Mein erstes Zeltlager: Von Anfang bis Ende und von der Küche zum Growroom

Setup:

Location: Indoor, Kellerraum mit Heizkörper und Fußbodenheizung

Die Zelte :tent: :tent: :circus_tent:

Für die Anzucht:
HOMEbox Vista Medium / 125x65x120cm
2x Secret Jardin, TLED Zusatzbeleuchtung, 42W Wachstum

Growzelt 1und später dann Trockenzelt:
HOMEbox Ambient Q60+ Plus / XS 60x60x160cm
MarsHydro TS 1000

Growzelt 2:
HOMEbox Ambient R120 / 120x90x180cm
MarsHydro TS 3000 450w

Und NEU dazu:
2x Secret Jardin, TLED Zusatzbeleuchtung, 42W Blüte

Belüftung
Soler & Palau TD-Silent schallgedämmter Rohrventilator mit 350 / 450 / 550 m³/, Ø 150 mm
Aktivkohlefilter Prima Klima K2602-150, 620 m³/h, Ø 150 mm
(hängt im großen Zelt)

3x GHP Profan Clip-Ventilator, ø15cm, 5W

Growmedium : Erde, wird sehr wahrscheinlich wieder BioBizz

Dünger: Biobizz

Bewässerung: Leitungswasser, abgestanden

Seeds:
1. Durchgang

  • Skunk#1 Automatic von WhiteLabel, Sensi Seeds
  • Sensi Amnesia Automatic, Sensi Seeds Research
  • Double Kush Cake Automatic, Sensi Seeds Research

Update:
2. Durchgang (Indica-Runde)

Hm, jetzt ist es also doch so weit gekommen und ich traue mich hierhin, ins Indoor. :scream:

Während ich hier noch gar nicht fertig bin, rotiert mein Kopf und will dann doch eben auch mal es drinnen probieren. Ich habe da enormen Respekt vor, habe auch bisher kaum Inddor-Berichte gelesen (das werde ich nachholen), weil die Einstiegslektüre und die Outdoorberichte zeitlich schon ausreichend waren.

Draußen war einfacher. Psychologisch. Für das Erste Mal. Weil, wenn Fehler, dann war es zur Not der Mehltau (war es bei mir wirklich) oder das Wetter. Indoor wirkt vieles so labormäßig, mit Tabellen, Werten, Maßen usw.
Keine Kritik, ich bewundere das, nur ich bin nicht so, eher so eben:

Nun, ja.
Ich will trotzdem. Aus Gründen.

Weil eben der Outdoorgrow noch nicht beendet ist, befinde ich mir Indoor noch in der Planungs- und Aufbauphase. Und die ist bei mir ja gerne etwas überdimensioniert. :rofl:
Da ich aber gerade nicht schlafen kann, fange ich hier einfach schon mal an.

Der grobe Plan:
Start mit 3 Pflanzen (NEIN, Unfug! Da passen nur 2 rein :see_no_evil:)für das 60x60-Zelt, gleiche Sorte, schnell und klein wachsend, werden wahrscheinlich Automatics.

Etwas später (damit das 60x60 Zelt früher frei wird und als Trockenzelt genutzt werden kann) dann 6 Pflanzen für das 120x90x180-Zelt (Decke ist im Keller eher niedrig - 1,80 geht gerade so).
Das könnten z.B. jeweils 2 von der gleichen Sorte sein, also 3x2.

Da der Soler & Palau schon ziemlich stark zieht, hatte ich gedacht, einfach beide Zelte mit einem Flexrohr zu verbinden (beide Zelte werden direkt nebeneinander stehen) und mir ein Belüftungsset zu sparen.

Noch mal zurück zu den Seeds (und dann auch zurück ins Bett):
Ich werde die Tage mal posten, an was für Sorten ich da gedacht habe, lasse Euch dann gerne mitentscheiden, mitteilhaben und so.
Zumindest das Grundcharakteristikum ist klar für mich: anrregend und uplifting, sowas suche ich. Und natürlich darf es mir auch das Hirn hinwegwehen… Also sicher auch wieder was Sativa-lastiges.

Angestrebt ist natürlich (auf lange Sicht):
die ganzjährige, komplette Selbstversorgung (sehr ehrgeiziges Ziel!),
mit optimal knallendem Gras,
im Sommer outdoor,
im Winter
und bei Bedarf und Lust und Laune indoor.

Hash möchte ich irgendwann auch mal produzieren (nicht jetzt).
Demnächst also der erste Inddor-Test-Lauf. Auch von wegen Zeit und Kümmern und so.

So ist gedacht und gesponnen. :brain::spider_web:

Und natürlich freue ich mich über alles hier:
Tipps, Ratschläge, Offtopic, Wahnsinn, Unsinn und Unfug und überhaupt und nicht zu vergessen:

Love, Peace und Harmony und so.

