growing-Space. Bei mir hat die ganze Sache dazu geführt, dass ich meine Growbox umbauen möchte und dabei die freien Kapazitäten nicht mehr zur Lagerung von Equipment nutzen will sondern für ein Mutti-/ Stecklings-/ Veggieabteil.

Und so sieht mein Plan aus:

Auf alle Fälle will ich erstmal die Rückwand mit 15mm OSB-Platten verstärken und dann die einzelnen Abteile modular ein-/ausbauen.

1. Das Trockenabteil
Die Abmessungen für das Trockenteil sollen B 74 cm x H 30 cm x T 50 cm betragen. In dem Trockenabteil sind Regalträger an Wandleisten eingehangen und darauf liegen dann drei Trockentablare (60 cm x 40 cm) zum rausziehen.

2. Das Mutti- / Stecklings-/ Veggieabteil
Das Abteil wird ca. B 60 cm x H 130 cm x T 50 cm groß sein. Im oberen Teil will ich einen Boden von ca. der halben bis 2/3 der Tiefe des Schrankes einlegen worauf das Minigewächshaus mit Stecklingsbeleuchtung steht. Darunter soll dann das Veggie- / Muttiabteil kommen. Die Mutti kommt auf den Boden, für die Pflanzen in der Wuchsphase will ich ein Regal an die Wand schrauben für 3 bis 4 Töpfe (3,6l oder 2l Töpfe).

3. Das Blühteabteil
B 74 cm x H 140 cm x T 50 cm
Die nutzbare Höhe soll ca. 100 cm betragen.

4. Lüftung
Die Lüftungskanäle sollen durchweg einen Querschnitt von 6 cm x 41cm bekommen.

So ist erstmal mein Plan.

Was ich nicht einschätzen kann ist ob durch die Lüftungskanäle mein Lüfter (Ventilution Mixed In-Line 220/280m³) im runter geregelten Betrieb noch ausreicht. Kann mir da jemand einen Tipp geben?

Gibt es Vorschläge für Änderungen / Verbesserungen, Hinweise, Tipps? Habe ich vielleicht irgendwo einen Denkfehler oder etwas nicht beachtet?

PS @John danke für die Idee und Gedanken…


1. Indoor Grow; 3 x Skunk#1; Hans Panel 100 W
SAMMELTHREAD: 🎓 Alle Anfängerfragen hier!
2nd Indoor Grow: 6x Ice Bomb (Bomb Seeds); LED (Hans Panel 100 W; Pro-Emit DIY-Kit 100 W)
Fragen für die Zukunft
Forums-Chat
#2

Geilon… Ich muss deine Anlage jetzt nochmal richtich wirken lassen, aber die Idee und der erste Blick auf deinen Plan, absolut geilon…


#3

Erstmal: Hut ab! Super Planung! Alles sehr gut durchdacht.

Das einzige potentielle “Problem”: Weniger Stabilität, wenn die Zwischenwand entfernt wird. Denn diese Trägt die Last der Decke mit.

Würde man die Zwischenwand komplett entfernen, würde die Decke wohl durch das Gewicht der Abluft-Anlage irgendwann durchknacksen.

Vielleicht solltest du erstmal mit kleineren rechteckigen Innen-Ausschnitten experimentieren und schauen, ob der Schrank weiterhin stabil steht. Dann kannst du sie nach und nach vergrößern.

Falls du den Lüfter schon hast, probiere es aus. Kontrolliere Temperatur und RLF Min/Max Werte und entscheide dann, ob ein Upgrade her muss.

Mein Gefühl ist aber: Es reicht nicht mal auf voller Leistung, um alle Abteile genügend zu durchlüften. Durch die vielen Winkel und Kanäle kommt viel Druckabfall zusammen. Ich würde auf Nummer sicher gehen und größeren Lüfter kaufen (ca 600-800m3/h) und per Stufentrafo o.ä. herunterregeln.

