Growreport 420 FastBuds, Lemon AK, Auto

Setup:

Location: Indoor, Growbox Hydro’s Shoot HS40 40x40x140
Beleuchtung: LED, SpiderFarmer 1000
Belüftung: Filter: CanFilter Can-Lite, Abluft: Vents VKO 150, Umluft-Ventilator Cronwall Electronics
Growmedium: Vorerst EasyPlug in einem EasyCube, später (geplant) Plagron GrowMix. Gedüngt wird später.
Dünger: TerraGrow, cca 1/3 des Schemas.
Bewässerung: Leitungswasser mit etwas Bittersalz (ein Teelöffel aufgelöst in 3 Liter). Bewässert wird (später) nach Gewicht. Zurzeit werden EasyCube und EasyPlug hin und wieder mit einer Sprüflasche versorgt.

Seeds:

  • 420 FastBuds, Lemon AK Auto, 75% Sativa, 25% Indica (Vermutlich auch etwas Ruderalis, sonst wäre es kein Auto), autoflowering, feminisiert

Liebe Mitgrowerinnen und Mitgrower,

manche von Euch haben meinen Bericht über Cultiva 2021 gelesen (siehe hier: Prepare to be cultivated! John Weeder meldet sich aus Österreich). Ich hatte grundsätzlich nicht die Absicht, Seeds zu kaufen, da ich vorerst gut versorgt bin.

Dieses Seed hatte ich (zusammen mit zwei anderen) bei einer Art von Glücksrad bei der 420 FastBuds-Theke gewonnen. Man dürfte für 5 Euro am Rad drehen. Bevor ich das Geld der Dame übergeben habe, habe ich mir angeschaut, was man gewinnen konnte. Alles, aber wirklich alles war mindestens 15 Euro Wert, also hatte ich nicht das Geringste zu verlieren.

Nachdem ich aus Wien zurückgekommen war, legte ich die Neuanschaffungen in den Kühlschrank ins Butterfach und genau nachgelesen, was ich gewonnen hatte.

Laut Angaben des Breeders ist das eine eher schnelle Sorte, die in 9 bis 10 Wochen erntereif sein soll. Das klang interessant und deswegen hatte ich letzten Samstag meinen Growschrank gründlich gesäubert und desinfiziert (wenn ich nicht growe, bekommen meine andere, ganz legale Pflanzen darin eine Lichtkur verpasst) und ein Seed zwischen feuchte Papiertücher auf die Reise ins Leben geschickt.




Natürlich hatte ich weder Abluft, noch Umluft eingeschaltet. Seeds riechen nicht und sie brauchen Feuchtigkeit, um zu keimen.

Es dauerte nicht lang. Am Montag hat das Seed schon gekeimt und am Dienstag habe ich es in ein EasyPlug und EasyCube umgebettet. Bitte begrüßt ganz herzlich die Dame Helene Annemarie Naomi Fuchstaler.




Die Dame hatte einige Startschwierigkeiten. Das heißt eigentlich, dass ich unachtsam war und das Seed nicht mit dem Keim nach unten ins kleine Loch im EasyPlug gesteckt habe (wie bisher), aber das machte ihr kaum etwas aus.


Sie entwickelt sich meines Erachtens gut. Schon gestern waren die Keimblätter sichtbar.

Heute hat sie ihren Kopf gehoben und strebt Richtung Lampe und das ist auch gut so, denn genau das sollte sie auch tun.




Was Temperatur und Luftfeuchtigkeit betrifft: Natürlich wird in der Wohnung geheizt, allerdings hat die Dame die 30 Grade vor allem der Lampe zu verdanken. So geht weniger Energie verloren, denn selbst die Hitze wird genutzt. Die Heizung hat in der ersten Linie auf die Luftfeuchtigkeit Einfluss, denn die Luft in der Wohnung ist meisten sehr trocken.

Umluft und Abluft werden eingesetzt, sobald die Dame etwas gewachsen ist. Ich schätze in einer Woche oder so. Sobald die ersten Wurzelspitzen aus dem EasyCube ragen, wird die Dame in ein Stoffpott (huch, das ist aber ein witziges Wort) mit der Plagron-Erde umziehen.

Die Düngung kommt später, vielleicht nach den ersten zwei-drei Paar Blättern (die Erde ist vorgedüngt).

Anmerkungen und Vorschläge sind selbstverständlich äußerst willkommen und ich werde Euch über die Entwicklung der Dame fleißig berichten.

12 Like

Fox Tv Popcorn GIF by The Four

1 Like

Endlich habe ich geschafft die Bilder hochzuladen. Es hat elend lang gedauert und das Upload wurde mehrmals unterbrochen. Meine Internetverbidung ist sonst in Ordnung. Vielleicht gibt es eine Störung beim Provider des Forums.

Holla. Bei Fastbuds nehm ich mir mal nen Stuhl. Mit dem Sativaanteil. Wird es spannend die Lady klein zu halten. Hab es mit meinen OrangeSherbet aber auch geschafft.