18 Like

Nimm lieber Photoperiodische. Wie schon oft erwähnt sind Automatics für Indoor Anfänger eher ungeeignet (bei Fehlern haben die Pflanzen keine Erholungsphase und das geht dann auf den Ertrag).
Hier ein paar Seeds die ich dir empfehlen würde:
Bubblegum Extra - Bulk Seed Bank
Ich kenne zwei Phenos, der ganz kleine Indica Pheno und den Mittergroßen. Die Sorte eignet sich gut für 60x60x160 und ist sehr günstig aber gut.

Kush Sorten
Zb. Dutch Kush von Paradise Seeds, oder ne klassische OG Kush. Sie bleiben klein und passen auch gut.

Ich weiß nicht wo du deine Seeds bestellst, aber bei Samenwahl gibt es unter den Sonderangeboten zwei Sorten die gut zu dir passen würden für die ich mich auch interessiere.
Sticky Dream - Positronics
Super Crystal - Homegrown Fantasy Seeds
Das sind nur ein paar, aber solange es mostly Indicas sind wird das im 60er Zelt gut klappen.

Da gibt es natürlich genau so viel Auswahl. Skunk#1 von Sensi Seeds ist immer eine gute Wahl, besonders zum Indoor Einstieg. Wenn es mehr Sativa sein soll, dann vielleicht eher zu einer Haze greifen.

Merci, das sind schon mal ein paar spannende Sachen dabei.
Werde ich mich aber erst etwas später mit beschäftigen können.
Habe ich noch nicht den Kopf für.
Automatics, ja,ja, nahezu alle sind draußen gescheitert. Dennoch… Ach mal sehen. Und überhaupt, mit diesem Forum hier, bewältige sogar ich Automatics. Mal schauen.

1 Like

Aufbauzeit

Der Growroom ist eigentlich eine Küche gewesen. Wir haben Wasseranschluß und Spülbecken, Heizung und Fußbodenheizung und noch viel wichtiger: absurd viele Steckdosen. Alleine an den 1 1/2 Wänden, an denen die Zelte stehen, sind es 9.
Fein.

Ansonsten drumherum noch vollkommenes Chaos, Möbellager, Werkraum usw. Aber das wird.

Die Ergänzungslieferung ist da. Zelte, Zubehör.
Immer schön, sich auch mal selber zu beschenken. :christmas_tree:

Zwischen Abendbrot und jetzt dann zunächst das Anzuchtzelt aufgebaut. Tolles Teil. Kann ich mich für begeistern. :cool:

Die kleine MarsHydro ist auch verkabelt, das 60x60- Zelt ebenfalls aufgebaut. Ventilatoren (die, mit dem eigentlich viel zu kurzen Kabel) angebracht.
Trafo mit Ventilator und AKF verbunden, Ona-Rohr davor gesetzt (Die Ernte in der Trocknung ist nicht mehr zu riechen. Fein.).

Das mit der gegenseitigen Verrohrung zwischen den Zelten haut nicht so hin wie ich mir das gedacht habe. Aber das löse ich heute nicht mehr.
Und das leidige Thema Kabel. Das muss dann auch noch mal fein gemacht werden. Wie der ganze Raum.
Ein Projekt!
Yippiejaja!

8 Like

Samenwahl

Ich habe mich dann doch schneller entschieden als geplant: Ich fange tatsächlich mit zwei Skunk #1 Automatics von Sensi Seeds an.
Ja, ich gebe den Automatics und mir noch einmal eine Chance. Dazu kommen dann wahrscheinlich noch so was wie Amnesia und White widow, alles so die etwas altmodischen Seeds.

Vorher ist aber Aufräumen angesagt. Und Keller umräumen/umbauen.
Im Nachbarraum soll auch noch eine Werkstatt entstehen (zum Glück ist das nicht mein Projekt, bei uns ist das eher so Frauensache :woman_mechanic: :mechanical_arm:). Kabel und Verlängerungskabel verlegen, Schaltuhren und sonstiges Equipment zusammensuchen.

1 Like

Fertig!

Das ging schneller als gedacht:


Rechts sind die Schränke, in denen die Ernte gelagert wird

Dünger ist auch hübsch verstaut.