Tendiere zu dem S&P 550m/h3

Wegen Zuluft: Die Öffnungen so gestaltet werden, dass sie partiell geöffnet und geschlossen werden können. So kannst du bspw einstellen, dass im Trockenabteil weniger Luft angesaugt wird, damit die Buds nicht zu schnell trocken.


#4

@ChopChop danke für die Blumen :metal:

@jrgong danke für deine Hinweise, Tipps, Ideen

Die soll drin bleiben. Ich will wie du vorgeschlagen hast rechteckige Ausschnitte in ausreichender Größe für die Lüftung und AKF aussägen, so dass ringsherum mind. 5cm stehen bleibt zur Stabilisierung des Schrankes.

Genau die Vermutung habe ich auch und schau mich schon um nach einen neuen Lüfter. Bei deinem Vorschlag muss ich nochmal überlegen wie das mit den 150mm Anschluß alles funktioniert. Da müssen ja auch die ganzen Lüftungskanäle größer werden. Die habe ich jetzt auf doppelte Größe (Fläche) von meinem jetzigen Lüfter / Abluft (125mm) geplant…

Da bin ich mir noch nicht sicher wie ich das mache. Am liebsten wäre mir da eine Lösung dass ich beide Zuluftöffnungen z. B. auch nur halb schließen/zu schieben kann. Wäre das sinnvoll?


#5

Wäre ein Anfang. Notfalls einfach mit Kreppband überkleben :smiley:


#6

Sieht echt intressant aus und Jr. hat da schon echt viel dazu gesagt dem ich mich anschließen möchte. Versuchs aus (und ich bin jetzt neidisch das ich nur en Zelt hab :sweat_smile:) und halte uns auf dem laufenden — sieht echt stark aus :wink:


#7

Cool, danke für dein Feedback :metal::sunglasses::+1:

Das mache ich gerne :sunglasses:


#8

Hi,
schöner Plan, der gefällt mir! Mit welchen Programm erstellt?

Aus Interesse mal durchgerechnet und mir ne Formel im Inet angeschaut

Ungefähre Berechnungsformel anhand des Raumvolumen

Zuschlag Aktivkohlefilter ca.: 35% vom Raumvolumen
Zuschlag Lüftungsschlauch: pro Lfm. 1m³
Absaugvolumen berechnen: Volumen wird mit 12 multipliziert, in Growschränke multipliziert man wegen der höheren Temperatur mindestens mit 30

Formel:
12x (Raumvolumen + Zuschlag für Aktivkohlefilter + Zuschlag für Luftschlauch) = notwendige Kapazität des Lüfters

Bin jetzt einfach hergegangen und habe mit den kompletten Maßen seines Schrankes ( H 181cm B 140cm T 51cm) als Raumvolumen gerechnet

Raumvolumen : 181 x 140 x 51 = 1,29 m³
Zuschlag AKF 35% : 1,29m³ x 0,35 = 0,43m³
Zuschlag Schlauch : einfach mal 2 Meter genommen also 2m³

12 x (1,29m³ + 0,43m³ + 2m³) = 44,64 m³/h
30 x (1,29m³ + 0,43m³ + 2m³) = 111,6 m³/h

Wie man sieht, bekomme ich Werte, die absolut im Rahmen seiner Anlage ( Ventilution Mixed In-Line 220/280m³ ) liegen! Sogar mit der 30 gerechnet (obwohl er ja LED fährt und damit eher weniger Hitze hat) würde ich es Anhand der Werte fast riskieren, ich denke mir da… " weit über 50% Reserve, da müßte doch genug Unterdruck vorhanden sein". Hab ich da einen Denkfehler?? Wundern würde mich das nicht :slight_smile:


AKF + Lüfter Dimension
#9

Danke für die anerkennenden Worte. Schön, dass freut mich.

Erstellt habe ich mit MS Word.

Danke für die Formel und das durchrechnen. So etwas habe ich schon immer mal gesucht.
Da werde ich es auf alle Fälle mit der vorhandenen Technik probieren, trotzdem aber die Augen nach einem größeren Lüfter offen halten.