GrowOn. H.

1 Like

Oh ja, die Anmerkung ist berechtigt. Laut Breeder soll die Dame zwischen 80 und 130 cm hoch wachsen. 130 cm wäre etwas zu hoch für meinen Zelt, allerdings:

  1. Der Topf umfasst nur 10 Liter;
  2. LST wird eingesetzt (wie in meinem letzten Grow);
  3. Ich kann die Düngung zurücknehmen, wenn die Dame viel zu hoch wächst.

Mal sehen. Ich werde mein Bestes tun (was nicht sehr viel ist, aber villeicht bright das etwas).

2 Like

Auf ein Gutes Gelingen hier.

Der Anfang sieht leider nicht ideal aus.
Hoffe du kannst sie mit was Erde anfüllen damit der untere Bereich bedeckt ist.
Wenn ich die blanke Hauptwurzel ausserhalb der Erde sehe dann kribbelt es in meinen Händen. gr.

1 Like

Das war bei meinen vorherigen Grows auch so. Die Hauptwurzel kann (das habe ich schon öfters erlebt) ganz schnell zum Stamm mutieren, wenn sie licht bekommt (gilt natürlich nur für sehr junge Pflanzen).

Wenn die Dame ihre endgültige Behausung bekommt, wird sie natürlich etwas tiefer gelegt (in die Erde meine ich).

1 Like

Auf dein Wort. :slight_smile: Viel Fun weiter.

1 Like

Da ich gestern Abend die Möglichkeit hatte, Erde zu kaufen, ist die Dame heute früh umgezogen. Allerdings habe ich dabei einen kapitalen Fehler gemacht, den sie hoffentlich überleben würde.

Wie angekündigt, die Erde der Wahl ist Plagron GrowMix. Beim Headshop meines Vertrauens gab es etweder 25 Liter oder 50 Liter Säcke. Da ich gestern zu Fuß unterwegs war, habe ich mich für die 25 Liter-Ausführung entschieden (und selbst das war genug Schleppen).

Der Stoffpott umfasst 10 Liter und war eine Woche lang in der Tiefkühltruhe gelagert worden, um eventuell noch überlebenden Viehern zu zeigen wo der Hammer hängt. Den gleichen Pott habe ich für mein vorheriges Grow eingesetzt.

Auf der Cultiva habe ich auch so ein Täflechen geschenkt bekommen. Ausgefüllt habe ich selbst, mit einem abwischbaren Filzstift:

Und hier ist die Dame, noch unversehrt, wie sie auf den Umzug wartet:

Alles vorbereitet für den Umzug:

Sack geöffnet, der Inhalt stimmt:

Und an diesem Punkt habe ich mich so dumm aufgeführt, dass ich mich selbst ohrfeigen konnte. Um es einfacher zu machen, wollte ich nur den EasyPlug umpflanzen, den EasyCube nicht. Ohne genug Grips in der Birne zu haben, den Cube umzudrehen und nachzuschauen, ob der Wurzel schon durch den EasyCube gewachsen war, habe ich den EasyPlug herauszgezogen. Dabei hörte ich das typirsche Geräusch reißender Wurzel.

Die Hauptwurzel war durch den EasyCube gewachsen und ich Idiot habe sie abgerissen! Es gibt wohl schon Seitenwurzel, die aber aus dem EasyPlug noch nicht herausgewachsen sind. Ich hoffe inständig, dass die Dame meine ungerechte Behandlung überstehen wird.

Das Referenzgewicht ist 3,7 kg. Soviel wiegt die Dame in ihrem jetztigen Zustand in trockener Erde:

Sie wurde ordentlich gegossen und der Stoffpott kam in den Growschrank zurück:

Wenn die Dame dadurch langsamer in Fahrt kommt oder nicht so hoch wächst, wäre das völlig in Ordnung. Wenn sie zwittert, wäre das nicht so gut.

1 Like

Die bleibt halt jetzt so klein, wenn die Hauptwurzel ab ist kann sie nichtmehr höher werden… tut mir echt leid für dich… das werden wohl bodenbuds :pleading_face:

(Is natürlich n Witz, kann sein das sie das garnicht gemerkt hat, kann sein das sie n bisschen trauert)

1 Like

So lange sie nass genug ist und der RLF in ihrer Umgebung hoch genug locker.
Selbst bricht sie dir in der Hälfte ab und du hast nur noch 3-4cm Hauptwurzel übrig bekommt sie mit einen Schuss Stecklingspuder wieder neue Wurzeln und wächst weiter.
So lange das Klima mal stimmt.(VPD ca 0,6 bei mind. 80% RLF).

Zur Not schonmal ein 2ten Samen anwässern b.z.w. vorkeimen.
Wird schon schief gehen. :slight_smile: gr.

Tag 12 - VT 12

Nach dem Umfall letzten Sonntag habe ich die Entwicklung der Dame ganz genau beobachtet. Es sieht in der Tat so aus, als würde sie das Entwurzeln gar nicht kümmern.