Ein mir sehr angenehmer Raum, in dem ich demnächst mehr Zeit verbringen werde. :grinning: :seedling: :seedling: :seedling: :seedling: :tent:

19 Like

Ich würde mich da auch sehr wohlfühlen! Top… :ca_hemp_eyes: Viel Spaß mit dem schönen Raum :slightly_smiling_face:

4 Like

Oh wow, ja holla die Waldfee!
also in der küche würde ich würde ich mich auch sehr wohlfühlen und
gerne viele Stunden verbringen :heart_eyes: :ca_hemp_eyes:
ich wünsch dir gaaanz viel Erfolg und schmackhafte Ernten in deinem
schönen Zeltlager :slightly_smiling_face: :ca_hempy:

Lg & stay healthy
Sugarleaf

2 Like

Danke, ich freue mir auch gerade ein Loch in den Bauch und komme mir vor, als hätte ich ein neues Kinderzimmer bekommen (das war das letzte Mal, bei dem ich mich so über einen Raum gefreut habe :baby: :partying_face:).

5 Like

Genau so sollte es sein !

Da setze ich mich doch gerne dazu. Bin nämlich auch am überlegen von 100x100 auf die 120x90 zu wechseln, zwecks gleichmäßigere Ausleuchtung durch den Reflektor und einfach schönere Maße. Nicht so klumpig.

Was für ein Luxus-Labor, wow! Die Story werd ich gern verfolgen. :ca_cool_joint: :+1:

Noch ist Zeit und ich habe da noch ein paar Anfänger-Fragen.
1. Vorbereitung der Töpfe:
Ich habe mich ja für Automatics entschieden (Bibber :cold_face:).
Und für 12, 5 Liter Air-Pots. :scream:

Alles Dinge, bei denen ich nach der Lektüre des einen oder anderen Threads nur denke :scream_cat:

Bei der Erde habe ich mich für LightMix entschieden, weil Keimling soll ja direkt in den Endtopf.

Ich würde es jetzt so machen: Erde in Topf, gießen, stehen lassen, gießen, stehen lassen usw. - bis der Keim eingesetzt werden kann (dauert noch ein paar Tage). Die Erde also vorbereiten. Richtig?
Und nein, die "Powerflow"Gießtechnik" ist für mich keine Option.

2. Und jetzt bitte nicht steinigen :see_no_evil:, eine Frage zu BioBizz und dem Düngeschema. Verstehe ich das richtig, ich nehme die (fast) alle?
Start mit Root-Juice, Heaven und Acti-Vera, dann Root raus und Grow dazu, dann steigen bis zum Schluß Bloom, Top-Max und Alg-A-Mix ein.
So interpretiere ich das Schema. Würde ich jetzt mal so machen.

Aber, macht das Sinn, so alle? Oder ist das übertrieben, aber Ok? :ca_skeptic: Ich habe hier im Forum nicht den Eindruck gewonnen, das das so überall praktiziert würde. Oder sollte es, aber nur die wenigsten machen es?

3. Raumemperatur :thermometer:?
Ich kann die Raumtemperatur glücklicherweise steuern, auf wieviel Grad würdet Ihr den Raum einstellen? Reichen 21 Grad? Wärmer? Und, soll/muss ich die Fußbodenheizung anmachen? Derzeit habe ich 19, 5 Grad, für mich ja mehr als ausreichend. Ich würde den Fußboden derzeit auslassen.

4. Lichtzyklus oder Ist der Stromrechner kaputt?
Jetzt wollte ich mal das Tool „Stromrechner“ benutzen, geht nicht. Wollte mir doch auch mal selber schnell den Kostenunterschied für die Mars-Hydro TS 1000 zwischen 18/6 und 20/4 ausrechnen. :speak_no_evil: Ist aber auch erst mal echt egal.

Das sind so die Frage, die mein Kopf sich gerade fragt.

1 Like

Es läuft!

Und zwar nicht nur das Wasser…

Die letzten Tage immer mal wieder zum Lesen und Stöbern genutzt und die eine oder andere Anregung praktischer Art aufgenommen (Danke an alle!). So habe ich mir z.B. Wasserkanister besorgt (hatte ich vor nicht drüber nachgedacht, aber ungemein praktisch :see_no_evil:)- Noch viel praktischer: ein Pumpsprühgerät mit 5 Liter Fassungvermögen :basket: :sweat_drops: :gun:. Damit lassen sich auch Air-Pots großartig wässern.
Das Gießen der Air-Pots ist hingegen echt eine Sauerei, ich las davon, habe es kurz selber probiert und: ne, muss ich nicht haben.

Das Besprühen hingegen: sehr meditativ, habe die zwei ersten Töpfe damit vorgewässert, das geht echt wunderbar.