K. A. - für mich auf alle Fälle logisch / nachvollziehbar…

Nee, da krieg ich Augenkrebs wenn ich in die Box schaue :hugs:. Da fällt mir schon was ein…


#10

Wie wär’s mit Luftklappen aus der HeizofenTechnik

Da gibt z.b. einen recht günstig, Mit Baudenzug…
Leicht umzusetzen da ein rundes Loch zur Montage benötigt wird, und Baudenzug ist natürlich auch echt optimal…


#11

Hey, @ChopChop gute Idee. Die Lichtfalle für die Zuluft will ich aus einem Rohr und den entsprechenden Winkeln bauen. Da würde das mit so einer Luftklappe ganz gut mit rein passen…


#12

Hi,
ich will mal ein paar Bilder posten zum Umbau meiner Growbox:

Öffnung für den Lüfter

Unterkonstruktion für Luftkanal


Luftkanal abgedeckt

Elektrik


Linke Seite blühen, rechte Seite wachsen

Was noch ich noch nicht gemacht habe ist die Verstärkung der Rückseite und das Trockenabteil mit den Tablaren. Das hat auch noch bis August Zeit, da vorher nichts getrocknet werden muss.

An der Elektrik muss auch noch ein wenig gebaut werden, da ich die Lampen mit der Zeitschaltuhr über die Steckdosen auf der Klappe zum Lüfter laufen lassen will.
Und das Dichtband an den Türen muss ich nochmal überarbeiten, so dass kein Licht rein- oder rausscheint…

Bei der Abluft habe ich mich nun doch für ein Upgrade auf einen S+P Silent TD-500 entschieden und den Lüfter außerhalb untergebracht:


und ein wenig versteckt:

dementsprechend ist es auch enger im Lüfterabteil:

Soweit erstmal. Die beiden Abteile funktionieren ganz gut. Durch den größeren Lüfter haben sich die Temperaturen in einem Bereich um die 25°C und die RLF bei 60% eingependelt.

Fragen, Anregungen, Hinweise, Tips - jederzeit & gerne …

Eine schöne sonnige Woche!


#13

Absolut geil… gefällt mir sehr gut :laughing:
Das Problem mit der Tür lässt sich einfach mit dem Eckprofil und Dichtungsband lösen…
Was ich bei meiner Box zum ultimativen Verschliessen verbaut habe, ist ein Elektromagnet…
Der zieht meine Tür absolut zuverlässig und luftdicht zu… Bis ich den Strom mittels verstecktem Schalter unterbreche…


#14

Kompliment! :+1:

Gutes Gelingen wünsche ich Dir.


#15

Fett!!! Da hat sich aber ma Einer paar Gedanken gemacht!!! Hut ab! Viel Glück.:wink:


#16

Also meine Stimme* hast Du auch! :laughing::wink:
Sauber und professionell geplant und umgesetzt! :+1::+1::+1:
*bei der Wahl zum Schränklebauer des Jahres.


#17

Klasse Lösung! Neugierige Blicke hält das ab. Ich hatte auch mal die Überlegung eine versteckte Verriegelung zu bauen. Aber dann hab ich mir gedacht, das wenn jemand wirklich ran will, sprengt er halt.

Edit: An @ChopChop und @Botwin und eine Frage, weil ich das Thema kürzlich mit @Sarah21 hatte: Haltet Ihr es für möglich einen 0 dB Schrank zu bauen? Raumfahrttechnik und unbegrenzt Platz und Geld mal außen vor.
Ich habe behauptet das geht nicht und das die fertigen Growboxen auch nicht lautlos sind.
Edit 2 Kann ich mir eigentlich selbst beantworten (und mir selbst widersprechen):
Wenn meine Abluft auf 60m3/min läuft (Rauminhalt 1m3) höre ich (nur) noch den leisen 5 Watt Venti. Bei den extremen Temperaturen, wenn der Lüfter die Schranktemperatur mit 25°C Raumlauft auf 27°C bringen mußte und deswegen Vollgas lief, war ein deutliches Rauschen zu hören.