Die Fotos lassen diesen Schluss zu.

Montag:



Das hat schon mal besser ausgesehen als am Tag davor.

Dienstag



Die Dame kommt wieder in Schwung. Die Schale ist (mit minimaler Hilfe) schon weg.

Mittwoch
Die kleine Blätter werden immer größer. Vielleich ist die Klima nicht ganz optimal, aber die Dame fühlt sich offensichtlich wohl darin. Die angezeigte Werte werden tagsüber beobachtet. In der Nacht (Licht aus, Umluft aus, Abluft aus, Zelt geöffnet) klettert der RLF-Wert auf 80% und die Temperatur ist ein-zwei Grad kühler.



Donnerstag
Die ersten Querblätter sind jetzt sichtbar. Die Klima (im Zelt meine ich) ändert sich kaum. Ich vermute, dass ich dafür eine Ausrüstung bräuchte, die ich mir weder leisten kann noch will *.


Freitag
Ich würde mal sagen, dass die Dame sich erholt hat.



Der Zelt ist ab Donnerstag früh tagsüber geschlossen. Es gibt Licht, Umluft und Abluft um die 15 Stunden am Tag.

Zurzeit wiegt die Dame samt Topf um die 4,7 kg. Das ist 1 kg mehr als das Referenzgewicht (also das Gewicht der Samt Topf noch vor dem ersten Gießen). Da sie noch sehr klein ist, werde ich sie vielleicht gießen.

* Bitte versteht mich nicht falsch. Ich habe nichts gegen riesige High-Tech-Zelte und raffinierte Ausrüstung. Es ist jedoch so, dass nicht nur meine Geldmittel, sondern auch der Platz in meiner Wohnung begrenzt ist. Meine letzte Ernte gab nur etwa 50 Gram (in Trockengewicht) her, aber damit bin ich bis zum nächsten Juni versorgt.

5 Like

soweit sind sie noch nicht…SÄMLINGSPHASE 1-2 wochen oder bis die 1-2 nodie ausgewachsen ist

bisschen wenig RLF und recht hoch die temperatur

häng mal ein nasses handtuch rein und stellt die abluft bisschen höher damit die temperatur runter kommt

umluft und abluft 24/7

2 Like

Danke, das habe ich nicht gewusst. Gekeimt ist die Dame am 29.11 also nächsten Montag wird sie zwei Wochen auf der Welt sein (oder wie auch immer man das sagen möchte). Ich schätze, dass die Dame spätestens nächsten Freitag soweit sein wird.

Das mit dem Handtuch ich bei vorherigen Grows versucht und hat absolut gar nichts gebracht. Der Abluft kann man nicht einstellen, der Ventillator hat keine Regelung (außer Ein und Aus).

Das geht nicht, denn ich möchte auch schlafen. Für die nacht schalte ich es aus, so wie ich bisher bei allen Grows gemacht habe.

das handtuch so aufhängen das die lampe das wasser verdunsten lassen kann, damit die feuchte luft aufsteigt und somit wird die RLF erhöht. legste ein untersetze drunter damit dein zelt noch so versaut wird und halt evtl noch die umluft drauf…sollte eig funktionieren :stuck_out_tongue:

für knapp 2 wochen nach keimung finde ich sind die aber noch klein :deaf_man:

1 Like

Tag 19

Die Dame scheint die Misshandlung gut überstanden zu haben und wächst weiter.

Sie bildet auch schon die ersten Seitentriebe aus. Die sind noch sehr klein, aber das wird sich sicherlich ändern:

Die Dame wurde gerade eben gegossen (daher die Tröpchen). Sie bekam zum ersten Mal Dünger, Plagron Terra Grow, 1/3 des Schemas. Das heißt in diesem Fall 5 ml auf 3 Liter Wasser (mehr nimmt die Erde im Topf nicht auf).

Da die Wurzel sehr wichtig sind (Übersetzung: Da ich ein Probierpäckchen auf der Cultiva 2021 davon erhalten habe), bekam die Dame auch etwas für das Wurzelwachstum.

Das Röhrchen beinhaltet etwa 6 Gram vom Zeug. Mit der Hälfte habe ich nach Anweisungen des Herstellers die Dame versorgt.

Das ist keine Grundfarbe für den Rostschutz, sondern so sieht es aus, wenn man das Zeug mit Wasser vermengt (so bringt man es aus).

Mal sehen wie nützlich die Behadlung sein wird. Angeblich sind die Wurzel etwa so groß wie die Pflanze selbst. Hoffentlich gilt das auch umgekehrt.

4 Like

Lecker die Suppe was man nicht alles für die Damen tut. :wink:

1 Like

…wenn man nur in der Mitte gießt, klar

2 Like

Ich gieße überall, nicht nur in der Mitte. Ich habe wohl den Topf nicht dicht genug gepackt.

Der Rand sieht trocken aus :man_shrugging:t4: wird schon richtig sein :wink:
:peace_symbol:

1 Like