Es geht los:
:yo-yo::running_man: :man_cartwheeling: :flower_playing_cards:
Die Nr. 1 :seedling:

(Abbildung übrigens aus dem sehr schönen Buch:
Hanf. Ein Portrait Ute Woltron Judith Schalansky (Hg.) Reihe: Naturkunden Bd. 61, 159 Seiten, Gebunden, Illustration: Falk Nordmann, Verlag: Matthes & Seitz Berlin
ISBN: 978-3-95757-857-0, Preis: 20,00 € - ich mag ja solche Bücher, diese Reihe ohnehin, habe u.a. die Ausgabe zu Schnecken, - liest sich beim Hanf ein wenig wie ein Baedeker-Reiseführer für Hanf, und dabei auch hübsch illustriert.
Und nicht bei A :skull_and_crossbones: :skull_and_crossbones: :skull_and_crossbones: kaufen!)

Die ersten zwei Samen gehen gleich ab in die Teller:

Ich notiere:
Start: 01.11.2020. :dart:

8 Like

Danke für den Buchtipp, das sieht ja mal richtig gut aus. :yum: Judith Schalansky macht eh viele schöne Sachen …

Hach ja, ein schönes Buch schlägt jedes Tablet. Und gerade Buch und Grafik finde ich immer ganz groß.

1 Like

Floragard-Gerücht
Ein Fall von: mir hat einer erzählt, dem einer was erzählt hat (also nicht so wichtig etc. - Quelle erachte ich aber für glaubwürdig)

Das Gerücht: Besagte Firma bringt wohl (hat schon?) eine Erde auf den Markt, die explizit fürs Growen sein soll. Den Händlern (Garten- nicht Growbedarf!) wurde eine Promopackung mit Hanfblatt präsentiert (das Hanfblatt wolle man aber dann doch wieder entfernen, hieß es von Seiten der Firma :rofl:).

Warum ich das erwähne: weil ich es bemerkenswert finde, wie sehr sich das dann doch an der einen oder anderen Stelle normalisiert. Und ein Markt ist es wohl auch.

1 Like

Falls du Bio Bizz mit Regenwasser nutzt wird das in Zukunft wahrscheinlich Probleme bereiten. Nimm lieber abgestandenes Leitungswasser und guck mal beim Versorger nach was die für Wasserwerte angeben.

1 Like

@Olaf Probleme mit dem Regenwasser, warum?
Ansonsten haben wir hier Härtebereich mittel, 2,14 mmol/l 12,0 °dH.

moinsen…

zu 1:

  • airpots sind nicht so einfach zu gießen… wenn man sie richtig gießt gibt das eine ziemliche Sauerrei, da aus allen Löchern das Wasser laufen sollte… daher entweder tauchen (suboptimal für die Erde) oder die Töppe mit Klarsichtfolie umwickeln und einen großen Untersetzer drunter dann gibt es keine all zu große Überschwemmung
  • richtiges Gießen bei den Pötten ist tatsächlich aus eigener Erfahrung nicht so leicht… es können schnell Trockenspots entstehen und der Vorteil der Airpots ist dahin
  • angießen bzw. vorheriges ausprobieren ohne seed hört sich nicht schlecht an
  • da kommen wir aber zur Tücke bei Autos und direktes Pflanzen in den Endtopf… es führt schnell mal zur Überwässerung
  • beim ersten Mal würde ich daher empfehlen die Pötte mal voll zu wiegen damit man ein Gefühl entwickelt wann man wieder gießen muss

zu 2)

  • optimaler Weise am Anfang root juice… ja
  • in der veg aber eher kein grow sondern fish mix da mehr Stickstoff
  • in der Blüte dann erst auf grow wechseln
  • ob man sonst die ganze Palette braucht sei mal dahin gestellt
  • dazu sollte man sich auch mit den vorhandenen Wasserwerten auseinandersetzen
    wie @Olaf schon schrieb ist die Verwendung von Regenwasser pur gerade bei BioBizz problembehaftet, da du über die enthaltenen Mineralien nichts weißt… dementsprechend könnte ein Zufügen von beispielsweise Cal/Mag notwendig sein… lieber LW nehmen

zu 3)

  • die Raumtemp ist ja eher sekundär
  • wichtig ist hier das Klima in der Box von 20 bis 25 Grad Licht an und nicht unter weit unter 18 bei Licht aus und einer RLF zwischen 50 und 60 % in der veg (generell ist eine zu große Differenz Tag/Nacht zu vermeiden)
  • daher würde ich die Raumtemp so anpassen, dass es in der Box passt
  • Wuzeln mögen es auch nicht wirklich gerne kalt von unten… da sollten es schon um die 23 - 25 Grad sein untenrum

zu4)
über den Mehrwert der 2 Stunden Licht wird gerne unterschiedlich diskutiert… ob es das am Ende bringt kommt auch auf den Strain an und wie viel Sonne er tanken/vertragen kann finde ich… daher am ehesten ausprobieren

an dieser Stelle auch von mir ordentlich props für das gesamte Setup und viel Erfolg beim ersten Mal Indoor…

3 Like