Ergo: Mit Akustikdämmstoff- Innenverkleidung statt Styropor und groß dimensionierter Abluft von ~300mm Ø und meinetwegen auch dem runtergeregelten Riesenlüfter, oder alternativ Klimaanlage, sollte es gehen.


#18

Ich denke das man den Geräuschpegel schon ganz weit runterfahren kann…
Man muss aber dann wirklich sich bei Kleinigkeiten sehr Mühe geben…
Das fängt bei Aufhängungen für Lüfter und AKF an, hört beim Austausch der Lüfter zur Kühlung der LED auf…

Habe in meine Box viel Zeit und Inspiration in Tarnung gesteckt, der Geräuschpegel ist aber noch relativ hoch…
Habe für den Notfall einen NotAusSchalter an der Eingangstür integriert, mit dem ich bei ungebetenen Besuch alles ausschalte…
Ausser den Elektromagnet, der hat da die wichtigste Aufgabe :rofl:

Ein Fred für Ideensammlung für Geräuscharme Box wär ganz cool…

Und Elektro Magnet


#19

Das sieht gut aus @ChopChop!
(Sorry, ich hatte meinen Beitrag editiert, während Du geantwortet hast).
Der Besucher sieht dann nur eine Wand, mit den Folterwerkzeugen :wink: für widerspenstige Cannabis- Damen daran, richtig?
Das mit dem Notaus Schalter an der Tür ist eine gute Sicherheitsvorrichtung. Da hast Du aber etwas Kabel verlegen müssen.
Mir bliebe nur die Sicherung oder Stecker ziehen.
Meinen LED Lüfter hört man nicht, nur den Venti.
Also PC Lüfter oder Akustikschaum. Ich habe Rückwand und Front mit 2cm Styropor gedämmt. Um die Temperatur zu halten. :joy: Es war Winter.

Und halt das Ausblasgeräusch vom Lüfter ist zu hören wenn er auf 100% läuft.

Meiner sieht halt aus wie ein Ikea Kleiderschrank. Der steht aber doof “mitten im Raum” mit der Front zur Wand, da man sonst durchs Fenster jedesmal das helle Licht sieht, wenn ich reinkucke.

Ah und er steht auf Rollen, damit ich Standort und Raum wechseln kann.


#21

@ChopChop
@Lonnemoh
@Vigo
@weedie33

Danke für Eure Kommentare, Tipps und die anerkennenden Worte. So etwas freut mich immer wieder sehr … :metal::relaxed::+1:

@chopchop
Die Idee mit den Eckprofilen habe ich auch schon gehabt. Darauf klebe ich Moosgummi vom Trockenbauer und da sollte dann eigentlich alles lichtdicht sein.

Mit dem Elektromagneten der die Tür zuzieht ist eine clevere Idee. Muss nur mal schauen wie ich die ganze Nummer an meinem Schrank umsetze. Ich wollte ursprünglich einen kleinen Riegel mit Schloss an die Tür bauen um neugierige Blicke abzuhalten – da ist die Magnetsache die elegantere Lösung.

@vigo
Meinen Schrank muss ich auch nochmal umrücken. Der steht direkt neben dem Fenster. Im Sommer ist das mit dem Licht okay, allerdings im Winter wenn es früher dunkel wird kann ich nur bei voller Zimmerbeleuchtung und mit geschlossenen Übergardinen den Schrank öffnen.

Die Sache mit dem 0 dB Schrank ist schwer machbar. Ich denke da an die ganzen Kleinigkeiten, ob es nun ein Netzteil ist das leise vor sich her brummt oder der Ventilator den man nachts noch hört.

Die Luftgeräusche kann man glaube ich mit größeren Schläuchen, überdimensionierten Lüftern, Rohrschalldämpfern und Silentboxen gut minimieren, bzw. dämpfen. Oder man hat einen gut klimatisierten Raum wo die Box drinnen steht und man muss die Be- und Entlüftung hauptsächlich nur noch für die Frischluft haben und nicht um die Temperatur / RLF groß zu regeln.
Wie @chopchop schon sagte

Wäre aber auf alle Fälle ein interessantes Projekt …